Japchae 잡채

Eines meiner neuen Angewohnheiten, die ich mir seit meiner Ankunft in Seoul angewöhnt habe, ist es besondere Mahlzeiten zu fotografieren {Ich sehe es bildlich vor mir, wie viele von euch ihre Augen rollen *höhö* Und auch meine Freunde sind schon etwas genervt, weil - egal wie hungrig alle sind - ich doch gern ein Foto von dem Essen machen will *hust* So viele Bilder, wie ich auf meinem Handy habe verdienen die koreanischen Gerichte schon ein eigenes Album auf Facebook :b} 
Und heute wollte ich mal einen guten Nutzen aus meiner Food-Foto-Sammlung ziehen und euch eines meiner liebsten Gerichte vorstellen: Japchae 잡채

Japchae gehört zu den traditionellen koreanischen Gerichten und wird oftmals als Beilage serviert, ab und an kann man es auch als Hauptspeise finden.

Die Beilagen-Variante besteht aus Glasnudeln {Dangmyeon 당면 aus Süßkartoffelstärke}, Gemüse {meist Möhren, Zwiebeln, Chinakohl und/oder Pilze} und wird mit Sojasoße, Sesamöl, Salz, Pfeffer, Zucker und Sesam abgeschmeckt {ist sicherlich für Vegetarier geeignet - leider gibt es in Korea sehr selten vegetarische Gerichte}. Bei der anderen Variante bereitet man meist mehr Gemüse zu und weniger Nudeln, und hinzu kommen noch Rindfleischstreifen.

Was mir so gut an Japchae gefällt ist, dass es nicht so schwer und deftig ist wie die meisten koreanischen Gerichte und ich mag die interessante, leicht zähe Konsistenz der Nudeln in Kombination mit dem Gemüse. Leider hatte ich bisher den Eindruck, dass man Japchae eher seltener findet: Meist in den richtig traditionellen {und fancy-schmancy-teuren} Restaurants oder in den kleinen "Schupppen" {ohne negative Bewertung!} der älteren Koreanerinnen in den versteckten Ecken der Seitenstraßen, wo dann aber ein leckerer Teller Japchae gerade mal 2.500Won {1,80€} kostet. 


Mehr zu Japchae findet ihr >>HIER auf Maangchi, >>HIER auf Visitkorea
 oder >>HIER in dem Video von Professor Oh ^-^//
{Jetzt habe ich Hunger...}


Kommentare:

  1. Das sieht total lecker aus ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super aus :) Ich stehe sowieso total auf Glasnudeln.
    Allein wegen dem Essen würde ich so gerne mal nach Korea :D<3

    AntwortenLöschen
  3. Ouha wie geil :O Der Post ist ja nun schon etwas gemein ;)

    AntwortenLöschen
  4. Da bekomme ich Hunger.
    Vielleicht probiere ich das mal nachzukochen :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht richtig lecker aus! War das nicht das Lieblingsgericht von Young-Jae aus Fullhouse? xD

    AntwortenLöschen
  6. Es fehlt mir so in Deutschland. Muss mal nach nem Rezept suchen und es nachkochen....obwohl es sicherlich nicht so gut wird, wie in Korea :)

    AntwortenLöschen