Garnier Hautklar Challenge | Das Fazit

In den letzten Jahren habe ich gemerkt, dass ich niemand bin, der seine Pflegeroutine komplett umschmeißt um eine andere Produktreihe auszuprobieren. Ich mag es eigentlich lieber meine Pflege nach und nach umzustellen und in den meisten Fällen finde ich, dass nicht alle Pflegeschritte von genau derselben Marke oder Serie kommen muss - wie ihr es >>HIER in meiner Herbst/Sommer-Pflegeroutine 2014 sehen könnt.

Nun hatte Garnier vor etwa einem Monat die 30 Tage Hautklar Challenge ins Leben gerufen: 
Auf der Plattform kann man sich melden und mit anderen Teilnehmern gegen die Problemhaut kämpfen. 30 Tage lang mit Produkten von Garnier Hautklar, Expertentipps und einem Haut-Tagebuch.

Da hatte ich auf jeden Fall Lust mitzumachen, weil es meiner Meinung nach beim Kampf gegen unreine Haut schon fast so ist wie bei einer Ernährungsumstellung: Man muss sich an bestimmte Produkte halten, an die regelmäßige Anwendung, gesunde Ernährung [viel Obst und Gemüse, wenig Fett und Speck, und die Zuckereinnahme runterschrauben!]. Daher ist es einfacher, wenn man die Erfahrungen mit anderen teilen kann, sich dabei gegenseitig motiviert und sich nicht allein fühlt.

Daher wurde meine Pflegeroutine am 12. Oktober nachdem ich einen Fragebogen zu meiner Haut beantwortet habe komplett auf folgende Produkte umgestellt:
  • Tägliches Anti-Pickel Gesichtswasser
  • Anti-Nachfettung Feuchtigskeitspflege
  • Tägliche 24h Feuchtigkeitspflege
  • Hautklar 3in1 Reinigung + Peeling + Maske
  • Hautklar Tägliche Reinigungspads
Leider konnte ich die BB Cream nicht ausprobieren, da sie für meinen Teint einen (oder sogar zwei) Ticken zu dunkel war. 

Für mich war es auf jeden Fall eine sehr interessante Challenge, da ich die Hautklar-Serie schon immer sehr interessant fand, aber mich noch nie an eine komplette Umstellung auf die Produktreihe getraut habe. Einige Produkte hatte ich durch meinen jüngeren Bruder kennengelernt, da er auch an starker Akne litt [und ein paar Produkte stehen auch noch heute irgendwo verstreut im Bad rum], aber da ich "nur" Mischhaut habe, war sie mir dann doch für die Wangenpartie und für die kalten Monate zu aggressiv. 

Daher war es für mich anfangs eine sehr starke Umstellung auf die Produkte von Garnier, die doch einen alkoholischen Geruch [neben den erfrischenden Gurkenduft!] und aggressiveres Gefühl mit sich bringen.
Bei dem Gesichtswasser und dem 3in1-Produkt konnte ich die antibakterielle Wirkung deutlich spüren, besonders bei der Anwendung des 3in1-Produkts als Maske fingen meine Augen an zu tränen - daher kam es eigentlich nur morgens und abends zur Reinigung der Haut zum Einsatz. 

Meine "Flops"

BB Cream Hautklar
Eigentlich leider nur, weil es zu dunkel für mich und ich es nicht richtig testen konnte. *höhö*

Tägliche Anti-Pickel Gesichtswasser
Das Gesichtswasser ist sehr aggressiv. Es ist das Produkt bei dem ich nach der Anwendung das Gefühl hatte, dass die Haut danach wirklich komplett bakterienfrei war. Es ist aber für mich auch das Produkt auf das ich am liebsten verzichtet hätte, weil es für meine Haut einfach zu stark war - weswegen ich es nur Abends verwendet habe. Es ist meiner Meinung nach gut, aber nichts für die tägliche Anwendung bei empfindlicher und trockener Haut. Auch bei Misch- und fettiger Haut würde ich eher empfehlen das Gesichtswasser als Plusprogramm am Beautysonntag zu reduzieren oder an Tagen mit der besonders dicken Schicht Schminke.

► Werde ich nicht nachkaufen und nach der Challenge auch durch eine mildere Alternative ersetzen, aber bis sie leer ist für 1-2x die Woche für eine besonders gereinigte Haut verwenden.

Meine Tops!

Tägliche 24h Feuchtigkeitspflege und Anti-Nachfettung Feuchtigkeitspflege
Diese beiden Feuchtigkeitspflege-Produkte in Kombination miteinander finde ich super. Es ist für mich eine Verschwendung eine mattierende Creme vor dem Schlaf anzuwenden, daher habe ich die eine Creme für Morgens und eine für Abends. Auch wenn ich beide Cremes sehr gerne mag finde ich sie beide für die kalte Jahreszeit nicht reichhaltig genug. Gerade durch die eher aggressiven Reinigungsprodukte finde ich es wichtig eine ausreichende Feuchtigkeitspflege in die Pflegeroutine zu integrieren.

►  Ich werde sie weiterverwenden, für den Winter aber möglicherweise durch eine andere Creme ersetzen oder mithilfe eines Gesichtsöls ergänzen. 

3in1 Reinigung + Peeling + Maske
Für mich das Produkt, das meiner Meinung nach am meisten bewirkt hat. Sie entfernt noch die übergebliebenen Make Up-Reste und reinigt perfekt. Da ich sie ungern als "vollständige" Maske verwendet habe, habe ich morgens und abends direkt als erstes in die Haut einmassiert, in einer dünnen Schicht einwirken lassen und erst nach dem Zähneputzen abgewaschen - so habe ich sie täglich als Fix-Maske benutzt.

► Das Produkt, das ich mir definitiv nachkaufen werde und was für mich ab jetzt nicht mehr aus meiner Pflegeroutine wegzudenken ist. Vorher wird aber trotzdem das Reinigungsöl von The Face Shop zum Einsatz kommen um die Haut von meinem Tages-Make Up zu befreien.

Das besondere Etwas

Reinigungspads gegen Pickel
Ich bin schon desöfteren beim Blick durch die Drogerieregale bei diesen Reinigungspads hängen geblieben, aber für mich waren sie immer nur eine Geldverschwendung, ein teures Pendant zu Wattepads und Gesichtswasser - daher ein unnötiges Plus
Was bei mir aber immer untergangen ist war das "Extra-Stark" - durch die vorgetunkten Wattepads werden nämlich Pickel während ihrer Mission "An die Oberfläche" ausgetrocknet. Die Wattepads sind tatsächlich stärker als das Gesichtswasser selbst, aber sollten meiner Meinung auch nicht täglich angewendet werden. Warum die Wattepads aber trotzdem das besondere Etwas für mich haben?

Gezielt angewendet trocknen sie die noch junge Pickel über Nacht gut aus und sie sind unheimlich praktisch für unterwegs. 

► Ein besonderes Plus, aber nicht unbedingt ein Must-Have in der Pflegeroutine.
Mius Fazit:

Nach über 30 Tagen Anwendung hat sich meine Haut defintiv verbessert. Ich wurde sogar einige Male von meinen Freunden direkt auf meinen guten Hautzustand angesprochen und auch ich habe festgestellt, dass mein Teint ausgeglichener wirkt, besonders in der Stirnpartie die ekligen Eiterpickel verschwunden sind und sich meine Haut sehr weich und angenehm anfühlt.
Das Problem ist für mich leider, dass ich bei der Anwendung von einigen Produkten ein schlechtes Gewissen gegenüber meiner Haut habe, weil ich den Eindruck habe sie trocknet sie auf Dauer aus.

Für mich bekommt Garnier Hautklar daher 4/5 Sterne!
Bei mir hat die Umstellung auf die Pflegeserie von Garnier auf jeden Fall geholfen - auch wenn die Haut natürlich nach wie vor nicht perfekt ist. Die Preisklasse und die Wirkung sind defintiv Pluspunkte. Jedoch mit einigen sehr aggressiven Produkten, die ich für mich austauschen werde. Absolut keine Empfehlung für empfindliche Haut! Für fettige und Mischhaut aber eine gute Überlegung wert, wenn auch vielleicht nur als "Kur" für einige Wochen und dann einige Produkte gegen mildere Versionen austauschen. [Habe online die Wasabi-Reihe entdeckt, kennt ihr sie vielleicht schon?! o.O//]

Dabei muss ich aber anmerken, dass ich aufgrund Zeitmangels momentan nicht auf meine Ernährung und Schlafrhythmus achten kann und auch nicht dazu gekommen bin wieder sportlich aktiv zu werden. Daher werde ich diese Pflegeroutine auch weiterhin beibehalten - diesmal aber in Kombination mit einigen Verbesserungen im Lifestyle-Bereich, damit die gesunde Haut auch von innen herauskommt *höhö* 



Da diese Pflegeserie für jede Haut anders wirkt, könnt ihr >>HIER auf zaphiram, >>HIER auf Leonas Lalaland und >>HIER in dem Video von Bella Vita findet ihr weitere Meinungen und Berichte zu der Hautklar Challenge.

Habt ihr schon mal Pflegeprodukte von Garnier verwendet?
Oder aus welcher Preiskategorie kommen eurer Meinung nach die besten Pflegeprodukte für euch selbst? Sschaut ihr da auf den Preis oder habt ihr euch durchgetestet? 



