Mius Pflegeroutine | Update Sommer/Herbst 2014

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass mein Beitrag zu den Tipps und Tricks der koreanischen Hautpflege so gut bei euch angekommen ist. Ihr wolltet gerne von meiner geupdateten Pflegeroutine erfahren [>>HIER findet ihr die alte Pflegeroutine von vor 2 Jahren] und habt noch weitere Fragen zum Thema "Hautpflegeprodukte" gestellt, die ich versuchen werde hier ebenfalls zu beantworten. 

Zunächst nochmal vorweg:
Seit etwas über zehn Jahren habe ich bereits Probleme mit Unreinheiten und konnte meine anfängliche starke Akne deutlich abschwächen. Das sind die Methoden und Produkte, die bei mir funktionieren und sehr gut wirken, was aber nicht unbedingt heißt, dass es bei jedem genau gleich wirkt. Die Haut jedes Menschens reagiert anders auf die Inhaltstoffe von Pflegeprodukten oder der Menge an Produkten - manche brauchen mehr Pflege, manche weniger. 

Mein Hautzustand derzeit: 
Normal-Mischhaut - gefettete T-Zone mit vereinzelnd größeren Pickeln auf Stirn und am Kinn, Mitesser auf der Nase, aber normale Haut auf den Wangen und an der Stirn. Helle Narben an Stirn, Wangen und Kinn, die von ehemaligen Pickelchen übrig geblieben sind. 

Ich werde euch zusätzlich zu den Produkten, die sich derzeit in meiner Pflegeroutine befinden, Alternativen nennen, mit denen ich ebenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht haben. 

Morgens nach dem Aufstehen verwende ich zur Reinigung derzeit das Tea Tree Hautklärende Reinigungsschaum von The Body Shop. Es ist zur Zeit noch in der Testphase, weswegen ich euch noch nicht genau sagen kann, wie ich es finde. Nach einer gründlichen und erfrischenden Reinigung, trockne ich das Gesicht mit zwei Wattepads ab. Ich verzichte seit etwa 5 Jahren auf einen Waschlappen und es ist meiner Meinung nach deutlich hygienischer und praktischer. 

Was ich wirklich absolut genial finde ist das Baking Powder Pore Cleansing Foam von Etude House. Ich habe es nur nicht geschafft rechtzeitig Nachschub zu bestellen, weswegen ich erstmal das Reinigungsschaum von The Body Shop auf Empfehlung einer lieben Freund zum Ausprobieren gekauft habe.

Dann kommen wir zum Gesichtswasser und zur Feuchtigskeitspflege: 
Ich verwende zur Zeit die beiden Produkte von der koreanischen Marke The Face Shop aus der Reihe Chia Seed. Das Gesichtswasser sprühe ich mir großzügig ins Gesicht und massiere es dann sanft ein. Nachdem es eingezogen ist, kommt die Tagespflege aufs Gesicht. Zu guter Letzt kommt der ECO Safety no sebum Sunblocker von Innisfree aufs Gesicht - am liebsten wärme ich ihn zwischen den Fingern auf und verteile ihn sanft gleichmäßig.

Es wurde gefragt, ob ich die Sonnencreme anstelle einer Feuchtigkeitspflege nutze und ich denke, dass wenn die Haut etwas unkomplizierter ist und man eine auf die Haut abgestimmte Sonnencreme hat, man das auch gut machen kann. Da meine Haut bei zu wenig Feuchtigkeit aber gerne dazu neigt nachzufetten [und dadurch Pickel und Mitesser entstehen], creme ich mich vorher gerne ein. 

Die beiden Produkte von The Face Shop haben bei mir nicht unbedingt den WOW-Effekt, sind für mich also durch Produkte aus dem heimischen Drogeriemarkt ersetzbar. 
Ich mochte als Teenie beispielsweise die Reihe "First Beauty" von AOK-Kosmetik sehr gerne bevor sie damals zu dem bunteren Image wechselten [habe aber gerade gesehen, dass sie wieder zurück zum alten Konzept gekehrt sind! Yaaay!!! Hmm.. bin ich jetzt zu alt dafür? :b]. Oder die Garnier Hautklar-Serie finde ich auch gut [für sensible Haut kann sie jedoch zu aggressiv sein!]! Meine koreanische Freundin liebt die Collagen Moistful-Reihe von Etude House. 

