{Diary} BACK IN SEOUL

Huiii.. da bin ich kaum zurück in Seoul und schon ist ein ganzer Monat vergangen. Die Zeit in dieser schnellen und nie schlafenden Stadt vergeht wirklich schnell ohne dass man es mitbekommt und erst recht wenn man Besuch aus Deutschland hat, die Uni wieder angefangen hat und man die ganzen neuen Menschen kennenlernt.
{Ihr kennt doch bestimmt dieses Dreieck bestehend aus Sozialleben, guten Noten und ausreichend Schlaf? Ich habe mich dieses Semester definitiv gegen Schlaf entschieden *höhö*}

Ich habe meine Mädels schon sehr vermisst in der Zeit in Vietnam und natürlich auch das Nachtleben in Seoul {in Vietnam war ich wohlbehütet bei meiner Großmutter, die - typisch für Vietnamesen - Clubs und Bars für das reinste Übel halten}. Auch wenn ich meine Familie über alles liebe hat mir die Freiheit über meinen Alltag selbst zu entscheiden und mein Privatleben doch ein wenig gefehlt... *höhö*

Anfang März {gleichzeitig als die Uni anfing} hatte unsere Wohngemeinschaft dann zwei Wochen lang "Full House" gehabt - wir hatten alle Besuch aus Deutschland und durften uns über ein Stück Heimat freuen. Es war wirklich schön eine meiner wichtigsten Menschen bei mir zu haben und sie an meinem Leben hier am anderen Ende der Welt teilnehmen zu lassen. 

Natürlich durfte an den ersten Tagen eines unserer Lieblingsgerichte nicht fehlen: Korean Barbeque - All you can eat in Sinchon für 11.000Won pro Person [knapp 7-8€] *nomnomnom*

Irgendwie habe ich durch den Besuch auch erst den Eindruck gehabt, dass wir das erste Semester in Seoul etwas zu viel rumgeeiert haben und dass wir hier noch einiges unternehmen sollten in den nächsten Wochen und Monaten. In der Zeit habe ich auch erst wieder angefangen viel mehr Fotos zu schießen, verschiedene Orte zu besichtigen und meine nicht-vorhandene-koreanische To-Do-Liste abzuarbeiten. 

Was meine Mädels [und S. :D] auch endlich geschafft haben: Mal ausnahmsweise in Gangnam {Oppan, Gangnam-Style! ♪♫♪ - das Stadtviertel für die Schönen und Reichen} einen Club abzuklappern - wir neigen sehr gern dazu einen unserer Stammclubs zu besuchen, anstatt etwas neues auszuprobieren *höhö* 

Wir hatten doch einen recht eingespannten Zeitplan und in weniger als 2 Wochen ist es ziemlich schwer alles in Seoul zu sehen {Durch das kalte Wetter in den ersten Märzwochen war man auch eher weniger dazu motiviert lange rumzulaufen und Fotos zu knippsen TT_TT} Was wir aber doch recht gut abhaken konnten sind die wichtigsten und leckersten Gerichte! [... in Myeongdong - die bekannte Shoppingstraße - unbedingt die Potato Twisters/Tornados probieren! Mit Käsepulver!]

Und natürlich waren wir auch Bummeln in Seoul! Ich hatte mich zu Anfang schon sehr schnell an den ganzen Kitsch hier gewohnt, aber durch urch meine zweimonatige Abwesenheit und unsere Freunde war es für mich schön wieder die vielen Seiten Seouls neu zu entdecken und mich für Details wieder zu "sensibilisieren"

Uuuund: Es hat Anfang März nochmal bei uns geschneit! Zum Glück ist es die letzten Tage endlich wieder wärmer geworden (bis zu 18°C und es werden mehr...), aber da ich den ganzen Winter so gut wie verpasst habe (zum Glück eigentlich *höhö*), war es schön noch einmal Schnee zu sehen! 

Obwohl ich nun schon das dritte Mal auf dem Nam-Berg war, auf dem der Seoul Tower steht [Boys over flowers-Moment!] bin ich immer noch begeistert von der Aussicht bei Nacht. Ich habe im warmen Frühling vor nochmal hinzugehen und dann auch endlich meine Kamera mitzubringen {und ich wollte auch mal wieder die Stufen nehmen, anstatt den Lift... aber dann darf es nicht zu warm und nicht zu kalt sein *höhö*}.

Es war zwar etwas anstrengend gewesen die Uni, unser Freizeitprogramm und Schlaf unter einem Hut zu bringen {nachdem meine N. zurück nach Deutschland geflogen ist, bin ich direkt krank geworden und lag erstmal eine knappe Woche flach... zum Glück bin ich nicht vorher krank geworden!}, aber es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und sich gelohnt! Und wenn ich hier gerade so in der WG sitze, ist es mir doch etwas zu leer und zu leise...


Weitere Bilder zu den Tagen unserer Freunde aus Seoul findet ihr >>HIER auf Plainpaperplane
und irgendwann bestimmt auch *höhö* bei dem >>WINZLINH.
[Und ihr findet mich auf Instagram unter MIUTIFUL]

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche! ^-^//



Kommentare:

  1. Ach Mensch, da kommen gleich wieder Fernweh Gefühle hoch. Zum Glück hast du nicht zu viele Essensfotos gepostet, sonst würde ich jetzt wahrscheinlich sabbernd vor dem Bildschirm sitzen :D Als ich letztes Jahr im November mit der Gondel zum Nam San Tower hochfuhr musste ich auch direkt an Boys over Flowers denken :D Das K-Drama ist absolut zum schießen :D

    Freue mich auf noch viel mehr Fotos aus Seoul (es wird Frühling, also Kirschblüten ole! :D )

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Beitrage immer total interessant zu lesen! Ich stell mir das alles so spannend vor!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe, du bist Simon und Martina von Eatyourkimchi schon über den Weg gelaufen ;)!

    AntwortenLöschen
  4. Klingt super spannend, hoff du hast noch eine schöne Zeit in Seoul und schaffst deine to do liste :D
    Hach und bei Full House musste ich an den Kdrama denken :3 eins meiner liebsten hihi

    AntwortenLöschen
  5. Oh die Fotos sind so toll! Du siehst wirklich glücklich aus und besonders auf dem Schneefoto bist du so hübsch <3 Dann drücke ich dir mal die Daumen dass du deine to to Liste noch komplett schaffst :3

    AntwortenLöschen
  6. Du bist echt eine weltentdeckerin, krass wo du überall warst :)
    Nach Südkorea will ich auch unbedingt mal in meinem Leben.

    AntwortenLöschen
  7. Ich stelle mir das so spannend vor, richtig cool wieder so einen umfassenden Bericht von Dir zu lesen.

    AntwortenLöschen
  8. was für ein toller beitrag!
    ich beneide dich so sehr :)

    AntwortenLöschen