MIES: Cassies Banana Pancakes abgewandelt

Vor langer Zeit probierte ich Casseys Bananen-Pancakes aus, leider war die Konsistenz der Pancakes gar nicht Pancake-artig, sondern eher Matschbrei-artig und vom Geschmack her erinnerten mich der Brei eher an gesüßtes Omelett. Ihr könnt euch vorstellen, dass der Tag mit so einem merkwürdigen Frühstück für mich damals gelaufen ist und ich dann doch zu Brot und Schokoladenaufstrich griff *höhö*

Da ich gestern morgen Appetitt auf Pfannkuchen und noch einige reife Bananen rumliegen hatte, wollte ich einen weiteren Versuch mit den Bananen-Pancakes starten und zwar diesmal mit zwei kleinen Änderungen ^-^//

Und zwar brauchen wir zusätzlich zu
  • der reifen Banane und
  • den zwei Eiern
noch 
  • 2 EL Weizenmehl und
  • 2 EL Milch oder auch Sojamilch

Die reife Banane wird zunächst mit einer Gabel gut zermatscht - umso reifer die Banane desto süßer die Pancakes (und desto leichter wird die Banane zu verarbeiten sein)
Dann kommen die restlichen drei Zutaten hinzu und werden gut durchmischt. Auf die schnelle kann man den Teig auch ganz einfach mit der Gabel zubereiten - nur darauf achten, dass keine Mehlklumpen entstehen.

Den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne hauen und wie normalen Pfannkuchenteig zubereiten und wenden. Die Bananen-Pfannkuchen werden nicht so fest wie herkömmliche Pfannkuchen, weswegen es besser ist nur kleine Teigmengen in die Pfanne zu gießen - so werden die Pancakes einfacher zu wenden sein!

Die Pfannkuchen mit Zimt bestreuen und das Frühstück ist fertig! 

Da meine Banane schon wirklich sehr reif war, bauchte ich auch gar nicht mehr nachsüßen und bei "Labbrigkeit" der Pancakes kann man diese auch nicht wirklich mit Schokoladenaufstrich oder Marmelade schmieren. 

Geschmacklich sind die Pancakes in Ordnung: Eine gesunde und etwas fixere Alternative zu normalen Pfannkuchen, aber wer keine Bananen mag... für den sind die Pancakes eher nichts *höhö* Für mich ist es zwar nun ganz gut zu wissen, dass ich für mich ganz allein mit wenigen Zutaten Pancakes zaubern kann, aber wenn ich dann doch die Zeit habe... würde ich trotzdem die normalen Pfannkuchen bevorzugen! ^-^//


Kennt ihr Casseys Kanal Blogilates?
Und habt ihr auch oft das Problem, dass ihr euch mitten in der Nacht Koch-Videos auf Youtube anschaut und einen Riesen-Heißhunger bekommt? ^-^♥

Kommentare:

  1. Ich mag seltsamer Weise nur recht unreife Bananen :D Ich werd dein Rezept mal abwandeln in dem ich die Banane in Scheiben schneide und dazu mische, wie bei einer Frittata ^^

    Btw, ich liebe Blogilates hihi

    AntwortenLöschen
  2. Is dir aufgefallen, dass deine Bildkomposition so ist, dass Bild 1 aussieht wie ein Grisegesicht?! :D Die Eier sind dabei die Nasenlöcher, schaut sehr witzig aus so betrachtet.

    Aber das nur am Rand... Ich schau mir eigentlich seeeeehr selten auf Youtube Kochvideos an. Wenn dann meist japanische Rezepte, wo ich mir einfach unsicher bin, was wie gemacht wird, aber ansonsten koche ich immer frei Nase oder nach Tim Mälzer. Das is nämlich mein Lieblingskoch :)
    Bananenpfannkuchen klingt auf jeden Fall lecker und kann man schnell mal machen, wenn die Bananen schon sehr reif sind. So ess ich die nämlich gar nicht gern. Mag sie lieber wenn sie noch unreif, fast grünlich sind.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. sieht super lecker aus (:
    Ich freue mich auch auf deinen Besuch - und deine Meinug zu meinem Blog ! c:
    Alles Liebe,
    Neele von http://royalcoeur.blogspot.de/ ! ♥

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir ist es andersrum, ich mag Pfannkuchen nicht so gerne, aber wenn ich weiß, dass Bananen drin sind und der Pfannkuchengeschmack dadurch etwas abgewandelt wird, könnte mir das schon wieder gefallen :D

    AntwortenLöschen
  5. Man das werde ich ausprobieren :) Nur bin ich mir nicht so sicher ob mein Freund die isst ;D

    Cassey kannte ich nicht, habe aber mal reingeschaut und werde es nun öfter tun.
    Und nachts Kochvideos schauen ist fatal ^^ Kenn ich ;) <3

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, gerade getestet und super lecker und sehr saftig! Danke für das tolle Rezept! Habs bei Instagram gepostet mit #miutiful. Wie viele Portionen sind das eigentlich? Für eine ists schon viel ;-)

    LG Bertha

    AntwortenLöschen
  7. Mir wird bei reifen Bananen direkt schlecht, das mag ich überhaupt nicht *schüttel* aber wenn mir doch mal eine zu reif wird, mache ich damit irgendwas, bei dem es nicht mehr auffällt, z.B. Smoothies oder so... Die Pancake-Variante probier ich beim nächsten "Bananennotfall" auch mal aus ^_^

    Mit den Kochvideos geht's mir auch so :D

    AntwortenLöschen
  8. ich finde das hört sich sehr sehr lecker an!

    ich habe auch eine kleiner Frühstücksidee mit Bananen - du kannst mal auf meinem blog vorbeischauen:
    http://inbetweenblush.blogspot.de/2013/06/inbetween-breakfast-bananen-erdnuss.html

    ich würde mich sehr freuen:)!!
    oxx, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. ach, deine kleinen bananen-rumkochereien sind immer so toll, da ich bananen schnell zu lange liegen lasse (für meinen geschmack) und dank dir muss ich sie nicht wegschmeißen! :D habe auch schon den eis-ersatz und die bananen-"kekse" probiert, waren total lecker, aber eher früchtebrotartig statt keksig (hihi... keksig...)

    jaja, bin treue leserin, habe dich per facebook geliket und mit dem google-account ge-irgendwasst, kommentiere aber immer anonym, weil ich mein passwort verlegt habe... tja, egal! du bist super, hör bitte nicht auf zu bloggen, und biiiteeee auch noch in korea weitermachen ;___;

    AntwortenLöschen
  10. Ich kaufe immer so wenige Bananen, weil ich die nur sehr unreif mag, sobald sie weicher werden, dann wandern sie nächstes Mal in einen solchen Pancake!

    AntwortenLöschen
  11. Hi Miu,

    ich musste eben voll grinsen, als ich deine Zutatenmengen gesehen habe. 2 Löffel Mehl, 2 Löffel Milch. Ich koche immer für 5-6, oft auch mehr Personen, wenn z. B. noch Freunde der Kids mitessen. Und da Pfannkuchen die Leibspeise von meinem Sohn ist und der ganze Berge davon verdrücken kann, brauche ich so pi mal Daumen 1 kg Mehl, 0,5 l Milch und ein ganzes Paket Eier ;-) Deine Bananenvariante klingt super und ist für mich eine neue Anregung. Werd ich auch mal ausprobieren. LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Lecker lecker...werde ich auch mal testen:)

    AntwortenLöschen