SENSATIONAIL-e Nägel

Als ich vor einigen Tagen von dem Beautypress Event berichtet habe, habe ich euch auch kurz von den Marken und vorgestellten Produkten erzählt. Unter diesen Marken befand sich auch Sensationail, ein Gel-Lack-System der Marke Fing'rs, welches meine Freundinnen und ich nun die letzten Wochen genauer unter die Lupe genommen haben ^-^//

Zuerst einmal zu den Fakten und dem Werbeversprechen: 
Sensationail verspricht schöne Nägel mit einer Haltbarkeit von bis zu 2 Wochen - denn die speziellen Gel-Lacke werden mithilfe der im Starter Kit enthaltenen PRO 360 LED Lampe ausgehärtet und versiegelt. Die Nägel sind sofort trocken und man kann sich direkt wieder zurück in den Alltag begeben. Erhältlich sind die Sensationail-Produkte in Deutschland bei Budni oder Müller.

Das Starter Kit enthält außer der LED Lampe
  • eine Nagelfeile
  • einen Gel Cleanser
  • einen Gel Primer
  • Reinigungspads
  • Base- und TopCoat (ein 2in1-Produkt)
  • und einen Farblack im Miniformat
Das Kit ist zur Zeit entweder mit der Farbe Pink Chiffon, Raspberry Wine oder Scarlet Red erhältlich und kostet 69,99€. 
Insgesamt stehen 24 Farben der Gel-Lacke zur Auswahl: Es sind jeweils 7,39ml enthalten und der Preis eines einzelnen Lacks liegt bei 17,99€
Zudem gibt es spezielle Produkte, die man benötigt um den versiegelten Lack auch wieder zu entfernen:
  • acetonhaltiger Nagellackentferner (leider keine Preisangabe gefunden)
  • Gel Polish Removal Wraps (für drei Anwendungen) - 10,99€
  • Gel Polish Removal Tool - 4,69€
Und sind die Produkte aus dem Starter Kit aufgebraucht, kann man diese zusammen in einem Essential Kit (in Normalgröße) für 19,90€ kaufen.

Die Anwendung

Zunächst werden die Nägel vorbereitet indem man die Oberfläche mithilfe der rosanen Seite der mitgelieferten Nagelfeile aufraut. Dann werden diese mit dem Gel Cleanser und Pad gereinigt. 

Dann wird der Gel Primer aufgetragen - ich frage mich warum der Pinsel so klein ist *höhö*

Im nächsten Schritt wird eine Schicht des Gel Base & Top Coat aufgetragen und unter dem LED-Licht für 30 Sekunden versiegelt. Das Praktische an der Lampe ist, dass ein Piep ertönt sobald die ersten 30 Sekunden vorbei sind. 

Dann kommt die Farbe dran: 
Da die Farbe bis zu zwei Wochen auf den Nägeln halten soll, finde ich es umso wichtiger, dass die Maniküre sorgfältig aufgetragen wird. Die lackierten Nägel kommen für 60 Sekunden unter die LED-Lampe, diese schaltet sich nach der Zeit selbst aus. 

Es sollen zwei Schichten des Gellacks aufgetragen werden - nach jeder Schicht wird einmal für 60 Sekunden versiegelt. Am besten klappt das Lackieren, wenn man zunächst die Daumen bearbeitet, dann die rechte Hand und zum Schluss die linke Hand. Und kleine Fehler sollten vor dem Versiegeln entfernt werden.

Die Farbe, die ich auf meine Nägel lackiere heißt Desert Night

Zum Schluss wird erneut eine Schicht des Gel Base & Top Coat aufgetragen, für 30 Sekunden versiegelt und dann mit dem Gel Cleanser gereinigt. Die Nägel sind nun komplett fertig!
Eine komplette Maniküre mit Sensationail dauert um die 15-20 Minuten. 

... auf der Arbeit :D
Das Gefühl auf den Nägeln ist genial - sie fühlen sich perfekt gepflegt an und haben diesen tollen Gelnägelglanz. Der Unterschied dabei ist aber, dass sich die Nägel immer noch natürlich anfühlen. Nach meiner ersten Sensationail-Maniküre am Mädelsabend, habe ich die Nägel direkt eine Härteprobe gestellt und unsere komplette WG geputzt und ohne Handschuhe gespült - die Nägel sind vollständig heil geblieben! 

