{Korea} Modetrends

Durch die koreanischen Medien wie Serien und Musikvideos hatte ich bereits vor meinem ersten Aufenthalt in Südkorea den Eindruck, dass die Koreaner ganz schön stylish sind. Als ich aber das erste Mal durch die Straßen Seouls lief, habe ich mich doch recht darüber gewundert, wie viel stilsicherer sich die Koreanerinnen, aber insbesondere die KoreanER im Alltag anziehen {erster "Schock"-Moment war ein Koreaner mit rosanen Shorts, türkisem Kurz-Arm-Hemd und rosaner Fliege, blondem Topfschnitt und Brillen ohne Gläsern o.O//}.

Besonders da ich jetzt an einer Frauenuniversität studiere, merke ich einige Unterschiede im Vergleich zum Kleidungsstil und Trendbewusstsein in Deutschland

Beispielsweise ist es in Korea vollkommen in Ordnung ganz viel Bein zu zeigen, aber obenrum sollte es möglichst geschlossen sein, d.h. auch im Sommer besser keine Tops oder schulterfreie Oberteile. Dafür aber das ganze Jahr wohl über Miniröcke, kurze Shorts oder Kleider, die superkurz sind {Für den Fall, dass man möglicherweise die Unterbuxe sehen könnte, gibt es hier in Korea "Safety Pants" für unterm Rock}. Selbst jetzt, wo es bereits langsam Winter wird und morgens die Temperaturen die O°C erreichen, tragen die Koreanerinnen immer noch ihre Miniröcke und kurzen Shorts {während ich hier mit Jeans rumlatsche und überlege, ob ich schon meine lange Unterhose anziehen soll *höhö*} - Naja, die Koreanerinnen haben auch wirklich wunderschöne, schlanke und gerade Beine! TT_TT

Und was ich ebenfalls sehr interessant finde: 
Während wir in Deutschland am liebsten bei Modeketten wie H&M, Mango, Zara und co. einkaufen gehen und solche No Name-Stores eher vermeiden aufgrund der schlechten Qualität, bevorzugen die Koreaner sogar eher diese No Name-Läden - jedenfalls die jüngere Generation. So schnell wie die Trends hier in Korea kommen und gehen, lohnt es sich hier eher für 10.000-15.000Won (7-10€) ein Oberteil zu kaufen, anstatt den Ladenpreis.

Direkt an meiner Universität ist eine große Straße mit vielen dieser No Name-Geschäfte, die auch gern Einzelstücke verkaufen, was natürlich auch gern mal zum Shoppen verführt! *höhö*

Ich liebe diese individuellen Läden und dass es hier Gang und Gäbe ist, dass man eher No Name-Sachen kauft, anstatt die Sachen von der Stange. Was mir nur manchmal auf den Keks geht sind die eifrigen Verkäuferinnen, die einem hinterher laufen und alles mögliche verkaufen möchten, obwohl man nur die neuen Trendstücke begutachten möchte.
Da ist es manchmal gemütlicher sich Trends von Zeitschriften, Youtube-Videos (es gibt etliche mit Titel wie "Korean Fashion Fall") oder Blogs abzugucken *höhö* Für internationale (oder eher westliche) Trends gibt es beispielsweise auch den Modenews-Blog von Zalando, den es seit Anfang 2010 gibt: Neben neuen Modetrends, News von der Fashionweek, gibt es auch Inspirationen aus dem Alltag.


Wo findet ihr am ehesten Inspirationen für eure Outfits?
Schaut ihr euch gerne um oder zieht ihr einfach das an, worauf ihr Lust habt? ^-^//




Kommentare:

  1. Ohh, cooler Post! Ich interessiere mich sonst eigentlich nicht so mega für Mode, aber ich find das in anderen Ländern schon interessant, weil es ja auch ein Stück weit etwas über die Kultur aussagt. Wie teuer ist das Shoppen denn so? 7-10€ hört sich recht vergleichbar mit Deutschland an,oder?

    In Thailand ging's mir gensauo: Da fand ich die No Name-Läden auch am besten; aber von nervigen Verkäuferinnen blieb man auch dort nicht verschont.

