Das elektrische Wunderprodukt?

Vor knapp einem Monat habe ich euch von meinem ersten Eindruck von der elektrischen Reinigungsbürste von Philips mitgeteilt und nun, nachdem ich Visapure schon über eine längere Zeit fast täglich im Gebrauch hatte, wollte ich nun mein Fazit ziehen und eine detaillierte Review verfassen. 

Ich habe VisaPure (inkl. der Bürste für sensible Haut und der Peelingbürste) über den Produkttest von Konsumgöttinnen zu einem vergünstigten Preis von 69,99€ bekommen und habe dadurch ca. 100€ gespart. Man hatte die Möglichkeit die Reinigungsbürste über einen bestimmten Zeitraum zu testen und bei Nicht-Gefallen diese auch zurückzuschicken und das Geld zurückerstattet zu bekommen.

VisaPure verspricht die Haut 10x effektiver zu reinigen - das Hautbild soll mithilfe der elektrischen Reinigungsbürste verfeinert, Hautunreinheiten sollen weniger auftreten, die Durchblutung angeregt und Pflegeprodukte sollen schneller einziehen können.

Die Double Motion Technologie (die Fäden drehen sich nicht nur horizontal, sondern auch vertikal - quasi in die Poren rein und raus) soll bei der regelmäßigen Anwendung nicht nur Make Up-Rückstände, Schmutz und abgestorbene Hautschüppchen entfernen, sondern auch die Poren gründlich reinigen. 


Hört sich ganz schön utopisch an und klingt eigentlich nach der ultimativen Lösung für wunderschöne Haut, aber kann VisaPure sein Versprechen auch halten? 

Fangen wir zunächst mal mit dem Laden des vibrierenden Geräts an: 

VisaPure wird ohne Bürstenkopf kopfüber auf die Ladestation gestellt, dabei sollten die beiden silbernen Kontaktknöpfe die Kontaktstellen der Ladestation berühren und dann müsste alles halten. Die Bürste braucht ungefähr 4 Stunden um sich vollständig aufzuladen (ich habe es bei der ersten Anwendung einfach über Nacht stehen lassen) und beim Laden blinkt oberhalb des Powerknopfes ein eine kleine Batterie (die man sonst nicht sehen kann).

Die Ladestation selbst finde ich ein wenig wackelig und nicht besonders hochwertig verarbeitet (besonders im Vergleich zu der Bürste). Und was mir persönlich fehlt ist ein Mechanismus (z.B. ein Magnet), der die Bürste auf der Ladestation hält, denn so ist es nur eine Sache des Gleichgewichts - auch wenn mir die Bürste noch nicht hingeflogen ist, bei einem doch recht teurem Gerät wäre sicher doch sicherer.

Die Bürste habe ich seit dem ersten Aufladen auch nicht nochmals aufladen müssen - die Akkulaufzeit ist wirklich super und sie eignet sich daher auch perfekt zum Verreisen. 

Anwendung:

Ich verwende die Reinigungsbürste 1x täglich und zwar jeden Abend nachdem ich mit einem Augen Make Up-Entferner und einem Abschminktuch das Gröbste von meinem Gesicht runtergenommen habe. Ich trage ein Reinigungsgel auf das angefeuchtete Gesicht auf, halte VisaPure kurz unter warmes Wasser und drücke dann auf den Startknopf und gehe über das Gesicht. 

Insgesamt läuft die Bürste 1 Minute lang und stoppt nach 20 Sekunden für einen kurzen Moment, damit man weiß, dass man nun zur nächsten Hautpartie wechseln soll.
Ich fange bei der Stirn an, gehe rüber zur linken Wange und dann zur rechten Wange, da meine rechte Wange zur Zeit am meisten von Pickeln besiedelt ist und ich die Bakterien nicht unnötig auf die anderen Hautpartien verteilen möchte.

Obwohl mir die 20 Sekunden pro Hautpartie anfangs ziemlich kurz vorkamen, komme ich nun mit der Zeit sehr gut zurecht und kann nun in etwa abschätzen, wie ich mit der Bürste mein Gesicht bearbeiten soll. Ich finde Anwendung mit der Bürste sehr angenehm, da man selbst so gut wie keinen Druck ausüben muss und keine großen Bewegungen machen muss, um das Gesicht zu reinigen.

Was mir aufgefallen ist, ist der wenige Schaum, der bei der Reinigung mit der Bürste entsteht: Ich habe verschiedene Reinigungsmittel ausprobiert, aber egal ob Gel, Milch oder Creme es wird nicht besonders viel Schaum produziert. Anfangs empfand ich das als etwas irritierend, da für mich Schaum = Sauberkeit bedeutet, aber das saubere Gefühl der Haut nach der Reinigung reicht mir dann auch vollkommen aus. 

Die verschiedenen Bürstenaufsätze:

Die Bürste für normale Haut wird mitgeliefert, kostet dann wenn man sie ersetzen will 9,99€
Mir reicht die normale Variante völlg aus für die tägliche Reinigung, für senible oder empfindliche Haut könnte dieser aber schon zu grob sein.

Der Bürstenkopf für sensible Haut ist nicht mitenthalten und kostet 11,99€.
Dieser ist deutlich weicher und die Fäden viel feiner. (Und ich finde die rosane Farbe so schick *höhö*)

Der Peelingbürstenaufsatz kostet 16,99€ und hat in der Mitte zwei Reihen mit kürzeren und gröberen Fäden.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Peelingbürste nicht wirklich mag und auch nicht als "Muss" empfinde - zum einen peelt die Reinigungsbürste bereits täglich sehr sanft und zum anderen ziehe ich enzymiatische mechanischen Peelings vor.

Was mir persönlich auch fehlt ist die Möglichkeit VisaPure im Set mit der empfindlichen Bürste zu kaufen, statt der normalen Bürste - da manche Kundinnen vielleicht bereits vorab wissen, dass sie die weichere Bürste bevorzugen. Hier muss die Kundin das normale Set kaufen und den rosanen Bürstenkopf dazu.

Das Ergebnis: 

Wie ihr sehen könnt, seht ihr nichts - ich seh jedenfalls keine großen Veränderung im Hautbild und dabei habe ich es mir wirklich sehr doll gewünscht. (Klar, die Pickelmale sind zurückgegangen, aber 4-5 Wochen ist die herkömmliche Zeit, die die Hautschüppchen mit hohem Melaninanteil brauchen, um "rauszukommen") Das Hautbild hat sich nicht wirklich verfeinert, die Poren sind auch nicht kleiner geworden und auch die Unreinheiten sind nicht zurückgegangen - vor einer Woche hatte ich einen schlimmen "Break-Out" im Bereich der rechten Wange und am Kinn mit großen, schmerzenden Pickeln. 

Was sich hingegen bei mir aber verändert hat ist das Gefühl der Haut nach der täglichen Abschminkroutine. Überhaupt halte ich mich nun auch wirklich daran mir mein Gesicht abends gründlicher zu reinigen (vorher habe manchmal "geschummelt" und nur das AMU und das Gesicht lediglich mit einem Abschminktuch weggewischt), denn ich finde die entspannte Gesichtsmassage und das gereinigte Gefühl der Haut einfach angenehm. Wenn ich mir nun nach der Reinigung mit einem Wattepad das Gesicht abtrockne sind keine Verschmutzungen mehr zu sehen, die Haut fühlt sich weich an und irgendwie "fluffiger".

Den Unterschied habe ich besonders gemerkt als ich für eine Woche zu meinen Eltern gefahren bin und VisaPure in meiner Packeile vergessen hatte: Ich hatte das Bedürfnis das Gesicht viel länger mit dem Waschgel zu reinigen, weil ich den Eindruck hatte mein Gesicht würde sonst nicht richtig sauber werden.

Mius Fazit: 

Ich bin ehrlich, wenn ich sage, dass ich doch enttäuscht bin, dass man nach den 5 Wochen keinen Unterschied an meinem Hautbild feststellen konnte, aber ich möchte VisaPure in meiner täglichen Abendroutine auch wirklich nicht mehr missen und werde sie nicht zurückschicken. 

Es ist ein sehr angenehmer Zusatz beim Abschminken und Reinigen, aber auch VisaPure kann keine Wunder bewirken und die Haut "zum Strahlen" bringen. Es ist natürlich "etwas", wenn die elektrische Reinigungsbürste einen dazu bringt sich wirklich jeden Abend abzuschminken und wenn die Haut nach der Reinigung auch tatsächlich sauberer ist - auf Dauer wird es sich sicherlich auf das Hautbild auswirken, aber ich denke, dass man mit Gründlichkeit und Routine das gleiche Ergebnis auch mit einer günstigen Handbürste erreichen könnte.

