Huile Lotus

Seit etwas über einem Monat habe ich ein neues Pflegeprodukt in meine abendliche Routine integriert, welchem ich anfangs wirklich sehr skeptisch gegenüber war, denn ein Gesichtsöl für mein öliges Gesicht? 
Das konnte ich mir einfach nicht vorstellen!

Es handelt sich hierbei um das Gesichtsöl von Clarins, welches auch bei den Kundenbewertungen auf Douglas sehr gut abschneidet (weswegen ich überhaupt erst auf die Idee gekommen bin dieses Öl zu testen *höhö*).

Insgesamt gibt es drei verschiedene Gesichtsöle, um die unterschiedlichen Hauttypen anzusprechen: 
  • Huile Orchidée Beule für normale Haut
  • Huile Santal für trockene Haut
  • Huile Lotus für Mischhaut und ölige Haut

Das Gesichtsöl Huile Lotus besteht zu 100% aus reinen Pflanzenextrakten - komplett ohne  Konservierungsstoffe und synthetischen Duftstoffen - und setzt sich zusammen aus: 
  • Ätherischen Ölen aus Lotus, Rosmarin, Salbei und Geranium - Talgregulierung und Verfeinerung des Hautbildes
  • Haselnuss-Öl - Pflege und Feuchtigkeit 

In einem Glasfläschchen sind 30ml enthalten und der Preis liegt bei knapp 37€

Anwendung:
Es wird empfohlen das Gesichtsöl Abends nach der Reinigungsroutine anzuwenden. Dabei mit einem Gesichtswasser über das Gesicht gehen, wenige Tropfen auf die Hand geben und das Öl in den Händen durch Aneinanderreiben aufwärmen. Mit sanften Druckbewegegungen auf das Gesicht verteilen und dabei die T-Zone intensiver behandeln und die Augenpartie aussparen. 

Wenn man möchte, kann man danach noch die gewohnte Nachtpflege auftragen. 

Anfangs war es eine ganz ungewohnte Sache sich statt einer Feuchtigscreme das Öl ins Gesicht zu massieren und das auch noch während das Gesicht noch feucht ist. Nach der ersten Anwendung war ich sogar überzeugt davon, dass ich mich definitiv nicht mit Huile Lotus anfreunden würde, denn der Geruch war mir zu schwer und zu warm - so wie ätherische Öle halt duften. 

Jeden Abend gebe ich mir mit der Pipette drei Tropfen auf die Fingerspitzen und verreibe die Finger miteinander - dann gehe ich mit den Finger über die Stirn, runter zur Nase bis zum Kinn und den Rest schmiere ich mir an die Wangen. Ist alles gut verteilt gehe ich mit meinen Handflächen über das Gesicht und drücke sanft.  (Ich bin zu faul, um - wie empfohlen - jeden Abend das Gesicht mit Druckbewegungen zu massieren...)

Das Gesichtsöl zieht recht schnell ein, man muss nur immer daran denken vorher Gesichtswasser aufzutragen, denn sonst lässt sich das Öl sehr schlecht verteilen und es braucht länger um in die Haut einzuziehen.

Zur Zeit reicht mir das Öl abends vollkommen aus und ich brauche auch keine zusätzliche Feuchtigkeitspflege. An den etwas kälteren Tagen der letzten Wochen habe ich mir das Öl auch tagsüber einmassiert, wenn ich den ganzen Tag über zu Hause war, um meiner Haut zusätzlich etwas gutes zu tun. 

Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut am nächsten Tag sehr weich an und wenn ich den Tag davor an Unreinheiten rumgedrückt habe (soll man ja eigentlich nicht...), sind diese Hautstellen beruhigt und neigen deutlich weniger dazu sich zu entzünden. (Habe erst vorgestern eine Unreinheit an der Wange "befreit" und davon ist so gut wie nichts mehr zu sehen!)

An den Poren konnte ich jetzt nicht wirklich was erkennen, aber im Zusammenspiel mit meinen anderen Pflegeprodukten habe ich gemerkt, dass es meiner Haut mithilfe von Huile Lotus um einiges besser geht. Mein Hautbild hat sich von dem letzten bösen Break-Out erholen können, die Narben und Pickelmale sind deutlich zurückgegangen und die Haut wirkt frischer. Jetzt gerade habe ich gerade mal zwei Pickelchen und zwei Wunden - der Rest ist bereits im Heilungsprozess.

Da ich mehrere Produkte in meiner Routine abgeändert habe, kann ich nicht zu 100% sagen, dass alles Positive nur an Huile Lotus liegt, aber ich mag das Produkt wirklich sehr gern und greife Abends viel lieber zu dem Gesichtsöl als zu dem Serum von It's Skin (und das muss schon was heißen!).