Abends nehme ich als erstes mein Tages-Make Up mit dem Pore Clean Cleansing Oil von The Face Shop runter: Mein All-time-favourite, seitdem ich es Ende letztens Jahres entdeckt habe und bereits meine dritte Flasche! 
Einen kleinen Klecks in die Hand pumpen und auf die trockene Haut einmassieren, dann die Hände mit Wasser gut anfeuchten und das Gesicht nochmal gründlich massieren während das Öl leicht aufschäumt. 
Danach reinige ich mein Gesicht wie bereits am Morgen mit dem Tea Tree Reinigungsschaum und trockne mein Gesicht mit zwei Wattepads ab. 

Es gibt drei Sorten von dem Reinigungsöl: Pore Clean, Deep firming und Brightening und eine Flasche beinhaltet 200ml und reicht etwa 3-4 Monate aus. 
Ich habe auch eine Zeit lang nur das Öl zum reinigen verwendet, was auch ziemlich gut funktioniert hat, mit einem Extra-Reinigungsprodukt fühlt sich meine Haut aber um einen Ticken besser an. 

Ich weiß nicht, ob es bei uns in den deutschen Drogerien auch schon Reinigungsöle gibt, aber ich kann das Cleansing Oil definitiv empfehlen - wovon ich abraten möchte ist das Öl von It's Skin, es ist zu flüssig um es richtig anzuwenden und die Haut fühlt sich danach schmierig an. 

Abends wird nach der Reinigung ebenfalls wieder das Gesichtswasser einmassiert, danach verzichte ich aber auf eine Feuchtigkeitspflege und verwende das Scar & Black Spot Treatment von Acnes, das ich in Vietnam auf Vorrat gekauft habe, auf abheilenden Pickeln und Narben. Und Pickelpatches auf Pickel, die schon näher an die Oberfläche gerückt sind. 

Leider kann man das Produkt von Acnes wohl leider nur in Vietnam kaufen, obwohl der Hersteller Rohto und die Pflegelinie mit der grünen Verpackung Acnes online doch recht bekannt ist. 

Falls es euch interessiert, tippe ich euch einmal die Inhaltsstoffe ab: 
ETHOSYDIGLYCOL; PROPYLENE; GLYCOL; ASCORBIC ACID; AQUA; DIPROPYLENE GLYCOL; CITRUS GRANDIS; GRAPEFRUIT EXTRACT; BUTYLENE GLYCOL; TRIMETHYL GLYCINE; FRAGRANCE

Meiner Erfahrung nach hellt es dunkle Male auf und beruhigt die Haut sehr gut. Andere Alternativen, die ich wirklich sehr gern benutzt habe [aber weil ich immer wieder gerne neues ausprobiere, dann erstmal im Hinterkopf behalte] ist das Power 10 Formula VC Effector von It's Skin oder das Gesichtsöl Huile Lotus von Clarins! [Das Öl werde ich mir für die kalte Jahreszeit wieder kaufen! Es ist einfach Liebe! ♥]

Zu den Pickelpatches wurde ich gefragt, ob ich die aus Korea besser finde als die aus Deutschland - die Antwort ist leider ja. Die Pickelpatches, die man in Asien finden kann, sind nämlich eigentlich ursprünglich entwickelt worden um chirurgische Wunden zu heilen, daher findet man sie auch manchmal in größeren Formaten, die man dann auch einfach selbst in geeignete Stücke schneiden kann. [Diese Variante ist günstiger als wenn man bereits zurechtgeschnibbelte Patches kauft!] Bei Eiterpickeln [wenn man das Weiße sogar schon sehen kann] saugen die Patches das Eitrige förmlich aus und lassen quasi die Pickel ohne Narben verschwinden. 

Es gibt verschiedene Marken, aber die Bekannteste unter den asiatischen Pickelpatches ist wahrscheinlich 3M Nexcare [wie die Klebestreifen *höhö*]. 

Nun kommen wir zur Extrapflege:
Um meine Haut wöchentlich von den abgestorbenen Schüppchen zu befreien verwende ich derzeit das Fruchtsäure Peeling von Rival de Loop. Ich mag es sehr gern und meine Haut fühlt sich danach an, wie gerade mit dem Kopf in den Jungbrunnen gesteckt. Da es aber für reifere Haut 30+ gedacht ist, lasse ich das Peeling nicht sehr lange einwirken und würde es bei jungen Mädchen bis 17-18 auch noch nicht empfehlen. 

