Picture - Frame | Mini-DIY

Advertorial 


Wie ihr vielleicht wisst, sitze ich schon etwas länger an meiner Wanddekoration - obwohl mir die kleinen Bastelideen mit Leinwand und Tonpapier sehr gut gefallen, fehlte es mir bisher noch an Persönlichkeit, die ich mithilfe von Fotos einbringen wollte. 

Ich finde es immer sehr schade, da ich ziemlich gerne zu meiner Kamera greife aber mit den Bildern selbst kaum etwas anfange - meist werden einige Highlights vielleicht für die Verwandten und Freunde auf Facebook hochgeladen oder ich nutze sie für Blogbeiträge und das wars.
Mir fehlte bisher irgendwie die anfassbare Wiederverwertung der Fotos - schade, dass man heutzutage kaum noch mit einem Stapel Fotos vom letzten Urlaub rumrennt und sie jedem, der es sehen möchte unter die Nase reibt, wie schön der Strand doch war. *höhö* und dabei gibt es noch viel mehr Möglichkeiten in der heutigen Fotowelt*: Fotobücher, die eigenen Fotos auf Leinwand oder Poster oder sogar als witzige Geschenkideen. 

Ich wollte nun auch endlich etwas für mein Zimmer und habe daher vor einigen Tagen ein wenig gebastelt und zwar brauchte ich: 
  • einen riesigen Holzrahmen [ein alter Fotorahmen im Keller, den niemand mehr brauchte]
  • Heißklebepistole
  • Satinband [meins war leider etwas zu breit und ich musste es halbieren, weswegen es so fusselig wurde]

Mit einem Maßband habe ich die Abstände abgemessen und markiert, damit das Satinband nachher beim Ankleben zum einen gerade ist, zum anderen aber auch damit die Fotos gleichmäßig verteilt werden. Besonders wichtig ist es, das Band ganz stramm zu ziehen und dann erst zu kleben - sonst hängen die Fotos später schlaff. 

Und endlich konnte ich meine hübschen Wäscheklammern mit türkisen Röschen verwerten, die ich vor knapp 4 Monaten in Frankfurt bei Xenos gekauft habe! Ein 8er-Set hat nur knapp 2€ gekostet und es sieht unglaublich schön-kitschig aus! 

Dazu noch die schönsten Fotos ausdrucken lassen und schon kann man seine liebsten Momente aufhängen - sehr simpel, irgendwie etwas anders und das Beste? 

Wenn man so gerne fotografiert, kann man die Fotos immer ganz fix austauschen!
Man kann die Fotos beispielsweise auch thematisch halten und daraus statt Erinnerungen witzige Sprüche, Landschaften, Tumblr-typische Motivationszitate, bestimmte Farbschemen aufhängen - oder man benutzt es als Pinnwand für wichtige Notizen und Termine! 

Vietnam | Hochzeit | Disney HK | Seoul
Mir wäre es lieber gewesen, wenn das Satinband dünner gewesen wäre und ich es nicht so unsauber halbieren müsste - aber irgendwie hat es im Kontrast zu den süßen Klammern doch trotzdem etwas hübsches. [... oder aber, ich habe mich nur an den Anblick gewöhnt! *höhö*]


Ich hoffe euch gefällt die kleine Idee und wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!



Kommentare:

  1. oh, eine echt hübsche idee :D
    ich habe bei mir im zimmer immer ein band an der wand entlang gespannt und hänge da meine bilder auf, aber die idee mit dem bilderrahmen ist auch super ^^

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wirklich sehr schöne Idee ^ᆺ^

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Idee und ganz wunderschön umgesetzt! Das etwas ausgefranzte Band stört mich dabei gar nicht :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich süß geworden! Ich bin schon lange auf der Suche nach Rahmen für meine ausgedruckten Instagram Fotoa, die sind leider so klein, dass ich da einfach nicht fündig werde. Vielleicht mach ich sowas hier dafür, selbstgemacht ist doch eh immer schöner :)

    AntwortenLöschen
  5. wow, dein DIY sieht toll aus! Auch sehr frühlingshaft. LG Aida

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle, und zudem süße Idee.
    Liebe Grüße.
    Steffi
    www.little-miss-atmosphere.blogspot.de

    AntwortenLöschen