Two Face oder The Power of Daily Make Up!

EIGENTLICH wollte ich total gerne vor dem Jahreswechsel einen "Best of 2015"-Beitrag machen oder zumindest direkt zum neuen Jahr irgendwas interessantes hochladen und mich nochmal melden, aber dann war irgendwie schon Weihnachten und Silvester und BÄMS! ich sitze wieder in Konstanz und es ist bereits 2016! *höhö* Die meiste Zeit meiner Ferien habe ich eigentlich nur mit Essen verbracht und ein bisschen Reisen,... aber eigentlich nur um Essen in verschiedenen Städten zu genießen.

Nichtsdestotrotz ein verspätetes: 

Frohes neues Jahr ihr Lieben! ^-^// 


Vor einigen Wochen ist mir bei der Arbeit was passiert, wodurch ich ein wenig über mein Schminkverhalten nachdenken musste: Es war das erste Mal, dass ich ungeschminkt zur Arbeit gegangen bin - es hat nichts damit zu tun, dass ich mich NUR geschminkt wohl fühle oder sonstiges, aber ich hatte bisher einfach morgens immer ausreichend Zeit und Lust darauf. Nur an dem einen Tag hatte ich mal keine Lust mich zu schminken, habe mich stattdessen mit dem Kaffee auf die Couch gepflanzt und vor der Arbeit noch etwas gelesen. 

An dem Tag haben mich 3-4 Kollegen gefragt, ob ich mich erkältet habe oder ob irgendwas passiert wäre und eigentlich fühlte ich mich ganz motiviert und fit *dödööm*

Das Ganze hat nun dazu geführt, dass ich über ein paar Tage hinweg und immer mal wieder darüber nachdenken musste, ob ich im Alltag vielleicht zu viel auftrage? Zu meiner täglichen Schminkroutine gehört etwas Concealer unter den Augen, konturierte Augen, Lidstrich, getuschte Wimpern, Augenbrauenpomade und Konturpuder



Ihr erinnert euch sicherlich an den Trend auf Youtube "The Power of Make Up", den Em Ford durch ihr Video "You look disgusting" ausgelöst hat [Mein liebstes davon war das von NikkiTutorials]. Inspiriert von dieser Idee, habe ich mich einfach mal nur auf einer Hälfte des Gesichts geschminkt und zwar so, wie ich mich auch alltäglich schminke um zu vergleichen ob der Unterschied für mich selbst auch zu krass geworden ist. 

Ehrlich gesagt, kann ich ein wenig sehen weswegen meine Kollegen nach meinem Befinden gefragt haben: Eyeliner, Concealer und Wimperntusche öffnen die Augen - man wirkt direkt frischer und aufgeweckter. Und vielleicht sollte ich die Augenbrauen in Zukunft etwas weicher halten. 

Mein Fazit? Naah.. ich kann immer noch mit "beiden Gesichtern" leben und mag beides ganz gern! 


Wie "viel" Make Up tragt ihr im Alltag?
Fühlt ihr euch ohne DEN EINEN Make Up-Schritt auch etwas nackig?
[bei mir sind es die Augenbrauen]



Kommentare:

  1. Die Frage habe ich auch schon ein paar Mal gehört :) Vor allem auf der Arbeit. Aber mich stört das nicht. Ich schminke mich, wenn ich Zeit und Lust dazu habe, aber wenn ich mal ein bisschen länger schlafen will, lieber ein Buch lese oder mir morgens beim Spaziergang mit dem Hund mal etwas mehr Zeit nehmen will, dann komme ich auch mal komplett ungeschminkt ins Büro. Wenn ich wenigstens ein bisschen "gemacht" aussehen will, dann reicht mir da Mascara. Meine Kollegen kennen also schon alle Gesichter :D Von ganz nackt über "so ein bisschen" bis zum Full-Face-Makeup mit allem Pi-Pa-Po :) Für mich ist Makeup schon immer mehr ein Hobby als eine Notwendigkeit - da nehme ich Kommentare wie "Bist du krank?" gelassen hin :P

    AntwortenLöschen
  2. Beides sieht super aus - nur eben anders :) Mich persönlich bringen solche Fragen nicht dazu, an meinem Make up zu zweifeln, mir sagt das jedes Mal nur, dass die meisten Menschen nicht darauf klar kommen, dass man eben verschiedene Gesichter haben kann (oder eben nicht wissen, wie viel man mit ein wenig Make up erreichen kann). Ich persönlich finde das auch das Tolle am Schminken, ich kann jeden Tag entscheiden, wie ich aussehe und muss mich nicht für immer festlegen. Zum Glück sind meine Mitmenschen daran schon gut gewöhnt und wissen eben auch, dass ich so oder so aussehen kann :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne diese Frage auch so gut.
    Ich hab letztes Jahr im März aufgrund von viel Zeug im Privatleben morgens einfach nicht die Lust gehabt, geschweigedenn die Motivation. Also fing ich an ungeschminkt (und zwar komplett, auch kein Puder und nichts) rauszugehen. Irgendwie hielt sich das, weil ich feststellte, dass ich morgens eine Stunde länger schlafen kann. Und auch jetzt noch, nach fast einem Jahr, kommt die Frage immer wieder, ob ich krank wäre oder etwas anderes sei, da ich "so anders aussähe"... ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde du siehst geschminkt, sowie ungeschminkt hübsch aus :-) Oft finde ich es sogar besser, wenn das Gesicht nicht voll mit Makeup ist. Ich finde es einfach irgendwie bezaubernd natürlich, wenn ich Mädels ohne Makeup sehe. Habe mich mittlerweile auch schon so weit "getraut" ohne Makeup zur Arbeit zu gehen :-)

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  5. Oh ich kenne das nur zu gut. Ich weiß noch als mich ein Kommilitone mal ungeschminkt gesehen hatte....ZACK! "Gehts dir gut? Oha du siehst echt krank aus!" Und von meinem Ex hab ich sogar zu hören bekommen, wie 'scheiße' ich aussehe, und das im geschminkten Zustand, wo die Schminke halt nach und nach sich schon verabschiedet hatte, sodass es in Richtung Ungeschminkt ging. Ein Grund, warum ich mich echt sehr sehr ungern ungeschminkt zeige. So einen Post habe ich auch schon länger geplant, mal schauen, wann ich mein Two Face veröffentlich. Ich bin jedenfalls froh, dass es Makeup gibt, auch wenn ich versuche mich immer weniger zu schminken, damit sich meine Umgebung daran gewöhnt. Mein jetziger Freund findet mich glücklicherweise ungeschminkt auch hübsch <3

    AntwortenLöschen