Schluss mit KreaTief | Gedankenstrudel

...langsam sollte ich mal zusammenzählen, wie oft ich schon mit den Worten begonnen habe, dass mir das Wiederanfangen mit dem Bloggen immer wieder schwer fällt. 

Die vergangenen Monate ist es mucksmäuschenstill geblieben hier auf dem Blog und eigentlich hatte ich mir so sehr gewünscht mit einem Babäms! wieder in die Blogosphäre zu treten und zu sagen: "Hey Leute! Hier bin ich - neuer Lebensabschnitt, neue Stadt, neues Design? Und los gehts!" Aber so ist es nicht - ich erwarte immer einen sauberen Schnitt, aber eigentlich sollte ich langsam lernen, dass man eher von einer Lebensphase in die  Nächste stolpert. 

... damit ihr nicht vergesst wie ich aussehe *höhö* {Habe das Licht in meinem neuen Zimmer ausprobiert}
Seit etwa einem Monat wohne ich nun in Konstanz und habe meinen Masterstudium in Internationales Management Asien begonnen. Ehrlich gesagt habe ich mich seit meinem Zulassungsbescheid Anfang Juli auf das Studium gefreut - hauptsächlich auch weil ich das endlich wieder einen geregelten Tagesablauf haben würde und wieder Zeitspannen für den Blog einplanen könnte. 

Durch die lange Blogpause habe ich aber auch immer wieder gefragt, ob ich mich mit miutiful überhaupt noch identifizieren kann, ob ich noch Spaß daran habe mich mit Kosmetik, DIYs, Lifestyle und co. auseinander zu setzen oder ob es nicht weitere Bereiche gibt, die mich interessieren. Ich vermisse seit langem das spontane Bloggen über die alltäglichen Dinge des Lebens, das unbekümmerte "Hinrotzen" meiner Gedanken [so wie das, was ich jetzt gerade tue] und das stressfreie Miteinander in der Blogosphäre. 

Bloggen ist in dem vergangenen Jahr immer wieder zu einer Frustrationszone für mich geworden: 

Ich MUSS mir die neue LE anschauen damit ich mitreden kann. Ich MUSS mal wieder was 

posten, denn sonst gerate ich in Vergessenheit. Ich MUSS abheben, mithalten, dabei sein. 


Als ich vor 5 Jahren mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich es aus Spaß gemacht - seit dem habe ich viele neue Hobbys für mich entdeckt und mich an viel mehr rangetraut: Ich lerne immer wieder Neues über die Fotografie, traue mich mehr an buntes Make Up, weiß mehr über mich selbst durch den Austausch mit anderen Bloggern und Lesern. Aber in den vergangenen Jahren ist die Blogosphäre auch gleichzeitig größer geworden und ich fing an mich auf Zahlen zu fixieren und das "Perfektsein" - aber es wird immer jemanden geben, der besser ist, schönere Fotos macht, sich in etwas besser auskennt. Und das habe ich in den vergangenen Wochen für mich endlich annehmen können. Es geht nicht darum mit allen zu Konkurrieren, sondern sein eigenes Alleinstellungsmerkmal herauszufinden und damit zu "arbeiten" [also der erste Schritt ist getan, ich weiß theoretisch was ich zu tun habe, aber an dem Herausfinden haperts bei mir noch ein wenig :b]


Eigentlich weiß ich gar nicht so genau, wo ich mit diesem Blogbeitrag genau hin möchte... Vielleicht als kleine Entschuldigung dafür, dass ich so lange weg war und gleichzeitig als Warnung, dass ich die nächsten Wochen vielleicht ein wenig rum experimentieren werde und mich wieder mit miutiful wohl zu fühlen. Eines ist sicher: Es werden bestimmt häufiger ungeordnete Gedankenfetzen dieser Art fliegen! ^-^// 




Kommentare:

  1. So ein Motivationstief habe ich momentan auch - ich hab wahnsinnig Lust auf ein Thema und dann fehlt doch die Zeit um etwas ordentlich anzugehen... Wofür ich mich sehr beigestern kann sind schöne Fotos für den Blog zu machen - sind die erstmal im Kasten macht es gleich sehr viel mehr Freude einen Beitrag dazu zu verfassen :-)

    Ich freue mich auf jedenfall schon über deine Experimente - ist ja dein Blog - mach das worauf Du Lust hzast :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube dieses Problem haben wohl einige Blogger. Man hat immer das Gefühl, dass man besser sein muss, schneller alle LE’s vorstellen und immer die schönsten Fotos bringen muss. Dabei ist das doch eigentlich völlig egal. Bloggen sollte in erster Linie Spass machen, man sollte über Dinge schreiben, die einem gefallen, die man erlebt hat oder die einem sogar vielleicht stören.