    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag den koreanischen Stil total und kaufe viel Kleidung übers Internet!
    Auch den Teil mit den kurzen Röcken, aber oben geschlossen, finde ich super, da ich meine Beine mehr mag als mein Dekolletee :D
    Eine Freundin von mir war auch in Korea und hat dasselbe erzählt! Langsam bin ich so fasziniert, dass ich dort auch mal hinreisen möchte :)
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen
  3. Oh da würde ich auch gerne einmal einkaufen gehen! Ich bestelle mir sowieso fast nur noch im asiatischen Raum Kleider, zumindest alles für Obenrum. Hosen und Röcke passen mir da meistens nicht da sie mir zu kurz sind mit meinen 170 cm.
    Das Untenrum weniger als Obenrum finde ich irgendwie sympathisch und diese Höschen für drunter muss ich nächsten Sommer auch einmal ausprobieren :) Im Winter sind mir Shorts dann wohl doch zu kalt.

    AntwortenLöschen
  4. Interessant, solche kulturellen Unterschiede. Bei uns zum Beispiel ist ja eher eine "ausgeglichene" Mischung aus oben herum etwas freier und unten rum etwas freier okay. Also ich meine, bei uns kann man das nicht so auf eine Körperstelle pauschalisieren (wenn jemand oben herum schon etwas blicken lässt, sollte er unten herum ja eher bedeckter sein oder so, damit es nicht zu viel ist oder whatever), wobei wir das ja eher so instinktiv machen.
    Dass das dort so "einfach" zu handhaben ist.. Aber ich frage mich, wann die Mädchen denn dort auch lange Hosen anziehen.. Wann wird denen denn zu kalt? oO
    Hast du dort denn schon viel shoppen können? Zeig mal her was du da so ergattert hast ^-^

    AntwortenLöschen
  5. Sehr, sehr cooler Post und total in meinem Interessengebiet!
    Während der Unizeit hab ich leider immer viel weniger Zeit mich um Mode zu kümmern, wie es mir eigentlich lieb wäre.. am meisten schau ich mir aber auf Blogs ab und da mag ich besonders die Trends die gerade in Korea vorherrschen, oder aber die buntgewürfelten Eindrücke, die man beispielsweise finden kann, wenn man sich durch einen Harajuku Fashion walk klickt.
    Das meiste muss ich - offensichtlich - per Internet machen, aber so schlecht ist das eigentlich nicht, da man Inspiration aus allen Ecken der Welt kriegen kann und sich das ganze nicht nur auf die Klamotten beschränkt, die ich hier auf dem Weg zur Uni sehe (mal abgesehen davon, dass die mir zumeist nicht zusagen oder gar nicht erst auffallen).

    AntwortenLöschen
  6. Super spannend! Ich finde es echt toll, dass du gerade auch viel über die Kultur schreibst! Verschlinge sowieso jeden deiner Posts und freue mich immer wieder ^_^
    Ich wüsste gar nicht, wo ich Inspiration für Mode herbekomme... Vermutlich am meisten über Blogs derzeit. Manchmal aber auch über Menschen, die ich auf der Straße sehe, Freundinnen und Bekannte oder aber irgendwas im TV ^_^

    AntwortenLöschen
  7. Genau so geht's auch mir! Als ich in Seoul war, war ich einfach nur begeistert wie alle so stylisch angezogen waren. Da hat man sich gleich einwenig bäuerlicher gefühlt mimimi... Und die ganzen No-Name Läden hatten so tolle Klamotten, dessen Qualität wenig vergleichbar mit denen der Läden in Deutschland sind. Da bereut man es ganz schön, dass man geknausert hat als man dort war.
    Ich lasse mich eigentlich von allem inspirieren was ich sehe. Aber eine große Liebe habe ich natürlch zur japanischen & koreanischen Mode. Tumblr, Pinterest & Blogs spielen hier die größte Rolle. Und dann verlasse ich mich einfach nur auf mein Gefühl was die Klamottenwahl angeht. Das geht öfters auch mal schief. So richtig an Mode interessiert war ich auch erst so richtig ab 18. Ziemlich spät also, haha. xD

    much loves,
    Jyun
    sparkingroar.com

    AntwortenLöschen
  8. Cooli cool! Aber wie ist die Qualität in den no name Läden? Ist die Qualität da auch so gering wie hier oder geht es?