Erst als ich arbeiten ging, haute ich mir die ersten Macken rein und ich muss ehrlich sagen, dass ich absolut zufrieden mit der Haltbarkeit bin. Denn normalweise reißen mir auf der Arbeit so gut wie alle Nägel bei der Arbeit ein und diesmal gingen nur einige Lackspitzen flöten. 

Komplett zwei Wochen halten die Nägel bei mir jedoch nicht: Beim zweiten Versuch hielten die Nägel gut eine Woche und dann hatte ich die Farbe auch schon wieder satt und wollte sie wieder loswerden.


Das Entfernen (jedenfalls nach Anleitung)

Als erstes nimmt man die beiliegende Nagelfeile und feilt die Oberfläche des Gellacks mit der grauen Seite leicht an, um die glänzende Schicht runterzubekommen. 

Dann kommen die Removal Wraps ins Spiel: Das Wattestück, das in der Alufolie klebt, mit Aceton tränken, auf den Nagel legen, das ganze Gedöns fest um die Nägel umwickeln und gut 15-20 Minuten einwirken lassen. 

Nach der Einwirkzeit ist der Lack aufgeweicht und man kann ihn mit dem Removal Tool abschaben. Dabei sollte man am besten ein Küchenpapier drunterlegen, damit man die krümeligen Überreste des Lacks später besser loswerden kann. 

Für das Entfernen des Lacks habe ich mit der Einwirkzeit zusammengerechnet länger gebraucht als das Lackieren selbst *höhö*


"Für Leute, die sich nicht viele Gedanken um ihre Nägel machen möchten, ist dieses System meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Man setzt sich an einem Abend vor den Fernseher, schaut sich seine Lieblingsserie an und geht die Schritte in Ruhe durch. Danach hat man mindestens eine Woche lang seine Ruhe und die Nägel sehen fabelhaft aus!
Ich hatte mir eine hübsche Korallfarbe ausgesucht, die in einer Schicht fast 100% gedeckt hat.
Allerdings muss man wirklich aufpassen, dass man nicht über den Rand der Nägel hinausmalt. Sonst kann das übel ausgehen und man muss den ganzen Nagel noch mal neu machen und das kann bei so vielen Arbeitsschritten schon sehr lästig sein."

"Da meine Nägel von Natur aus sehr dünn und leicht brüchig sind, ließ ich den Schritt des Nagelaufrauens weg. Als der Lack aufgetragen war, war ich direkt total begeistert von der Farbe (Sugar Plum). Sie deckte schon bei der ersten Schicht und hatte ein super schönes glänzendes Finish. Nach unserem Fauxpas (wir hatten den letzten Schritt vergessen, den Nagel noch ein letztes Mal zu reinigen und wunderten uns die ganze Zeit warum das nicht trocknet und immer noch so klebrig ist) fühlte sich der Lack auch richtig toll an - ganz glatt und eben. Auch der Halt hat mich überzeugt, ich hatte nach ein Paar Tagen nur eine kleine Macke drin. Nichts desto trotz hatte ich mich nach einer Woche schon an der Farbe satt gesehen, weshalb der Lack dann weichen musste. Und da kommt dann der Knackpunkt : Als der Lack runter war, sahen meine Nägel wirklich furchtbar angegriffen aus, obwohl ich das Aufrauen schon weggelassen hatte. Daher würde ich die Prozedur, trotz des tollen Looks und des langen Halts, meiner Nägel zuliebe nicht allzu häufig machen."

Mius Fazit:

Öhm ja, ich bin etwas zwiegespalten, da ich die Haltbarkeit auf den Nägeln absolut klasse finde, aber meine Nägel nach der Entfernung des Lacks schon leicht grausam aussahen - aber sie waren nur an der Oberfläche angegriffen, während sie nach meiner Studio-Gel-Nail-Zeit vollständig ausgedünnt waren und ich gar nichts mehr mit ihnen anfangen konnte als sie rauszuwachsen.

Daher finde ich, dass Sensationail eine gute und gesündere Alternative zu professionellen Gelnägeln ist und im Vergleich dazu und auf Dauer gesehen auch günstiger, da man die Nagellacke nicht zu häufig auftragen muss - die ersten Anschaffungskosten sind aber schon recht hoch, wenn man sich eine kleine Farbpalette zusammenstellen möchte. Weil die Farblacke sich in lichtundurchlässigen Fläschchen befinden, vermute ich, dass dieseaber nicht allzu schnell "kippen" können.