    So eine Schaffenskrise wie du hatte ich im Sommer auch und ich war kurz davor, mit bloggen aufzuhören, bis ich mir einmal Gedanken gemacht habe was ICH will. Ich möchte schreiben, ich möchte diesen ganzen kitschigen Kleinkram mit der Welt teilen und ich will mich hin und wieder auskotzen dürfen. Immerhin ist es mein Blog.

    Vielleicht solltest du dich auch einmal damit auseinander setzten, was du möchtest, wie es für dich stimmt - ab und an muss man ein bisschen egoistisch sein. Egal ob du nicht die neusten LE’s präsentierst und nicht "up do date" bist, deine Leser werden es dir verzeihen und deine Posts trotzdem gerne mögen. Zudem ist es schön, auch einmal etwas neues zu lesen als nur immer PR Sample hier und PR Sample da ;) Egal wie es weiter geht liebe Miu, ich mag deinen Blog und deinen Schreibstil sehr und bin gespannt, wie es weitergeht mit miutiful. ♥

    AntwortenLöschen
  3. "... das Herz sagt bleib, der Kopf schreit geh!" - Herz über Kopf, will sagen, hör auf Dein Herz, was Dir gut tut bezüglich des Blogs :* Tolles Make Up!

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dich so gut verstehen! Ich hoffe du findest einen Weg, miutiful wieder zu "deinem Ding" zu machen :) Denn ich mag deine Art zu schreiben sehr und lese dich schon ewig!

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  5. Miu, da bist du ja :) Willkommen zurück.
    Egal, ob du muitiful behälst oder was ganz anderes machst, ich bleibe hier. Bin doch schon von Anfang an dabei :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne das Motivationstief auch und habe ca. 5 Wochen meinen Blog nicht angerührt und war im Urlaub - ohne Internet.. es war toll und nun bin ich wieder voll da, möchte mich aber nicht stressen lassen!

    AntwortenLöschen
  7. Dein Blog ist dein Blog und somit dein Hobby. DU brauchst dich sicher nicht zu rechtfertigen wenn du mal nichts postest, das ist ok :) 5 Jahre ist eine lange Zeit, natürlich verändert man da sich und auch die Interessen. Es ist mir lieber, dass du weniger postest, aber dann über Dinge die dich begeistern anstatt jeden 2. Tag über eine neue LE die dich nicht interessiert :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  8. Schön wieder von dir zu lesen :) Tu einfach das, was dir Spaß macht und du für richtig hälst.

    AntwortenLöschen
  9. Es ist wirklich nicht so einfach nah einer Pause wieder anzufangen. Freue mich aber auf neue Posts!

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass du wieder da bist. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe einen neuen Beitrag echt herbei gesehnt! :D ♡

    Ich les dich unglaublich gern und mir ist es eigentlich auch gar nicht sooo wichtig, ob du "up to date" bist oder nicht. Deine Beiträge sind immer sehr erfrischend und ich habe beim lesen immer das Gefühl, als würde ich einer guten Freundin zuhören. Natürlich lese ich besonders gern die Beiträge über Asien oder Kosmetik (egal ob westliche oder östliche) , weil mich die Themen auch selbst interessieren. Aber selbst wenn du jetzt nur noch über Wollmäuse schreiben würdestest - ich würde es trotzdem lesen. Mir gefällt einfach deine Art zu schreiben, ich mag es, dass in deinen Beiträgen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Text und Bild herrscht. (Ein Grund, warum ich die liebe Soyoona auch so gern lese, die kann das auch gut :D) Selbst Advertorials lese ich bei dir sehr gern, weil ich mir nie "beschissen" vor komme (etwa wie: Ach, sie lobt xyz eh nur, weil sie irgendwas dafür bekommt). Deine Empfehlungen wirken immer ehrlich und wenn ich mir etwas gekauft habe, weil ich beispielsweise eine Review bei dir gelesen habe, wurde ich nie enttäuscht (Etude House Baking Powder Cleansing Foam - ich liebe das Zeug. Danke hierfür noch mal!)

