Butterbier, Potter? | Weihnachtsschmiede

Vor lauter Blockseminare und Referate habe ich fast vergessen, dass wir schon die erste Adventswoche haben! So war das für mich am Samstagabend doch noch ein hektischer Akt nach dem langatmigen Seminar noch in den Supermarkt zu huschen um Zutaten für die Weihnachtsbäckerei am 1. Advent zu kaufen.

Advent, Advent! Das erste Lichtlein brennt!


Alte Traditionen, die ich daheim mit der Familie zu Weihnachten geliebt habe, versuche ich auch im Studentenleben aufrecht zu erhalten. Jedes Jahr trommle ich meine Freunde zusammen und wir backen am 1. Advent die ersten Plätzchen, hören das erste Mal "Last Christmas" und für die, die noch nach dem ganzen Gebacke und Dekorieren noch motiviert sind, wird der erste Harry Potter-Film geschaut!

Neben den "klassischen" Weihnachtsfilmen, die ich euch in meinem Beitrag mit den Tipps gegen  den Weihnachtsstress aufgezählt habe, gehört Harry Potter auch zu meinen Lieblingsweihnachtsfilmen - auch wenn man sie theoretisch immer schauen kann!

Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Harry Potter-Filme jedes Jahr etwa zur Weihnachtszeit in die Kinos gekommen ist! Mit der Familie sind wir an einem der Adventssonntage gemeinsam nach dem Frühstück gegen Mittag ins Kino gestiefelt [merkwürdig eigentlich, dass man jetzt kaum noch tagsüber ins Kino geht...].

Auf jeden Fall habe ich mir für meinen Beitrag für die Weihnachtsschmiede überlegt, dass ich mein liebstes Butterbier-Rezept mit euch teile [klingt so, als hätte ich total viele im Petto, aber das ist eigentlich nur das Rezept, was richtig gut funktioniert und mir auch am besten schmeckt!].

Butterbier, Potter?

Weihnachtsschmiede | Ein Rezept

Warum gerade Butterbier? Zum Einen weil ich die Szene liebe als Harry Potter sich unter dem Tarnumhang nach Hogsmeade schmuggelt und Zum Anderen, weil Butterbier einfach perfekt nach Weihnachten schmeckt! [Und weil ich heute Abend endlich in den Film "Fantastische Tierwesen" gehen - wohooo!]

Für einen knappen Liter alkoholfreies Butterbier braut ihr folgendes in euren Kesseln zusammen:
  • 100g Butter im Kessel auf mittlerer Hitze zum schmelzen bringen
  • 80g Zucker dazu geben und gut umrühren
  • etwas Zimt und Muskat nach Gefühl reinkippen
  • 1 Pck Vanillinzucker hinzugeben
  • 250ml Malzbier untermischen und
  • 500ml Milch oben draufgeben!
Da habt ihr allein mit einer Tasse schon den ganzen Winterspeck auf einmal! Und wer noch nicht genug mag: Sprühsahne drauf und zur Deko etwas Krokant, Zimt oder Kakaopulver!



Was gehört zu euren weihnachtlichen Traditionen?

Gibt es etwas aus eurer Kindheit, was ihr zu Weihnachten einfach vermisst?

Ich wünsche euch einen schönen Start in die Adventszeit!





Kommentare:

  1. Butterbier bin ich letztens auch über ein Rezept gestolpert aber ich habe mich bisher noch nicht dran getraut es zu machen - es klingt sehr reichhaltig, aber vielleicht werde ich es einfach mal versuchen.

    Alles Liebe
    Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, so ein Butterbier ist wirklich perfekt für kalte Winterabende! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir letztens nach langer Zeit mal wieder alle Filme von Harry Potter reingezogen und habe mich wieder in die Zauberwelt verliebt :)
    Das Butterbier Rezept kenne ich noch gar nicht. Muss ich auf jeden Fall mal testen :D

    Liebe Grüße, Chi Chi
    www.ccl-cherryblossom.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Noch nie gehört, aber mal einen Versuch wert. Danke für das Rezept
    Alles Liebe Heigo

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja ein rießiger Harry Potter Fan, der Butterbier noch nie probiert hat. Somit finde ich es toll, dass du hier ein Rezept gepostet hast. Das muss ich, sobald ich etwas mehr Zeit habe, auch einmal ausprobieren :).

    AntwortenLöschen
  6. Butterbier <3 Was für eine großartige Idee! Danke für das coole Rezept :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh,das ist wirklich eine tolle Idee - ich werde es auf jeedn Fall ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt total interessant, würde ich zu gern jetzt probieren. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen