Das nasse Eincremen

Nach dem Duschen gibt es nur zwei Möglichkeiten für mich: Entweder ich trockne mich schnell ab und schlüpfe sofort in meine Klamotten oder ich sitze stundenlang in Handtüchern eingewickelt vorm Laptop, weil ich zu faul bin, um mich umzuziehen *höhö*

Mich nach dem Duschen auch noch einzucremen gibt es einfach nicht, denn ich hasse die Kombination aus nasser Kälte und Bodylotion und dann soll man auch noch warten bis das ganze Zeug eingezogen ist - sonst hat man alles an den Klamotten kleben. Obwohl ich es mir mehrmals vorgenommen habe, lasse ich die Körperpflege wirklich sehr schlimm schleifen und greife meist erst zur Bodylotion wenn die Haut im tiefsten Winter anfängt zu jucken vor Trockenheit. 

Daher war ich ziemlich gespannt auf die In-Dusch Bodymilk von Nivea, die es seit einiger Zeit gibt - denn anstatt sich nach der Dusche einzucremen und nackig zu warten bis alles einzieht, soll man diese Körperpflege bereits unter der Dusche anwenden können. Das hörte sich für mich definitiv interessant an!

Die In-Dusch-Körperpflege von Niva gibt es in zwei Variationen: Die Bodylotion für normale Haut und die Bodymilk für trockene Haut. Es sind jeweils 400ml enthalten und der Preis liegt bei 3,99€

Anfangs als ich quasi nur "beim Vorbeigehen" von der Innovation gehört habe, habe ich erst gedacht, dass es sich dabei um ein 2in1-Produkt handelt - also Duschgel und Bodylotion in einem - aber es ist wirklich eine Körperpflege für nasse Haut, die auch direkt nach dem Auftrag abgespült werden soll.

Die ersten paar Male war es sehr ungewohnt sich unter der Dusche einzucremen, da ich eine absolute Schnell-Duscherin bin und ich mit der Dosierung der Bodymilk auch nicht zurecht kam, da ich den Eindruck hatte, dass meine nasse Haut viel mehr Produkt braucht als sie auch wirklich tat. 

Die Anwendung an sich ist nach der Umgewöhnung easy-peasy, denn mit der eher wässrigen Konsistenz lässt sich das Produkt sehr gut verteilen. Nachdem ich mich nach der Dusche dann abgetrocknet habe, klebt die Haut überhaupt nicht und fühlt sich auch gepflegt, aber ich finde (dafür, dass die Bodymilk für trockene Haut gedacht ist) die Bodymilk nicht reichhaltig genug. Für das warme Wetter, dass wir (zum Glück endlich) haben, reicht mir die Pflegewirkung jetzt vollkommen aus, aber für den Winter ist mir die Bodymilk nicht genug und dabei habe ich normale Haut - für trockene Haut ist diese In-Dusch Bodymilk dann wahrscheinlich überhaupt nicht genug. 

Den Geruch finde ich sehr angenehm, denn er ist nivea-typisch sehr dezent, weswegen zum Glück kein Duftkrieg zwischen Duschgel und Bodymilk ausbrechen kann. Was mich leider aber nach dem Duschen immer stört ist die glitschige Sauerei in der Badewanne sobald das Wasser abgelaufen ist: Ich verlier ja hier und da immer noch ein paar Haare und in Kombination mit den Überresten der Bodymilk ist es wirklich eklig das Zeugs da aus dem Sieb zu puhlen.

Im Übrigen finde ich die Verpackung auch megariesig und unhandlich, gerade wenn man eine zweite Portion aus der Flasche drücken will mit den glitschigen Händen, flutscht das große Ding gern aus den Fingern und landet auf den Füßen. 

Mius Fazit: 

Nette Idee, aber leider finde ich das Produkt nicht reichhaltig genug. Den Geruch und die Anwendung finde ich an sich klasse, da ich mich dadurch auch in letzter Zeit wirklich dazu aufraffe mich einzucremen - es klebt nichts, es entsteht kein Film und man kann sich direkt anziehen. Für mich reicht es im Moment und ich werde die Bodymilk auch gern weiterverwenden, aber ich werde mir das Produkt nicht nachkaufen - für die 4€ und bei einem Produkt für trockene Haut erwarte ich einfach mehr Pflegewirkung.

Von mir daher leider nur 2/5 Punkten!
Weitere Meinung zu der Innovation von Nivea findet ihr >>HIER bei Alice, >>HIER bei Mrs Zapf und >>HIER bei OktoberKind.