    Jetzt ist es etwas länger und schleimiger geworden als ich dachte, aber ich werd dich auch weiterhin gerne lesen, auch wenn du nur wirre Gedanken "hinrotzt" :D ♡

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. @Dina Hauenstein Das stimmt! Ich habe manchmal Ideen, aber dann scheitert es dann in der Umsetzung! Aber sobald die Bilder geschossen wurden, geht es um einiges fixer!

    Danke dir und ein hoch darau, dass wir das Tief ganz bald überwinden! ^^

    AntwortenLöschen
  12. @Sooyoona Das sind wirklich wahre Worte! Ich habe überlegt mir mal ein Notizbuch bzw. ein Zweitkalender zu holen um mich mit der Frage auseinander zu setzen, was ich für den Blog wirklich will. Damit ich es immer wieder nachlesen kann, sobald ich demoitivert bin und mich frage, wozu das alles?

    Danke für deine liebevollen Worte! ^^♡

    AntwortenLöschen
  13. @Sarah ❤Danke liebste Sarah! ♡ Ich glaube daran sollte ich mich tatsächlich halten! Dann wird es auch dem Blog m besten tun!

    AntwortenLöschen
  14. @FeeDaaanke liebe Fee! Das ist echt total süß von dir!

    AntwortenLöschen
  15. @CatHihiii über deinen Kommentare habe ich mich so gefreut - es ist so als hätte man eine alte Freundin wieder getroffen und man fühlt sich "aufgefangen"! Danke! ♡

    AntwortenLöschen
  16. @zaphirawDas klingt echt gut so eine richtige richtige Pause! Das Problem war bei mir auch teilweise, dass ich durch die Uni und die Nebenjobs so gestresst war, dass ich mich von dem Blog nicht noch zusätzlich unter Druck gesetzt fühlen wollte! Aber so langsam habe ich wieder das Gefühl, dass der Blog als Ausgleich dient und kein Stressfaktor ist! ^^

    AntwortenLöschen
  17. @MinnieDanke liebe Minnie! ^^♡ Ich glaube es ist auch schwierig sich aufzuraffen wenn man eine längere Pause gemacht hat... Man fragt sich dann auch: Ich habe es so lange ohne geschafft, und man hat meine Abwesenheit vielleicht noch gar nicht mal bemerkt, soll ich es nicht gleich sein lassen?

    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zu viele Ansprüche an mich selbst habe - wenn ich diese runterschraube, werde ich auch mehr Spaß haben! ^^

    AntwortenLöschen
  18. @Yoyó Danke dir Yoyo ♡ Man muss sich irgendwie wieder so richtig einfinden und den Stand der Lage überprüfen, bevor man richtig reinspringen kann! ^^

    AntwortenLöschen
  19. @UnknownJulia, du weißt gar nicht wie nah mir deine Worte gehen und wie viel mir dein Kommentar bedeutet.

    Ich bin froh, dass es dich als Leserin gibt, die meine Art, meine Blogbeiträge und mich mag und die genau das zu schätzen weiß, worauf ich wert lege!

    Wünschte es gäbe ein Wort, das schwerer wiegt als das einfache "Danke"! Ich glaube... ich drucke mir deinen lieben Kommentar aus und klebe es mir vorne in den Taschenkalender als Motivation! Hehe... sorry, voll cheesy! :D

    Danke dir ♡

    AntwortenLöschen
  20. Oh ich versteh das so gut... Mir ist die Lust auch total vergangen am Bloggen, an der Community, diese Konkurrenz um Perfektionismus & Professionalität, blablablabla... Die Motivation ist komplett weg :/

    Ich mag einfach mal wieder einfach bloggen nach Lust und Laune. Muss mich halt nur wieder rein finden :/

    AntwortenLöschen
  21. Bin auch mit deinen Gedankenfetzen zufrieden :)

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe mir eine ganz ausgedehnte Pause von der Bloggerwelt genommen, daher haben sich einige Posts angesammelt, unter anderem auch deiner ^^
    Und der Grund war genau das, was dich irgendwie gestört hat. Daher ist es wirklich schön zu lesen, dass du die gleichen Sachen empfindest :)

    AntwortenLöschen