Avocado Shake | Food Makes Miu Happy

Vor Ewigkeiten habe ich euch eine abgespackte Abwandlung des heißbeliebten vietnamesischen Avocado-Shakes gezeigt, da ich damals keinen Mixer und keine Spülmaschine [LUXUUUUS!] hatte, war das für mich die Möglichkeit meinem Heißhunger zumindest halbwegs zu stillen. 

Als ich letzte Woche auf dem Markt sechs Avocados für 2€ gekauft habe und wir hier sowohl Mixer als auch Spülmaschine haben, habe ich mir gedacht, ich zeige euch mal wie es bei uns zu Hause eigentlich richtig gemacht wird: Avocado-Shake à la Mama Miu. 

Zunächst erst einmal meine Mengenangaben für fünf sehr großzügige Portionen: 

  • 6 Avocados 
  • etwa 500ml Milch 
  • eine halbe Dose gezuckerte Kondensmilch [Milchmädchen aus dem Asiamarkt mit dem alten Opi drauf sữa ông thọ]
Ich glaube, wenn man sich so etwas Mächtiges und für den eigenen Geschmack eher ungewöhnliches macht, möchte man lieber mit einer kleineren Portion anfangen *hust*
  • 2 Avocados
  • etwa 150-200ml Milch 
  • 5-6 EL gezuckerte Kondensmilch [kommt auch immer drauf an, ob man einen süßen Zahn hat oder nicht] 
Ich finde es am einfachsten wenn man die Avocado zuerst längst in der Mitte in Hälften schneidet und dann die Schale abpuhlt. [Ob die Avocado tatsächlich reif ist, erkennt man auch daran ob man die Schale leicht runterbekommt]. Dann mit dem Messer mit der scharfen Seite längst in den Kern reinhauen, ein bisschen nach links und nach rechts drehen und so den Kern entfernen. 

Die Avocado in kleinere Stücke schneiden und in den Mixer tun. Danach fügen wir die Milch hinzu und es wird gemixt. Wenn eine gleichmäßige Masse entstanden ist wird mit der gezuckerten Kondensmilch gesüßt. 

Das Ergebnis könnte etwas zu dickflüssig sein und man hat entweder die Möglichkeit mit etwas Milch zu verdünnen oder - wenn man einen guten Mixer hat und ganze direkt verzehren möchte - kann man ein paar Eiswürfel hinzugeben. Bei der Variante mit der Milch kann man alles gut in Gläser portionieren und für etwa 15-30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen, damit man es schön gekühlt genießen kann. 

Avocado als Dessert mag den meisten von euch bestimmt merkwürdig vorkommen, aber es ist wirklich superlecker und ist für mich eine Alternative zu Eis oder anderen Shakes mit dem gewissen Etwas an Exotik.
Falls ihr mal auf dem Markt Avocados günstig findet, probiert es unbedingt mal aus! ^-^//


Kommentare:

  1. oh das muss ich auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
  2. davon hab ich letztens was im Fernsehen gesehen, seitdem steht es auf meiner Day Zero Challenge ^^
    muss ich unbedingt bald mal machen

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich super lecker an, muss ich mal echt probieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe schon das alte Rezept ausprobiert, weil ich die herkömmlichen Rezepte mit Avocados nicht mochte... und ich liebe diesen Shake! Übrigens liebe ich Avocados inzwischen auch pur und nur mit Salz... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Klingt interessant! Muss ich irgendwann mal ausprobieren. Erinnert mich daran, dass Eierlikör ganzganz anfangs eigentlich mit Avocado gemacht wurde und nur, weil es damals hier keine gab, mit Eiern gemacht wurde... daher "Advokaat". Seitdem ich das weiß, will ich mal Avocado aif süß probieren.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Mhhh, hört sich gut an! Muss ich auch mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Avocado =) Das sieht richtig lecker aus =)

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt super lecker. Werd ich unbedingt mal ausprobieren, wenn sich die Chance ergibt :D

    AntwortenLöschen
  9. Klingt interessant und sieht auch so schön frisch aus!

    AntwortenLöschen
  10. Ngon quaaa~
    Ich wusste eine Zeit lang gar nicht, dass man Avocados isst xD Kannte sie erst auch nur als Shake haha Boah, jetzt hab ich wieder Heißhunger auf sinh to bo T^T

    AntwortenLöschen