Alternativ zu dem Fruchtsäurepeeling, kann ich euch das Enzympeeling von La Mer auch wärmstens ans Herz legen, das noch auf meiner Einkaufsliste steht. Der Preis ist leider nur recht happig, aber es lohnt sich. 

Die Rice Mask von Skin Food mag ich sehr gern, um die Haut zu beruhigen. Als Alternative zu dieser Maske mag ich die Anti Stress-Maske von Luvos sehr gern, die aus Heilerde besteht. 

Und natürlich meine heißgeliebten Tuchmasken: 
Die kosten in Seoul selbst meist etwa 70Cent [also 1000Won] das Stück, manchmal hat man Glück und findet 10+10 Angebote, bei denen man dann wie bescheuert zuschlägt [wie Miu...]. 

Wie ich euch bereits erzählt habe, mag ich die Masken von Innisfree am liebsten, besonders die Sorten Reis, Grüner Tee und Aloe Vera. [The Face Shop ist auch ganz nett, sowie die Sorten Gurke, Zitrone, Bambus]. 

Ich habe sie bisher leider noch nie selbst online bezogen und musste mich daher etwas schlau machen und auf die Suche begeben. 
Auf Ebay habe ich einige Deals gefunden, die ich preislich relativ in Ordnung finde: >>HIER bekommt ihr sieben Masken einer Sorte für etwa 7€ bekommt oder >>HIER drei Masken für knapp 4€. Oder man findet die Tuchmasken auch >>HIER auf Koreadepart, aber ich habe dort nie selbst bestellt. Auf >>Sasa könnt ihr ebenfalls die Masken von Innisfree kaufen, sie kosten etwas unter 1€ - was ich absolut super finde, aber bedenkt bei Sasa die Versandkosten! Und ich weiß, dass es >>HIER auf Lunatu bald auch einige Tuchmasken koreanischer Marken zu finden geben wird - kann leider noch nichts über die Preise sagen. 

Ich mag die Tuchmaske von Balea übrigens sehr gerne und habe sie vor Jahren mal auf dem Blog vorgestellt [diese Scham, die ich verspüre bei alten Beiträgen und Bildern *höhö*]

Und wie Isadonna in ihrem Kommentar sehr gut beschrieben hat, spielt natürlich auch die Schminkroutine eine große Rolle: Ich verwende im Moment nur sehr selten weder BB Cream noch Foundation, sondern nur das No Sebum Mineral Powder von Innisfree [Review folgt, falls Interesse besteht! ^^], um die Haut vom Glanz zu befreien und zu mattieren. Eine Alternative dazu, die auch ohne Spiegel schnell erledigt ist, sind diese mattierenden Papiertücher in praktischen Verpackungen, die man günstig von Essence und co. in der Drogerie bekommen kann. 

Die meisten asiatischen Kosmetikprodukte findet man tatsächlich am günstigsten über ebay [denkt daran, die Suche auf "weltweit" einzustellen.]
Ansonsten Online Shops, in denen man koreanische Pflegeprodukte finden kann sind:
[bei denen ich aber selbst noch keine Erfahrungen gemacht habe und mir die Preise noch nicht genau angeschaut habe!] 


Ich hoffe, dass ich an alle wichtigen Fragen gedacht habe und vielleicht das eine oder andere Pflegeprodukt interessant für euch ist! ^-^// 
Falls ihr Fragen habt, immer her damit und ich versuche sie so gut wie möglich zu beantworten!

Probiert ihr eigentlich gern neue Pflegeprodukte aus?
Oder habt ihr seit langem schon das EINE Produkt, das ihr nie wieder hergeben möchtet? ^-^♥

Kommentare:

  1. Irgendwie bin ich bei Pflegeprodukten immer etwas skeptisch zu Beginn. Ich probiere zwar gern aus, aber bin mittlerweile so oft auf die Nase damit gefallen (Danke, liebe Haut -.- ), dass ich mittlerweile nur noch selten herumprobiere, bzw. wenn, mich dann stark nach Inhaltsstoffen orientiere, oder auf etwas zurückgreife, dass ich schon kenne, bzw. früher mal gern mochte.