Das Bild ist nicht retuschiert und nach dem Aufstehen entstanden!
Mius Fazit: 

Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ein Gesichtsöl das Richtige für meine Haut wäre, aber ich liebe meine abendliche Routine mit Huile Lotus. Meine Haut fühlt sich wunderbar an, wirkt morgens frisch und erholt und in Kombination mit Teintprodukten habe ich den Eindruck, dass viel weniger "verrutscht".

Obwohl mir Anfangs der Duft gar nicht gefiel, finde ich im Moment auf ein Art und Weise sehr beruhigend vor dem Zubettgehen (Vielleicht wurde ich einfach über die letzten Wochen so konditioniert, dass ich beim Erschnüffeln direkt müde werde :D) - ab und an empfinde ich ihn immer noch als "schwer", aber sobald das Öl einzieht, riecht man auch nicht mehr sehr viel. 

Der etwas happige Preis für solch ein Pflegeprodukt ist natürlich so eine Sache, aber wie ihr auf den Bildern sehen könnt ist das Öl wirklich sehr ergiebig - nach knapp einem Monat habe ich erst ca. 1cm verbraucht. So ein Fläschchen reicht dann auch 4-5 Monate aus.


Von mir gibt es 5/5 Sterne! ^-^//
Ich bin wirklich überzeugt von dem Gesichtsöl und möchte es einfach nicht mehr missen (hoffentlich kann man es in Korea auch kaufen! TT^TT//). Ich fühle mich einfach sehr wohl nach der Anwendung des Gesichtsöls und fühle mich weniger "gepflegt" wenn ich nur eine Nachtcreme oder ein Serum verwende. Es hat den ehemaligen heiligen Gral vom Thron gestürzt! *höhö* 

Weitere Erfahrungen zu dem Huile Lotus Gesichtsöl von Clarins könnt ihr >>HIER auf der Douglasseite finden oder >>HIER von Geri und >>HIER von Isabelle.
Aber wie immer möchte ich bei Hautpflegeprodukten sagen, dass jede Haut unterschiedlich ist und jedes Produkt anders auf die persönliche Haut wirken kann. 


Habt ihr schon mal ein Gesichtsöl ausprobiert?
In welche Hautkategorie würdet ihr euch einsortieren: Normale Haut, Mischhaut oder trockene Haut? ^-^♥

Kommentare:

  1. Ich weiß nie, was ich von so Gesichtsölen halten soll. Habe mal das von Kiehls ausprobiert und ich fand den Film den ich nach dem Auftragen auf den Händen und vorallem aufm Gesicht hatte total eklig. Das hat mich daran gehindert es mehrmals anzuwenden.
    Zieht das hier denn schnell ein?

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es mir in der Vergangenheit schon 2 Mal nachgekauft, weil es wirklich klasse ist :). Ich war auch erst skeptisch, weil ich zum Beispiel mit dem Öl von Dr. Hauschka gar nicht zurecht gekommen bin. Zurzeit verwende ich aber andere Produkte, die ich ebenso gut finde (=

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für's verlinken :-)
    Ich habe ebenfalls eine Mischhaut und mag das Produkt sehr gerne. Leider habe ich es mir seither nicht mehr gekauft - weil ich es vergessen habe oder weil ich zu den jeweiligen Zeitpunkten kein Geld hatte :D.
    Irgendwann werde ich es mir aber bestimmt holen^^

    AntwortenLöschen
  4. hab dich gestern in bonn am hbf gesehen, süßes outfit hattest du an :)

    AntwortenLöschen
  5. hab grad nicht genug Zeit um dir ein ordentliches Kommentar dazulassen sry, aber es klingt superspannend! Ich verwende auch Gesichtsöle - z.B. von Primavera und bisher habe ich sehr gut Erfahrungen damit gemacht :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss sagen, der Preis ist mir dazu eindeutig zu hoch :S

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe ja sowieso clarins und das MUSS ich jetzt auch haben! :D
    <3

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich echt toll an. Ich habe zu meiner Wüstenhaut-Zeit mal an der Version für trockene Haut geschüffelt, aber mich hat auch der Geruch abgeschreckt. Aber wie du sagst - man gewöhnt sich ja schnell an solche Düfte

    AntwortenLöschen
  9. Für mich wär zwar eher das Santal was, aber das klingt wirklich interessant! Noch bin ich nicht auf die Idee gekommen Gesichtsöl zu benutzen, bin aber beim Nuxe Event etwas auf den Geschmack gekommen. Wär für mich aber doch eher eine Option für den Winter, im Sommer benutze ich ja lieber feuchtigkeitsspendende Seren :)

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt wo du es so schreibst, will ich es auch haben! Zwar ist der Preis wirklich teuer, aber wie du bereits geschrieben hast, verbraucht man ja nicht gerade viel ;)

    AntwortenLöschen
  11. Irgendwie überzeugt mich das jetzt voll & ich wünsche es mir zum Geburtstag. Mal sehen ob mir das jemand schenkt...

    AntwortenLöschen