[Duell] La Mer vs. Balea

Das letzte und erste Beauty-Duell ist schon ein Weilchen her und als ich vor einer Weile die Enzym Peeling-Maske von Balea entdeckte, habe ich mir gedacht, dass diese möglicherweise eine günstige Alternative zu meinem Flexible Care Enzym-Peeling von La Mer sein könnte. Nach einigen Wochen des Testens möchte ich nun beide Produkte im Ring gegeneinander antreten lassen: 

In der linken Ecke haben wir den Vertreter aus dem Hause La Mer und gehört zu der höheren Preisklasse mit einem Preis von 24€ und einem Inhalt von 12g. 

Gekauft habe ich das Enzym-Peeling vor ungefähr einem halben Jahr in der Apotheke, als ich mich dort von der Kosmetikerin beraten ließ und auf der Suche nach einer Möglichkeit war meine Pigmentflecken zu reduzieren. 

Bei dem Peeling handelt es sich um ein sehr feines Puder, wovon man jedes Mal nur eine kleine Messerspitze braucht, weswegen das Produkt sehr ergiebig ist.

Der Hersteller sagt zu dem Produkt: 
"Das spezielle Enzym-Peeling reinigt die Haut porentief und schonend. Abgestorbene Hautschüppchen und Verhornungen werden ohne Reiben entfernt. Auch für die Problemhaut geeignet.

Anwendung: Eine kleine Menge Enyzm-Peeling in die Handfläche geben und mit etwas aufschäumen. Auf das zuvor gereinigte, feuchte Gesicht geben, 2-3 Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich abwaschen. Die Augenpartie aussparen."

In der rechten Ecke des Rings steht der Herausforderer: Die Enzym Peeling-Maske von Balea, die mit einem Preis von knapp 3€ bei 50ml Inhalt deutlich günstiger ist.

Entdeckt habe ich die Peeling-Maske beim Durchstöbern anderer Beautyblogs und habe sie nun genau 3 Wochen testen können.

Als ich die Tube im dm gefunden habe, habe ich mich sehr über die kleine Größe der Tube gewundert. Denn bei der fluid-ähnlichen Konsistenz braucht man sehr viel von dem Produkt, um das ganze Gesicht abzudecken. 

Balea sagt zu der Peeling-Maske: 
"Tiefenreingung für ein ebenmäßiges Hautbild. 

Anwendung: Nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen, Augen- und Mundpartie aussparen. 5-10 Minuten einwirken lassen. Rest der Maske mit warmen Wasser abwaschen. Bei Bedarf 2-3 mal wöchentlich anwenden."

Runde 1: Preis
Bei La Mer muss man für ein Enzym-Peeling doch sehr tief in die Tasche greifen, denn mit 24€ gehört es dann doch zu den Luxus-Produkten, bei welchem man doch ein wenig überlegt, bevor man da zuschlagen mag. Da ist der Kauf der Enzym Peeling-Maske von Balea mit 3€ doch schmerzfreier. Auch wenn die Ergiebigkeit bei der La Mer deutlich höher ist, ist der Preis in Relation trotzdem nicht vergleichbar - 1x La Mer = 8x Balea. 
[Balea 1:0 La Mer]

Runde 2: Anwendung
Bei der Anwendung liegt Balea klar im Vorteil, denn man muss das Enzym-Peeling in diesem Fall nur aus der Tube quetschen, statt sie umständlich aus dem Glasflakon in die Hand zu schütten und mit Wasser zu vermischen - wie es bei dem La Mer-Peeling der Fall ist. Anfangs hatte ich mehrmals das Problem, dass ich das Verhältnis Pulver:Wasser nicht richtig einschätzen konnte und neu mischen musste. 
[Balea 2:0 La Mer]

Runde 3: Hautverträglichkeit
Bei normaler und Mischhaut sind beide Produkte sehr gut verträglich. Da meine Haut seit dem Wochenende durch die Kälte stark spannt und sich schon fast schuppig anfühlt, konnte ich beide Peelings quasi auch bei sensibler Haut testen. Bei der Anwendung auf der tockenen und empfindlichen Haut habe ich gemerkt, dass die eine Gesichtshälfte durch das Balea-Produkt stark gereizt wurde (es brannte wie sau!) und dass sich nach dem Abwaschen rötliche Stellen bildeten. Währenddessen fühlte sich das La Mer-Produkt wie gewohnt an.
[Balea 2:1 La Mer]

Runde 4: Ergebnis
Nach der Anwendung beider Produkte kann man schon einen Unterschied bemerken, aber das Ergebnis bei dem La Mer-Produkt ist deutlich sichtbarer: Die Haut ist superweich und sieht viel feiner aus, abgestorbene Hautschüppchen werden sanft entfernt und dunkle Male werden schonend aufgehellt. Bei Balea ist die Wirkung nicht so sehr ersichtlich, denn die Haut fühlt sich danach weich an, aber das Hautbild bleibt so gut wie unverändert. 
[Balea 2:2 La Mer]


 Mius Fazit:

Obwohl es oberflächlich nach einem Gleichstand ausschaut, hat das Flexible Care Enzym-Peeling von La Mer die Nase deutlich vorn, denn es hat in den wichtigsten Runden die Punkte nach Hause geholt. 
Mit ein wenig Übung gewöhnt man sich an die etwas umständliche Anwendung und bei dem Preis bin ich der Meinung, dass ich für gute Qualität auch gern zahle (Außerem: Wer für einen Blush oder einen Lippenstift rund 20€ raushauen kann, braucht sich bei einem qualitativen Pflegeprodukt nicht beschweren!).

