So schmeckt Fernweh... | DRINKS

Ihr wisst gar nicht wie sehr ich eine vernünftige Küche und das Verfassen von Foodbeiträgen vermisst habe! 

Da ich mich aber für die nächsten Wochen im Hotel Mama eingenistet habe und ich mich bei den Kochkünsten meiner Eltern wirklich nicht selbst ans Werk traue [da haben wir rechts den Chefkoch und links die Genießerin *hust*], werde ich mich eher langsam mit kleinen Experimenten in der Küche wieder an diese Kategorie trauen. 

Ich habe mir überlegt mich dafür mehr an den Nachtisch zu wagen, da dies mein hart erkämpftes Revier daheim ist  [und weil wir eine Spülmaschine haben - im Gegensatz zu Bonn und Seoul *höhö*]

Für den Wiedereinstieg in den Bereich Food & Drinks gibt es heute etwas seeeeeehr einfaches und zwar DAS Getränk aus Hong Kong, das wir Mädels auf unserer Reise zu lieben gelernt haben und bereits am ersten Tag nach unserer Heimkehr vermisst haben: 

Yin Yang
- oder auch Yuanyang - ist ein Mixgetränk aus Kaffee, schwarzem Tee und gesüßter Kondensmilch, der warm oder auch eisgekühlt getrunken wird.

Wie ich es euch bereits bei meinen anderen Reiseberichten erzählt habe, reise ich so gut wie immer mit einer Food-Liste, und dieses Getränk wurde online sehr oft erwähnt, weswegen es auch auf meiner Liste ganz nach oben schaffte. Daher war ich besonders gespannt darauf und bestellte direkt bei einem der ersten Restaurantbesuche ein Yin Yang. 

Es war etwas schwierig eine genaue Anleitung für das Getränk zu finden, da es meist direkt für eine ganze Kanne gedacht war [wie beispielsweise >>HIER], aber ich habe daheim ein wenig experimentiert und für mich war die perfekte Mischung:

  • etwa 2/3 Schwarzer Tee 
  • 1/3 Kaffee
  • 3-4 TL gesüßte Kondensmilch [Milchmädchen, etc] 

Da nicht alle gerne Milchmädchen trinken und es auch zu schade wäre zum Ausprobieren eine ganze Dose zu kaufen, wenn man es am Ende dann vielleicht nicht mag, kann man natürlich auch alternativ erst einmal normale Kondensmilch 10% und Zucker verwenden. 

Die Idee ist zwar super simpel, aber ich glaube ich wäre von alleine nie selbst darauf gekommen Tee mit Kaffee zu mischen! Ich trinke den Yin Yang zur Zeit fast jeden Morgen, da die Zubereitung sehr schnell geht und ich die geschmackliche Mischung aus Kaffee und schwarzem Tee sehr gern mag - da hat man definitiv den Koffeinkick! 

Was ich nicht vergessen wollte: 
Bei dem Original in Hong Kong wird deutlich mehr gesüßt - ich glaube mit etwa der doppelten Menge an gesüßter Kondensmilch kommt man gut hin. Meine Mischung ist nur an dem Hong Kong Style angelehnt - probiert am besten aus, wie es euch am besten schmeckt! ^-^// 


Kanntet ihr dieses Mixgetränk?
Seid ihr eher der Kaffee, Tee oder Saft-trinker am Morgen? ^-^♥

Kommentare:

  1. Das muss ich unbedingt ausprobieren ^.^ Hört sich sehr lecker an

    AntwortenLöschen
  2. Darauf wäre ich auch nie gekommen, das muss ausprobiert werden!

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das klingt super! Das Getränk kannte ich vorher noch nicht, aber jetzt möchte ich es unbedingt einmal ausprobieren :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin leider kein Fan von Schwarztee und auch überhaupt kein Fan von Kaffee, daher werde ich es leider nicht ausprobieren könnne :-(

    AntwortenLöschen
  5. ohhh das muss ich auch mal probieren! Ich liebe ja Thai Iced Tea, was so ähnlich ist, aber ohne Kaffee

    AntwortenLöschen
  6. Tee und Kaffee zusammen habe ich noch nie getrunken, aber Kaffee mit gesüßter Kondesmilch habe ich letztens im Cafe Relax getrunken - lecker :) muss mal dein Rezept ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  7. Uff ich wills probieren, obwohl ich Kaffee nicht so gerne hab XD in Café sua da mit Kondensmilch geht's aber. Ich probiers XD

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt echt interessant :) Ich liebe ja alles mit gesüßter Kondensmilch, leider..... xD Werde ich auf jeden Fall mal testen :)))

    AntwortenLöschen
  9. Ich trinke morgens meist gar nichts. Außer ich bin richtig wach. Dann gibts meist richtig Wasser..
    Tee und Kaffee trinke ich nicht so gerne und ich hab morgens auch keinen Durst weswegen es auch keinen Saft gibt. :3

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ne verrückte Mischung! Erinnert mich an eine Tee-Blechdose, die ich irgendwann mal geschenkt bekam. Enthielt "coffee flavoured tea",was ich völlig abstrus fand.

    Aber warum eigentlich nicht? Allerdings werd ich es wohl in der nächsten Zeit nixht probieren...
    Vieleviele Jahre war ich kein Kaffeetrinker, mochte nur schwarzen Tee oder Kakao zum Frühstück. Con einem Tag auf den anderen jetzt nur italienischen oder arabischen (mit Kardamom! Mmmh) Kaffee.
    Das auch noch schwarz!
    Allerdings mag ich gerne eben genannten Kaffee mit viel süßer Kondensmilch. Ich hab gelernt, das sei die vietnamesische art, Kaffee zu trinken?! Njamm. Übrigens kann ich Filterkaffee nicht schwarz trinken, nur den aus der italienischen "Kaffeemaschine" (is ja kein Espresso, auch wenns so genannt wird)

    Liebe Grüße!
    :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe das Rezept heute Morgen ausprobiert, aber dabei die Anteile Tee und Kaffee verwechselt... und die Kondensmilch habe ich mit normaler Milch und Zucker ersetzt. Ich fand es aber trotzdem sehr lecker und werde bald die "korrekte" Version ausprobieren :D

    AntwortenLöschen