Vietnam | 6 Dinge, die ich vermisse

Wow, der letzte Blogbeitrag ist tatsächlich schon über vier Monate her. Nach der intensiven Phase mit meiner Masterarbeit, ging es für mich auf eine vierwöchige Reise nach Vietnam, um meine Familie zu besuchen, neue Orte zu entdecken und um vor dem neuen Lebensabschnitt zu mir selbst zu finden.

Wer mir auf Instagram folgt, hat schon einiges mitverfolgt und ich hoffe, dass ich nach und nach dazu kommen werde, euch die schönen Sehenswürdigkeiten in Vietnam vorzustellen. Worüber ich heute aber erzählen wollte, ist fast eher willkürlich. Denn seit Donnerstag bin ich wieder aus Saigon zurück und mir sind eher die ulkigen Sachen aufgefallen, die ich vermisse.

6 VIETNAMESISCHE DINGE
die ich im deutschen Alltag vermissen werde

1. Beautypflege leicht gemacht

In Vietnam gehört es dazu, dass man auf sein Äußeres achtet. Obwohl ich in vielerlei Hinsicht auch Probleme mit dieser Einstellung habe, gibt es auch Vorteile: Kosmetische Serviceleistungen sind sehr günstig und variieren stark von Deutschland.

Man geht beispielsweise regelmäßig zum Friseur, um sich die Haare waschen zu lassen. Intensive Haarwäsche mit Gesichtsreinigung und Maske (Dauer: 45 Minuten) kostete mich in der Regel 80.000 Dong (etwa 3€). Variiert natürlich je nach Stadt und Luxuriösität des Friseurgeschäfts.

Zudem gehen Vietnamesen bei problematischer Haut zur Hautpflegerin, die die Haut von Unreinheiten, Pickeln und Mitessern befreit und danach reinigt und massiert (Dauer: 1 Stunde, Kosten: 150.000 Dong, also 6-7€).

2. Essen, überall leckeres, vietnamesisches Essen

Ich liebe Essen generell, aber vietnamesisches Essen hat ein ganz besonderes Plätzchen in meinem Herzen. Und es war für mich einfach ein Traum während der Reise einfach alles essen zu können, worauf ich Lust hatte. Leider koche ich nicht besonders gut vietnamesische Gerichte, und es ist auch in Konstanz sehr schwierig authentisches Essen zu bekommen.

Eine Liste mit meinen Top 5 der vietnamesischen Gerichte habe ich schon erstellt. Nach dieser Reise überlege ich aber die Liste noch um einige weitere Delikatessen zu erweitern.

vietnamese street food

3. Kinoliebe und Popcornparadies

Auch in Deutschland liebe ich es ins Kino zu gehen, aber in Vietnam ist es im Vergleich natürlich um einiges günstiger. Zudem gibt es die Hollywoodstreifen in der Regel in Originalfassung mit vietnamesischen Untertiteln, und ich bin ein großer Fan von OV im Kino (auch wenn ich die deutsche Synchronisation wirklich sehr gut finde!!). Dazu kommt noch ein weiterer, sehr, sehr wichtiger Grund: Es gibt Karamell- und Käsepopcorn!!!

Das werde ich wahrscheinlich mit am meisten vermissen am Kinoerlebnis!

4. Bubble Tea everywhere!

Ein Hype, der in Deutschland längst ausgestorben ist – nur in Asien noch nicht! Gerade in Vietnam habe ich so viel Bubble Tea getrunken und ich liebe es immer noch. Für mich ist der wichtigste Unterschied zum Bubble Tea in Deutschland, dass man in Vietnam in der Regel noch auf die klassischen Varianten steht: Schwarzer Tee, Milch und Tapioka Perlen.

Drumherum gibt es neue Varianten, z.B. mit Sahne, Cream cheese als Topping, Flan und ähnliches, aber generell ist es noch sehr klassisch geblieben. Schade, dass es kein Bubble Tea in Konstanz gibt… vielleicht versuche ich es mal selbst daheim!

bubble tea in vietnam

5. Frische Kokosnüsse

Ich liebe, liebe frisches Kokoswasser! Es ist gesund, erfrischt und so unheimlich lecker. Eigentlich habe ich in den vier Wochen in Vietnam viel zu wenig getrunken – dafür aber an manchen Tagen so richtig riesige und süße Kokosnüsse erwischt!

Kokoswasser

6. Nachtkultur

Eigentlich bin ich der absolute Morgenmensch, aber in Saigon habe ich die Nachtkultur geliebt. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die prallende Hitze, habe ich den Eindruck, dass das Leben erst ab 18 Uhr losgeht – wenn die Sonne untergeht.

Luftige, schicke Kleidung werden gegen die sonnenschützende Ninja-Kluft ausgetauscht, man geht essen, Karaoke singen, shoppen oder im Park spazieren. Es ist eine wunderbare Nachtkultur in Saigon!

Saigon by night


 

Oder habt ihr sogar ein vietnamesisches Lieblingsessen?

Post Author
Miu Nguyen
Mein Name ist Miu, bin 27 und lebe in Konstanz. Ich liebe es die vielseitigen Facetten des Lebens zu entdecken - dabei liebe ich das Reisen, Beauty und die schönen Seiten des Alltags!

Comments

3 Comments
  1. posted by
    Mici
    Sep 17, 2018 Reply

    same here – besonders aber das mit dem Essen :3

  2. posted by
    Lynda
    Sep 17, 2018 Reply

    Im Juli war ich für einen ganzen Monat in Vietnam und nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, merke ich erst jetzt, dass ich die Heimat meiner Eltern doch schon sehr vermisse….jeden einzelnen Punkt stimme ich zu-und ich bin auch wahrscheinlich nicht die einzige- deine Bilder sehen wie immer klasse aus

  3. posted by
    Beauty Mango
    Sep 18, 2018 Reply

    Ich war ja im August auch 3 Wochen in Thailand und ich vemisse die frischen Kokosnüsse und das Essen auch sooo sehr!

Was meinst Du dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Join to Instagram

Mehr Miu auf @Instagram