Ich bin von dem La Mer-Produkt absolut überzeugt und kann es auch weiterempfehlen, bei dem Balea-Produkt spreche ich eine halbe Empfehlung aus an die jenigen, die eine eher unkomplizierte und normale Haut haben - bei sensibler und leicht reizbarer Haut würde ich die Finger davon lassen!

Da ich so zufrieden mit dem Produkt von La Mer bin, überlege ich zur Zeit auch, ob ich weitere Produkte aus der Pflegeserie für unreine Haut testen mag *höhö* Es gibt übrigens anscheinend zwei Marken, die sich so nennen: Wir haben da einmal La Mer aus der Apotheke in der Preisklasse Vichy&co. und einmal LA MER aus der Parfümerie in der Preisklasse Super-Mega-Teuer (100€ aufwärts!) - Also: Obacht!


Wie gefiel euch das Duell? War es ein spannender Kampf? 
Welche zwei Beauty-Gegner wollt ihr demnächst gern mal im Ring sehen? ^-^ 

Kommentare:

  1. ich bin vom Balea-Enzympeeling auch nicht wirklich begeistert. Zwar hat das Peeling meine Haut nicht gereizt, aber selbst nach dem Abwaschen hat es auf meiner Haut einen schmierigen Film hinterlassen - was ich alles andere als angenehm fand :-S...

    AntwortenLöschen
  2. Hm, na ich bin ja mal gespannt- die Balea Maske ist ja in der neuen dm-lieblinge Box vertreten, die ich demnächst abholen werde.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bekomme von dem Enzym-Peeling von Balea Ausschlag T__T

    AntwortenLöschen
  4. Da erinnerst du mich dass ich darauf noch Zuhause habe. Ich glaub dann werde ichvdas Peking von Balearen auch endlich mal testen!

    Schöner Post! Ich mag solche Vergleiche von Teuer und Günstig!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, zum Glück habe ich doch zu meinem alten Peeling gegriffen. Hätte fast das Balea Enzympeeling mitgenommen. :O

    AntwortenLöschen
  6. Wollte die Balea auch schon fast kaufen :/ ! Schade dass die nicht so leicht verträglich ist @_@

    AntwortenLöschen
  7. funktionieren enzympeelings nicht immer nur in verbindung mit bedampfen oder hitze ??

    AntwortenLöschen
  8. Finde die Idee des Beauty-Duells toll & fand es sehr interessant zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe solche Duelle! *w* Danke für's Zeigen! (:
    Ich habe zwar Mischhaut, aber manchmal reagiere ich auch empfindlich, sodass ich dann lieber mehr Geld für das bezahle, was ich mir ins Gesicht klatsche!

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. @AnonymousAlso, soweit ich weiß gibt es die Enzympeelings auch beim Hautarzt und diese sind dann die mit Wärme und Dampf (:

    Mir wurd das mit den Enzymen so erklärt, als wären das so kleine Männchen, die die abgestorbenen Hautschüppchen auffuttern :b

    AntwortenLöschen
  11. Hast du die Enzympeelings von Declare, Dermalogica oder Kanebo mal testen können? Die ersten beiden sind ja auch Puder.
    Leider findet man sehr wenig online zu dem Thema. Danke für die tolle Review!

    AntwortenLöschen
  12. @UnknownVon den drei Marken habe ich bisher noch gar nichts gehört.. aber wenn mein La Mer-Peeling leer geht, werde ich mich da mal näher informieren ;)

    AntwortenLöschen
  13. dein Blog ist echt toll weiter so :)lg

    AntwortenLöschen
  14. Vielen, vielen Dank für dein ausführliches Review! Ich möchte gerne ein Enzympeeling kaufen, will mich aber vorher gründlich informieren und eher ein "grünes" Produkt kaufen.
    Du hast mir gerade wirklich weiter geholfen.

    Übrigens ist dein Blog wunderbar! Er wirkt natürlich und rein (vielleicht liegts auch an den sanften Farben) und ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken machst und dir spürbar Mühe gibst. Weiter so! Ich bin ab jetzt eine treue Leserin! :)

    AntwortenLöschen
  15. @shadowlessPhoenixIch freue mich, dass dir die Review gefällt :3

    Und danke für die lieben Worte! Ich freue mich sehr darüber, dass sich die Mühe lohnt und dass es Menschen gibt, die meinen Blog gern lesen ^-^//

    AntwortenLöschen