Sagen wir es mal so:
Würde ich VisaPure noch nicht besitzen und ich solle mir die Bürste zum Vollpreis kaufen, würde ich wahrscheinlich verzichten. Aber da ich sie besitze, werde ich diesen Luxus jeden Abend in vollen Zügen genießen! ^-^//


Daher kriegt die elektrische Reinigungsbürste VisaPure von Philips von mir 3/5 Sternen.
Hoher Preis für das Ding an sich und auch für die einzelnen Bürste, keine große Veränderung im direkten Vergleich zu erkennen - ein sehr teurer, aber trotzdem wohltuender Luxus.


Ich hoffe, ich konnte euch mit der Review weiterhelfen, falls ihr zur Zeit überlegt ^-^//
Eine weitere Meinung zu VisaPure findet ihr bei >>Leni liebt...♥


Kommentare:

  1. Wenn ich mir vorstelle, dass das Bürstchen 160€ kosten soll - da kann man sich auch eine Zahnbürste an 'nem Vibrator schnallen und kommt günstiger voran. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe total gut, was du mit dem Gefühl der "richtig sauberen" Haut meinst. Das gleiche habe ich nämlich, seitdem ich Microfaser-Kosmetiktücher zum Abschminken benutze. Danach ist die Haut nämlich auch richtig quietschsauber und unheimlich weich. Außerdem kann ich die Tücher nach der Anwendung bei 60°C in die Waschmaschine schmeißen und habe sie so immer Bakterienfrei. Der Preisunterschied zu diesem Bürstchen ist natürlich enorm, weswegen ich bei diesem Test auch nicht mitgemacht habe ;)

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. ich finde das mit den "großen Poren" für eine der fiesesten Marketinglügen aller Zeiten. Frag mal 100 Mädels - 99 werden sagen, dass sie große Poren haben (zumindest jeder Blogger behauptet das von sich). Was sagt uns das? Das ist ganz normale Haut, Fotos von glatterer Haut mit nicht sichtbaren Poren sind retouschierte Werbefotos. Das sagt aber auch, dass man nichts dagegen tun kann. Mädels, freut Euch, dass Ihr normale Haut habt und gebt bitte kein unnötiges Geld für leere Versprechen aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte Dir eh schon schreiben und Dich fragen, ob es bei Dir auch so gut hilft. Schade, dass sich bei Dir nichts am Hautbild verändert hat - ich hatte großes Glück: meine Haut ist reiner denn je seitdem ich den Visapure im Einsatz habe.

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre mir zu teuer :D Dafür, dass es nicht sooo gut hilft.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte bei Konsumgöttinnen auch Glück und werde mein VisaPure auch behalten. Ich finde übrigens auf den Vergleichsbildern sehen deine Poren hinterher viel feiner aus als vorher :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die tolle Review, ich hab mir auch sofort gedacht bevor ich den Text darunter gelesen hab, man sieht bei den vorher nachher Fotos keinen Unterschied.
    70€ war mir sogar zu teuer und ich hatte mich dann nicht für die Aktion angemeldet, 120€ find ich dann voll übertrieben. Für den Preis hätte ich schon mehr erhofft.
    Deine Review finde ich super und hätte ich es auch schon da würde ich es wahrscheinlich auch nicht zurückschicken :)
    Lg <3 :)

    AntwortenLöschen
  8. Mit meiner manuellen Gesichtsbürste hab ich auch das saubere Gefühl und auch das gleiche Gefühl, das man mitm puren Gesichtsgel länger waschen muss ;)
    Da gibts doch elektrische Gesichtsbürsten, die mit Ultraschall arbeiten? Vielleicht ist das effektiver? (und leider auch extrem teuer -.-)
    (Die Form der Bürste ist wirklich dämlich xDD )

    <3 Laura

    AntwortenLöschen
  9. Also bei dem Wucher-Preis hätte ich auch viel mehr erwartet, ich fände ja schon 50 Euro ziemlich teuer. Und dann ist es auch noch so schlecht ausgefallen, na ja na ja ;)

    AntwortenLöschen
  10. Also ich habe jetzt nicht so unreine Haut, aber wenn dann denke ich dass diese Bürsten von dm bestimmt auch ganz gut den Zweck erfüllen!
    <3

    AntwortenLöschen
  11. Wäre cool, wenn du nach längerer Benutzung nochmal einen Vergleich zum jetzigen Stand ziehen könntest. Fände es interessant zu sehen, ob sich nicht beispielsweise nach 3 Monaten doch was am Hautbild tut.