Kommentare:

  1. Kann es, dass deine Stirn von Hautton dunkler ist als der Rest deines Gesichtes oder liegt das am Foto? :o Ist mir nämlich grad so aufgefallen :3

    Ich habe selber das Tägliche Anti-Pickel Gesichtswasser daheim, leider hat es bei mir irgendwie nicht so den agressiven Effekt, sondern ich habe eher das Gefühl, dass es mir gar nichts bringt.
    Die Reinigungspads gegen Pickel finde ich aber mal interessant, werde ich mir mal beim nächsten Drogeriebesuch mal anschauen :)


    Liebe Grüße, Chi Chi
    www.saranghaeyeu.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post. Irgendwie habe ich bisschen Angst vor Garnier, weil in meinem Kopf drin ist, dass es so mega aggressiv gegen Pickel und so vorgeht.
    Zum Glück hatte ich auch nie so große probleme mit Akne oder Pickel und musste die Produkte nie ausprobieren. Werbemäßig sprechen mich Garnierprodukte aber schon irgendwie an haha

    AntwortenLöschen
  3. Wow deine Haut sieht wirklich sehr gut aus. Ich habe schon so viele Posts von dir gelesen über deine Haut und finde es wirklich beeindruckend, wie gut sie aussieht. Ich werde mit Garnier irgendwie nie so richtig warm, ich weiss nicht warum. Weder bei Shampoos, noch bei Kosmetik ist der Funke übergesprungen. Aber diese Wattepads finde ich ja nun schon interessant. Vielleicht sollte ich einmal über meinen Schatten springen und mir diese holen.
    Ich schaue bei meiner Pflege nicht wirklich auf den Preis und glaube eigentlich auch nicht daran, dass es einen grossen Unterschied macht. Entweder man verträgt die Sachen oder eben nicht. Nachdem ich von einem Biotherm Serum Pickel bekommen habe, hat sich dieser Glaube sogar noch verstärkt. Eine Kosmetikerin hat mir einmal gesagt, dass man sich einfach wohl fühlen muss mit seinen Produkten und seit da achte ich einfach darauf, dass das Hautgefühl für mich stimmt, egal wie viel das Produkt kostet;)

    AntwortenLöschen
  4. Die Reiniungspads hab ich in meiner Jugendzeit immer verwendet und war total begeistert davon! Jetzt hab ich direkt Lust mir die mal wieder zu kaufen :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich durfte dieses 3in1-Produkt testen und mir ging es vorher genau wie dir... Ich wollte die Garnier Hautklar-Produkte schon lange testen, habe bisher aber viele negative Erfahrungen mit Anti Pickel-Produkten gemacht und hab mich deswegen nie getraut... das von Garnier vertrage Ich bisher ganz gut, meine Haut hat es bisher aber nicht verbessert... eher im Gegenteil :/ wer weiß, woran das liegt... aber Ich hab mehrere kleine Pickel und rote Stellen, die sogar etwas wehtun bekommen und Ich hab auch das Gefühl, dass meine Haut empfindlicher geworfen ist... sehr schade :/

    AntwortenLöschen
  6. Deine Haut sieht wirklich sehr gut aus. Ich weiß nicht, ob Garnier wirklich das richtige für meine Haust ist, gerade weil Alkohol in vielen Produkten enthalten ist. Da greife ich eher zu milderen Produkten.

    AntwortenLöschen
  7. Ich stimme Thuy zu, dass ich mich an Garnier - besonders die Hautreiniger - auch nie so rangetraut habe. Vor paar Jahren hatt ich von denen aber die BB-Creme probiert und fand sie eigentlich gar nicht so dunkel, obwohl ich recht helle Haut habe. Aber vielleicht ist es bei der Hautklar-Reihe eine andere Sache.

    Aber nochmal echt großen Respekt, ich kann nur deiner ersten Passage zustimmen, dass ich auch ein Routine-Umstellung nur schrittwiese mache und nicht gleich alles. Doch das Ergebnis scheint gar nciht so schlecht zu sein :D Bin schon gespannt wie die anderen Produkte sind, die du von Garnier noch probieren wirst.

    Ahja ich habe einige Bilder und Posts von die für meine Lieblingsbloggerseite geklaut und hoffe, dass es ok ist :) !

    AntwortenLöschen
  8. Hey :D !
    Hab deinen Blog entdeckt und lese ihn sehr gerne.
    Hoffe es kommt bald mal was Neues! ♥ :D
    LG Tamy

    AntwortenLöschen
  9. Interessante Challenge! Ich hatte auch mit Hautproblemen zu kämpfen, vor allem mit fettiger Mischhaut, die oft zu Mitessern & ab und zu größeren Pickeln neigte :I
    Habe aber leider immer noch nicht DAS Wunderprodukt gefunden und schließlich erkennen müssen, dass es wohl vor allem hormonell bedingt sein muss. Die Produkte von Garnier habe ich eine Zeitlang mal genutzt, waren allerdings zu aggressiv für meine Haut - jetzt greife ich auf billiges, gutes Balea zurück :-D

    Lieben Gruß
    EinTagebucheintrag

    AntwortenLöschen