Was ich an den Schritten aber etwas unnötig finde sind die Produkte zum entfernen: Nachdem sich an den Spitzen die ersten Macken gebildet haben, konnte ich mit meinen Nägeln die Überreste ohne Probleme abkratzen und abziehen. Von den drei Entfernerprodukten finde ich nur den Aceton-Entferner nötig - die Alufolien kann man sich selbst basteln und das Abkratzding kann man auch durch Nagelhautschieber ersetzen *höhö*

Ich finde das Sensationail-System sehr gut geeignet für Damen, die gepflegte und schöne Nägel haben wollen, aber nicht viel Zeit investieren können oder wollen (Business-Ladys, frischgebackene Mütter, etc. :D). Oder wenn man beispielsweise für einen besonderen Abend (wie eine Hochzeit, Abiball, Date...) ganz sicher gehen möchte, dass die Nägel sicher sitzen und nicht absplittern. Wenn man aber sich gern die Zeit für die Nägel nimmt oder sich schnell an Farben satt sieht, ist das Lacksystem von Sensationail eher nichts. 


Von mir gibt 4/5 Sternen - wenn man als Alternative zu Gelnägeln sieht - und 3/5 Sternen wenn man gern selbst lackiert.


Wie hört sich Sensationail für euch an?
Und lackiert ihr gern selbst oder lasst ihr euch die Nägel regelmäßig machen?
Oder macht ihr euch selbst Gelnägel? ^-^//



Kommentare:

  1. Da ich immer schnell Tipwear bekomme, wäre Sensationail eigentlich gut. Aber 1. habe ich Angst um meine Nägel und 2. sehe ich mich an Farben zu schnell satt. Aber es auszuprobieren würde mich ja doch mal reizen..

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ja auch gerade 14 Tage Sensationail hinter mir und bei mir haben sie sogar bis zum Schluss völlig mackenfrei durchgehalten trotz starker Beanspruchung der Nägel! Aber nach 14 Tagen war die Lücke zwischen Nagelbett und Lack unschön breit und ich hatte die Farbe satt, also kam der Lack gestern runter! Das Entferner-Trio ist wirklich unnötig. Es funktioniert mit jedem stinknormalen acetonhaltigen Entferner, Alufolien kann man man sich selbst schnibbeln, wie du schon schriebst. Ohne Entferner-Tool hätte ich es wohl aber nicht so leicht runterbekommen... allerdings hätte ich mir dann die Nägel vielleicht auch nicht zerkratzt, denn das Teil schabt ja schon teilweise die oberste Nagelschicht mit runter! Das ist ziemlich unschön! Aber ansonsten bin ich begeistert von Sensationail!

    AntwortenLöschen
  3. Die Optik fand ich geil, aber meine Nägel waren danach total kaputt und ich musste sie radikal kürzen... wofür ich das System perfekt finde: Fußnägel! Die sind bei mir eh dick genug und da geht nicht wirklich was kaputt :-D
    Bei mir hat der Lack über 2 Wochen ohne Makel gehalten.

    AntwortenLöschen
  4. ich glaub dir ist da ein falsches Bild mit reingerutscht ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich lass mir immer Gelnägel machen, weil ich ein notorischer Nägelbeisser bin und das ohne nicht in den Griff kriege..
    Sind diese Sensational auch so "hart" wie Gelnägel.. sprich glaubst du, sie würden gegen das Nägelbeissen helfen? Also sobald ich Gelnägel oben habe, beisse ich sowieso nicht.. wahrscheinlich aber, weil ich unterbewusst schon weiß, dass ich dagegen eh keine Chance hätte :D

    Viele liebe Grüße Katii

    AntwortenLöschen
  6. haltbarkeit ok, aber schade, dass die nägel danach doch so "kaputt" aussehen... da kann man ja schon fast die normalen acryl- oder gelnägel machen lassen. ist genauso schlimm... :-P