    AntwortenLöschen
  12. Find ich toll, dass du so ehrlich bist. :) Bei manchen bringt es halt etwas und bei manchen nichts, da kann man nichts machen. Aber ich suche auch noch meinen heilige Gral für meine Haut^^

    AntwortenLöschen
  13. Ich denke es kommt immer auf die Ausgangshaut an. Mir wäre es das Geld glaube ich nicht wert. Schade das es dir nicht wie gewünscht geholfen hat :(

    AntwortenLöschen
  14. Toller Post Miu!

    Ich hatte auch überlegt, die Bürste zu kaufen aber das hört sich alles wirklich null überzeugend an. Schade für den Preis

    AntwortenLöschen
  15. Sehr gut zu wissen, danke für deinen Bericht :)
    LG
    Donna

    AntwortenLöschen
  16. Sehr gute und ausführliche Review.
    Schade, dass der Spaß so teuer ist, denn für 60€ hätt ich es mir vielleicht auch gekauft. Andererseits denke ich auch, dass Pflegeprodukte/Reinigungsprodukte viel mehr dazu beitragen das Hautbild zu verändern und sowas (wenn überhaupt) nur Falten mindert.
    Aber solange du ein gutes Gefühl dabei hast und denkst deine Haut ist reiner ist das ja auch schon mal was ^.^
    Off topic: ich hab gerade VTV4 angeschaut und da war ne Sängerin, die dir voll ähnlich sah xD Du singst nicht zufälligerweise oder? hihi

    AntwortenLöschen
  17. Na da bleib ich doch lieber bei der Handbürste :D

    AntwortenLöschen
  18. @miss.love2807Haha xD Ich singe unter der Dusche aber sonst nicht :DDD Kannst du dich an den Namen erinnern? (;

    AntwortenLöschen
  19. Vielleicht ändert sich ja doch noch was? :) Würde mich interessieren, wenn du nach längerer Zeit nochmal eine Review machst ;)

    AntwortenLöschen
  20. Richtig toller Artikel! Ich wollte schon ganz lange eine elektrische Gesichtsbürste aber die VisaPure und Mia waren mir immer zu teuer... Jetzt hab ich aber eine wirklich gute Alternative gefunden, die Silk'n Sonic Clean Plus das ist auch eine Ultraschallbürste. Ich muss sagen ich bin wirklich zufrieden damit! Ich hab auch einen Testbericht dazu geschrieben, wen ein alternatives Gerät wie dieses Gerät interessiert kann ja mal reinschauen ;) http://tried-it-out.blogspot.de/2013/07/silkn-sonic-clean-plus.html

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für die tolle Review :) meine Ultraschallbürste von sonic clean ist diese Woche kaputt gegangen und ich habe überlegt mir die Visapure zu kaufen... Bin froh dass ich das Geld nicht ausgegeben habe... Ich neige zu sehr unreiner Haut und habe bezogen auf die Wirkung echt gute Erfahrung mit Ultraschallbürsten gemacht, hilft echt super gegen Pickel ! Vorher hatte ich so ne rotierende Gesichtsbürste, die meine Unreinheiten auch nicht verbessert hat.. Die Bürste von sonic clean ist aber nach wenigen Monaten kaputt gegangen - kann ich also nicht wirklich empfehlen und ich such jetzt was "Besseres"... werde aber dannn wohl eine andere Schallbürste kaufen

    AntwortenLöschen
  22. m.E. ist so eine Reinigugnsart bei Pikeln gar nicht die richtige Wahl gewesen.

    AntwortenLöschen
  23. ich sehe den ergebnis schon: viel weniger Pigmentflecken auf dem Stirn, gesamtes gesicht ist klarer geworden und hautfarbe ist frischer als vorher. :)

    AntwortenLöschen