    Allerdings steht noch ganz oben auf der Liste: Cleansing Oils/Butters. Ich muss mich wahrscheinlich endlich mal trauen bei TBS nach einer Probe zu fragen :3

    Liebst,
    Melon

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Bericht, sowas lese ich immer gerne :)

    Ich bin jemand, der nicht allzu oft wechselt sondern seine Produkte gefunden hat. Endlich :) sowas wie Deren oder Masken teste ich aber immer gerne.

    Die Innisfree Sonnencreme mag ich auch am liebsten ^^
    Ohne Creme darunter würde ich sie aber nicht empfehlen. Es gibt noch eine Perfect Sunscreen von Innisfree, die ist reichhaltiger, aber auch die lieber mit was drunter.

    Mal noch ein paar Gedanken zu von dir erwähnten Produkten:

    Cleansing Oils gibt es hier tatsächlich z.B. von The Body Shop oder der Naturkosmetikfirma Joik (letztes meist nur online zu finden)

    Was die Sheetmasks (die liebe ich auch <3) angeht: neben der von Balea gibt es noch eine von Rival de Kopp zu kaufen. Die ist mMn auch prima. Und stammt sogar aus Korea laut Verpackung xD

    Benutzt du die Visapure eigentlich noch?

    AntwortenLöschen
  3. @HaruDanke für deinen Kommentar und die Infos! ich glaube ich probiere die von Rival de Loop mal aus! :3

    Visapure wollte ich emnächst wieder verwenden, aber habe zu Zeit noch keine neuen Bürsten und man soll die regelmäßig wechseln (:

    AntwortenLöschen
  4. Ich will nie wieder ohne cleansing oil leben!!! Hab das in Japan kennen gelernt und liebe es einfach ~
    Ansonsten bin ich grade sehr angetan von meinem aha+bha Waschgel aus Japan, lässt die Pickel tatsächlich schneller verschwinden. Und Tuchmasken, auch sehr wichtig ^^

    Zu den online-Shops: roseroseshop ist auch sehr gut, hab ich jetzt schon öfters bestellt und testerkorea soll auch sehr gut sein ^^

    AntwortenLöschen
  5. Die Tuchmasken aus Korea find ich auch klasse! Muss ich mir unbedingt bald wieder welche nachbestellen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde auch gerne koreanische Kosmetik kaufen können, aber die wenigsten davon sind leider ohne Tierversuche :(

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das Cleansin Oil klingt ja mal wahnsinnig interssant! Ich glaube das muss ich gleich mal in den Warenkorb packen, haha!

    Ich bestelle übrigens, auf Soyoonas Empfehlung, auf Testerkorea. Die Preise dort sind glaube ich sogar die regulären Drogeriepreise und eine Tuchmaske für 700 won keine Seltenheit dort. Porto ist auch echt super bezahlbar und der Versand war bisher bei mir immer sehr fix!

    AntwortenLöschen
  8. OMG....da saß ich an 'nem mega langem Kommentar, und der wurde einfach nicht abgeschickt....also nochmal *hust*

    Vielen Dank für den spannenden Post! Ich liebe alle Einträge, die mit Hautpflege zu tun haben *_* Es ist einfach so viel angenehmer eine gute Haut zu schminken, als eine unreine Haut versuchen abzudecken *moup*

    Ich hatte vor'nem Jahr mal die Tea Tree Oil Serie von TBS ausprobiert, allerdings hab ich das Gefühl, dass mir Teebaumöl generell nicht sonderlich gut bekommt. Normal würde ich ja behaupten, dass ich eine ziemlich unkomplizierte Haut habe, der keiner so leicht was kann. Teebaumöl hat meine Haut aber extremst ausgetrocknet x_x Mochte TBS's Gurkenserie da i-wie mehr :)

    Von der Chia-Serie hatte ich mal ein paar Pröbchen. Ähnlich wie bei dir hatte ich da eher nicht so den WOW-Effekt. Benutze gerade zwei andere koreanische Toner im Wechsel, die bei mir ebenfalls keinen WOW-Effekt hervorrufen ...meh. Zu Ende werde ich sie jedoch dennoch benutzen. Bisher hatte ich nur einen WOW-Effekt bei Laneige-Produkten und einem Kaviar-Toner von its Skin empfunden. Diese sind mir auf Dauer leider doch etwas zu teuer, sodass ich sie mir bisher nicht nachgekauft habe. Vielleicht sieht es ja anders aus, wenn ich im Berufsleben bin. ;)

    Die Innisfree Sonnencreme interessiert mich :) Benutze derzeit eine von Nivea, die mir allerdings zu sehr nachfettet, vllt passt es ganz gut in den Winter, aber die Innisfree behalt ich mal im Hinterkopf für die wärmeren Jahreszeiten :) - Vielen Dank für das Vorstellen.