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab mich noch nicht rangetraut an das Set, auch weil ich mir immernoch unsicher bin, ob ich es nicht vielleicht verlosen oder verschenken möchte. Mein Hauptproblem liegt darin, dass ich von Natur aus schon brüchige, weiche Nägel habe und Angst davor, wie sie nach der Prozedur aussehen. xD Außerdem brauche ich auf den Nägel immer Abwechslung, in der Regel lackiere ich alle 3/4 Tage neu.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Uuh, ich bin grad eher erschrocken =o/
    Und zwar darüber, wie die Nägel nach dem Entfernen aussehen. Ich bekomm dieses Set in Kürze auch zum testen und bin echt gespannt. Ich hatte mir das aber irgendwie sanfter und gesünder vorgestellt. Hm. Schaun wir mal.

    AntwortenLöschen
  9. Leider wäre mir das Entfernen irgendwie zu aufwendig - man mir kann man es einfach nicht recht machen :D

    AntwortenLöschen
  10. Also arbeiten hin oder her. Aber wenn meine Nägel nach 8 Stunden schon so aussehen, wie die auf dem Foto, würde ich mich sehr ärgern. Da nehm ich doch lieber den normalen Nagellack und einen Nagelhärter.

    Der Pinsel ist übrigens so klein, damit man auch in die kleinen Ecken am Rand des Nagels kommt. Dort ist der Primer besonders wichtig, weil hier die Nagelhaut sehr dick ist und dort die Produkte nicht so gut halten.

    Beim Anblick der Nägel nach dem Entfernen muss ich schon ein bisschen staunen. Das sieht sehr ungesund aus :(

    AntwortenLöschen
  11. Die Anschaffungskosten finde ich erstmal ziemlich hoch. Und das die Nägel danach so aussehen, erschreckt mich doch sehr.
    Außerdem bin ich da zu "hippelig" was die Farbe angeht. Am liebsten lackiere ich alle 2-3 Tage um (ist zwar auch nicht gut für die Nägel aber naja).

    Für mich ist dieses Set absolut nichts :(

    AntwortenLöschen
  12. Wieder mal ein wirklich toller Artikel. Für das anfeilen der Nägel beim entfernen, würde ich dir einen Nagel Puffer empfehlen. Mit dem geht es leichter, und ist besser für die Nagelhaut. Man ratscht sich auch nicht so leicht. Liebste Grüße Kima

    AntwortenLöschen
  13. Hört sich eigentlich ganz gut an, nur ist es nicht ziemlich schädlich? ich mein es wird doch ständig darauf hingewiesen, dass man möglichst acetonfreien Nagellackentferner benutzen soll. Oder irre ich mich da jetzt total?

    AntwortenLöschen
  14. Bei mir hat das Zeug ja leider total versagt. Nach 24 Stunden hatte ich eine riesige Macke am Mittelfinger und ich habe nichts wirklcih "belastendes" gemacht. Ich werde das Zeug mal an den Mädels zuhause ausprobieren. Vielleicht kommen Schwester/Freundin/Mama damit besser klar. Wenn nicht...weiß ich noch nicht so genau was ich damit anstellen soll :D

    AntwortenLöschen
  15. Also, ich hab jetzt auch getestet :) Bericht folgt in Kürze. Bei mir haben sie locker über ne Woche gut gehalten ohne dass die Farbe verblasste oder abblätterte. Allerdings finde ich, dass die Nagelränder (insbesondere der untere) nach ca.5 Tagen nicht mehr schön aussehen.
    Frage: habt ihr beim Entfernen REINES Aceton genommen oder acetonhaltigen Nagellackentferner?!???
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Neugierig geworden. Ausprobiert. Gebloggt: http://ronnenberg.blogspot.de/2013/08/nagelprobe.html :-)

    AntwortenLöschen
  17. Der Lack geht bei mir immer wie von selbst wieder ab, wenn ich die wraps föhne bzw. schön warm mache und halte. Dann reichen meistens schon 2-5 Minuten und der Lack geht wirklich ohne Kratzen, vorher anfeilen, nachfeilen usw ab!

    AntwortenLöschen
  18. Sei froh, dass Du so schöne & vor allem harte Nägel hast. Meine hätten das definitiv nicht überlebt. Sehr interessanter Beitrag - meinen Respekt hast Du ;-)

    Liebe Grüße von Franny´s
    Fashion Blog

    AntwortenLöschen