    Liebst, ina

    www.petite-saigon.com

    AntwortenLöschen
  9. Deswegen liebe ich die asiaten!
    Und mir ist auch schon aufgefallen, dass die in den K-Pop Videos immer super kurze Sachen anhaben und dann immer dadrunter sowas wie eine hautenge Shorts, damit man nicht zu viel sieht :D

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag solche Läden auch und man sieht wirklich, dass sie viel stilsicherer sind :D
    Ich habe schon immer asiatische Sachen gemocht und bestelle öfters in asien ;)

    Liebste Grüße
    http://mitsukisblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. looks like an amazing shopping district filled with great finds! I'm loving those boots at the stall! I need to go to korea sometime soon as well <3

    Check out my new post featuring a home tour! :)
    A
    xx
    http://epiquemoi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Oh, toller Post! Find es total spannend, wie "die Shoppinggewohnheiten" in anderen Ländern sind. Aber es muss doch schrecklich sein, wenn direkt an deiner Uni ne ganze Straße voll von diesen tollen Läden ist! :O Ist das Geld da nicht schneller weg, als einem lieb ist? :D

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  13. Das ist mir auch schon mehrmals aufgefallen, dass die Koreaner immer gestylter sind als die Koreanerinnen wobei die ja schon übertrieben im Trend sind. Kurze Röcke können die Damen dort drüben aber auch gut tragen mit ihren langen und geraden Beinen... Bei uns Viets ist es dann immer noch so eine Sache... :D
    Liebe Grüße,
    em Lani
    Blogged with Milk Tea

    AntwortenLöschen
  14. Wow! Ich glaube, wenn ich vor solchen Läden stehen würde, würde ich vor Freude durchdrehen. :D <3

    AntwortenLöschen
  15. Oh wee, das mit den eiftigen Verkäuferinnen kenn ich nur aus Vietnam, haha das sie in Korea auch so sind xD Mich würde auch interessieren wie die Qualität der No-Name-Läden sind. In etwa wie die Yesasia/SheInside/Romwe oder besser/schlechter?
    Ach, ich finde in Deutschland könnte man sich ruhig etwas mehr Mühe bei der Kleiderwahl machen :3 Oder zumindest nicht die Leute schief anschauen, die da mehr Wert drauf legen und mit tausend Vorurteilen kommen wie oberflächlich diese doch bestimmt sind -.-

    AntwortenLöschen
  16. Was für coole Klamotten. Ich würde mich dort so richtig wohl fühlen.
    Ich trage übrigens auch bei 0 Grad Miniröcke. ;) Aber dann mit einer Wollstrumpfhose. ;)

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde den koreanischen Stil so toll! An denen sieht iwie einfach alles cool aus, gerade wenn es bunt kombiniert ist. Bei mir ist es iwie eher affig, aber denen steht es. (: Meine Beine sind aber auch nicht so lang und schlank xD

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Miu, eigentlich bin ich ja ein stiller Leser, aber jetzt dachte ich doch, dass ich dir mal einen Kommentar schreiben sollte. :) Ich finde deinen Blog echt toll und wundere mich, dass du jetzt schon länger nichts mehr gepostet hast - natürlich,vvielleicht hast du gerade großen Stress oder musst lernen (ich hoffe dir geht es gut!!), aber ich wollte trotzdem fragen, ob man bald wieder auf einen Post von dir hoffen kann? Ich hoffe es <3 Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  19. dein blog geht den bach runter. und aus den ganzen groß umjubelten projekten à la fragen/antworten post, vlogs etc. wird auch nichts.

    AntwortenLöschen
  20. Heey meine Liebe!
    Ich hatte letztens meine Top Blogs für das Jahr 2013 verkündet.
    Unter anderem auch deinen Blog. In welcher Kategorie du den Platz abgestaubt hast?
    Schau doch einfach mal selbst rein!
    >> http://beautycoral.blogspot.de/2013/12/blogs-i-love-in-2013.html

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  21. in Korea gibt's teilweise wirklich wunderschöne kleider! ich bestelle mir oft was bei yesstyle :)
    das mit dem viel bein zeigen und obenrum geschlossen halten und auch beim shoppen, dass einem die Verkäuferinnen hintergehen, dasist nicht nur in Korea so! in China genau das selbe :D war letztes jahr da, die helfen dir auch immer dabei, das kleid vorm spiegel (im laden) richtig anzuziegen, da wird hier und da an dir gezupft, damit alles richtig sitzt xD sehr ungewohnt ^^°

    AntwortenLöschen