Habt ihr die In-Dusch Bodymilk oder Bodylotion selbst schon ausprobiert?
Cremt ihr euch regelmäßig ein? ^-^♥

Kommentare:

  1. Ich finde die Idee total gut! Hab sie mir auch schon besorgt, aber noch nicht probiert... Schade, dass sie für dich eher enttäuschend war! Ich bin gespannt, wie's bei mir aussieht...
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hm, ich glaub, ich werde sie trotzdem mal ausprobieren, denn ich hasse hasse hasse eincremen... Dann hat man wieder Fussel im Handtuch gehabt und die verreibt man dann noch schön mit der Creme... Und die ewige Warterei... Bei mir ist das Cremen schon so lange her, dass ich mich gar nicht mehr dran erinnern kann :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte eine Probe und bin froh erstmal die getestet zu haben, bevor ich mir das originale Produkt gekauft habe. Ich finde, dass man nach der Anwendung einfach nur ein total unangenehmes und schmieriges Gefühl auf der Haut hat... was nicht wirklich eine Pflege ist. Muss mich ein paar Minuten nach dem Duschen dann wieder eincremen, weil meine haut schon wieder trocken ist. Schade, dass das Produkt bei mir nicht funktioniert, den Ansatz find ich nämlich richtig klasse. :-/

    AntwortenLöschen
  4. Aah Schade, wäre toll gewesen, wenn das ein super Produkt gewesen wäre... ;o)
    Das eincremen nach dem Duschen lasse ich eben auch wegen der Kälte und des Klebens sausen.... ;)

    www.yy-lifestyle.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es gut - habe auch sehr trockene Haut und creme mich trotzdem nie ein, weil "es nervt". Deshalb, das ist allemal besser für meine Haut, als nicht eincremen! Meine erste Flasche ist fast schon leer und ich kaufe es mir definitv nach!

    LG und schönes WE von Tine

    AntwortenLöschen
  6. Ui, danke für's Verlinken! :-) Schön, mal die Meinung von nem Pflegemuffel zu lesen!

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe das Eincremen nach dem Duschen. Da ich meist abends dusche, ist das Einziehen auch nicht so das Problem. Im Pyjama stört mich das cremige Gefühl nicht so sehr. Danach ins Bett gekuschelt und ich fühle mch wohl.
    Interessant hätte ich das Konzept schon gefunden , aber ich habe schon damit gerechnet, dass es nicht besonders reichhaltig sein kann.
    Da finde ich Babyöl auf die noch feuchte Haut aufgetragen eine bessere Lösung...wobei dann ja auch wieder dieses Klebe Problem bleibt.

    AntwortenLöschen
  8. Hm, Schade, das wäre auch zu schön um wahr zu sein. Dann doch nackig im Bad stehen, aber ordentlich gepflegt zu sein (gut, dass ich nicht total cremefaul bin)

    Liebst,
    Melon

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt ja sowas auch von FA..das habe ich beim Suchen nach dem Nivea Produkt gesehen. Die Verpackung ist da auch nicht so groß und unhandlich..vllt wäre das ja eine Alternative für dich. :) Mir gefällt das Produkt von Nivea ganz gut, für den Sommer entsprechend wie du schon geschrieben hattest. In der Dusche mit einer Matte habe ich keine Probleme mit der Konsistenz ;p

    AntwortenLöschen
  10. Ja, meine Mama fand die auch nicht so toll! Ich hab sie leider noch nciht ausprbiert, bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  11. Schade, das hört sich nun nicht so gut an wie ich mir erhofft hatte :/ Ich bin leider auch etwas faul was das Eincremen nach dem Duschen angeht und ziehe mich auch immer viel zu schnell an. Eigentlich hatte ich mir nun erhofft dass dieses hier von Nivea eine gute Alternative wäre.. Von Lush gibt es aber etwas ähnliches, ein Conditioner für die Haut (Ro's Argan oder sowas), welcher eigentlich ganz nett aber leider ziemlich teuer ist.

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich schwachsinnig. Allein der Name "in-Dusch" - wer hat sich denn den Kauderwelsch ausgedacht? Und dann ist es doch ziemliche Produkt- und Wasserverschwendung, wenn ich mich nach dem Eincremen noch einmal abduschen soll.

    AntwortenLöschen
  13. Ich gönne mir nach dem Duschen immer die Zeit und creme mich ein, finde das sehr entspannend. Daher ist das Produkt für mich relativ uninteressant

    AntwortenLöschen
  14. Ich halte von sowas irgendwie gar nix :/
    Ich musste es zwar "lernen" mich nach dem duschen ein zu cremen (Garnier Body Tonic sei dank :D) aber es gefällt mir! Und meine Haut ist weicher :)

    Ist das nicht super rutschig in der Dusche, wenn was von der Creme daneben geht!?

    AntwortenLöschen
  15. Ich wollte die auch noch unbedingt mal testen, weil ich das Prinzip schon so interessant finde!

    AntwortenLöschen
  16. Hm... also ich finde das Prinzip nicht so dolle, weil irgendwie ist es nicht weniger "Arbeit" als mit normaler Creme - eher mehr. Ich hab in der dm Box die weiße Version davon bekommen, aber noch nicht ausprobiert. Nivea ist ohnehin irgendwie nicht so meine Marke...

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  17. ich hab sie gestern in der werbung gesehen und war sehr interessiert. zum glück hab ich deinen testbericht jetzt gelesen, damit hab ich zumindest ein schlechtes produkt weniger :)
    danke :)

    celestiziell.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde das leider auch nicht so prickelnd, da creme ich mich doch lieber ein :D

    AntwortenLöschen