    Btw. benutzt du eigentlich keine Augencreme? Oder hab ich es im Post irgendwie übersehen? x_x

    Bei meiner Beauty-Pflege-Routine hab ich derzeit nur einen richtigen Holy Grail, den ich auf jeden Fall nachkaufen werde, und zwar handelt es sich dabei um ein Facial Oil von innisfree. Bei den anderen Produkten bin ich entweder noch am testen, oder lediglich am aufbrauchen, um Neues Zeugs zu finden *hahaha* Kannst ja mal vorbeischauen, sobald ich meinen Post verfasst habe. Apropro Post, darf ich deine zwei Einträge zur Hautpflege verlinken? :3

    LG, Jen

    AntwortenLöschen
  9. @Cherry
    hattest du denn für den zoll zahlen müssen, wenn ja, musste man da viel dazu zahlen?

    AntwortenLöschen
  10. @JenWow krass! Was ein Kommentar Jen! ♥

    Dein Holy Grail interessiert mich jetzt total und ich bin gespannt auf n Post von dir! :D Und klar, darfst du die Beiträge verlinken - ich freue mich drüber!

    Und ich benutze zur Zeit keine Augecreme, ab und an lege ich mir eine Feuchtigkeitsmaske drauf aber bei mir hat es mit den Augencremes bisher nie wirklich geklappt... :D

    AntwortenLöschen
  11. Aaawww ich liebe Hautpflege-Posts einfach :3
    Deine Routine finde ich sehr interessant!!! Und ich fänd eine Review zum Mineral Puder super! Möchte das für meine derzeitige Problem-Haut auch probieren und hoffe das beste *fingers crossed* Weil mein Sonnenschutz in der nächsten Zeit aufgebraucht ist, hatte ich mich nach Alternativen umgesehen (hab einen von Paula's Choice verwendet, der soooo teuer ist >_<). Bei meiner Suche bin ich auch auf den innisfree Sun Blocker gestoßen... Du hast nicht zufällig Lust, auch eine Review dazu zu tippen, oder? *Dackelblick* Ich hab bisher nur Gutes davon gehört...

    AntwortenLöschen
  12. Danke für den tollen Post!! Ich liebe einfach deine Hautpflege-Posts :)
    Zu den Tuchmasken: Ich benutze seit ca. einem halben Jahr die Tuckmasken von food a holic. Die gibts im 3-er und 7-er Pack bei BeautynetKorea.com für etwa 2,50€ bzw. 4,50€. Ich kann die wirklich nur weiterempfehlen und es gibt auch zum Glück viel Auswahl was das angeht.
    Die Pickelpatches interessieren mich seit deinem letzten Post zu koreanischer Hautpflegeprodukten besonders :D Ich lese ja öfters Blog über koreanische Kosmetik und bisher habe ich so gut wie gar nicht Posts darüber gelesen. Ich werde wohl demnächst mir auch welche anschaffen und die ausprobieren hahah
    Würdest du übrigens die Innisfree Sonnencreme weiterempfehlen? Meine Haut tendiert gerade auch zu Mischhaut-Normal und ich würde mir demnächst eine Sonnencreme zulegen.

    Könntest du eventuell ein Makeup Tutorial für die Uni oder Schule machen oder einen Post über die Produkte die du in der Uni dabei hast/mitnimmst? Bei mir fängt die Uni auch bald an (Koreanistik im Hauptfach ♡) und mich würds nur zuuu gern interessieren was du so in deiner Tasche dabei hast und eventuell Tipps? :)

    AntwortenLöschen
  13. wie hast du das alles bestellt? ich habe da ein paar Probleme bei der Bezahlung (ich habe Banktransfer ausgewählt) Kontonummer des Zahlungsempfängers, Bankleitzahl und der Empfänger selbst wurde mir gar nicht mittgeteilt. was soll ich nur tun? kannst du oder sonst jmd hier dabei helfen??? >.<

    AntwortenLöschen