MIES: Süß-Saure Gurken

Heute gibt es eine leckere und einfache Beilage, die in etlichen Variationen in der chinesischen, vietnamesischen und koreanischen Küche (bestimmt auch noch in anderen Ländern...) vorkommt und auch mit anderen Gemüsesorten wie Möhre oder Kohlrahbi zu finden gibt, aber ich mag am liebsten die einfache Variante mit Gurke ^-^// 

Zunächst werden wir das "Dressing" anmischen und brauchen hierfür die säuerliche Komponente. Am besten eignet sich dafür Tafelessig oder Apfelessig, je nachdem was man bevorzugt. 
Ich hatte nur Apfelessig da und habe 2½EL genommen, bei Tafelessig würde ich nur 2EL nehmen.

Hinzu kommen 3TL Zucker für die süße Komponente - ich liebe braunen Zucker, aber man kann natürlich auch normalen Zucker nehmen.

Einen ½TL Salz hinzufügen und alles gut durchmischen bis sich alle Kristalle aufgelöst haben. 

Zu unserer Mischung nun ungefähr ½EL Pflanzenöl hinzufügen - für die Zubereitung von Gemüse mag ich eigentlich am liebsten Olivenöl, aber Rapsöl tuts auch (:

Eine halbe Gurke vierteln und in etwas dickere Scheibchen schneiden - wenn die Gurke zu wässrig ist, empfehle ich ein wenig von der Mitte abzuschneiden, denn sonst werden die eingelegten Gurken später zu fad schmecken.

Unsere Süß-Sauer Mischung zu den geschnitten Gurken hinzufügen, gut durchmischen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen - im Vergleich zu anderen eingelegten Beilagen, schmecken die Gurken bereits und brauchen keine 3 Tage um den Geschmack aufzunehmen. 

Die süß-sauren Gurken sehen zwar unspektakulär und unscheinbar aus, sind aber superlecker und eignen sich besonders gut als Beilage zu fettigen und salzigen Gerichten - die Geschmacksnerven werden beruhigt und ausbalanciert und man ist nicht zu schnell von dem "Fett" übersättigt.


Simpel, lecker und man hat eigentlich alle Zutaten zu Hause ^-^//

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich toll an und es war eine ganz schlechte Idee diesen Beitrag auf leerem Magen zu lesen =,= Diese Gurken will ich nun auch unbedingt haben^^

    AntwortenLöschen
  2. Also das kann ich mir iwie gar nicht vorstellen, dass das schmeckt :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es auch ein bisschen seltsam, aaaaaaaaaber ich werde es morgen oder heute Abend gleich testen :-)

    AntwortenLöschen
  4. klingt interessant :)
    vllt probier ichs demnächst mal :)

    AntwortenLöschen
  5. Lecker! Das klingt echt gut! Ich glaube, ich würde das auch so essen, ohne Beilage! Muss ich unbedingt mal austesten, passt sehr gut in meinen 'Ernährungsplan' (:

    AntwortenLöschen
  6. Meine Mummacht die auch ganz gern, wobei wir da kein Salz hinzufügen :)

    Es ist lecker, simpel und jeder kann es zubereiten :3

    AntwortenLöschen
  7. So einen ähnlichen Salat mache ich auch ab und zu!! Füge aber noch Schalotten und Chiliringe hinzu. Lecker! :D

    AntwortenLöschen
  8. das ist ein tolles rezept, das probiere ich heute abend gleich mal aus. denn wie du geschrieben hast: die zutaten hat man eigentlich immer zu hause!

    AntwortenLöschen
  9. Kann mir vorstellen, dass das schmeckt, aber ich bin JEDES MAL auf dem Dashboard verwirrt, wenn ich ein Bild von Essen sehe und davor fett MIES. Es verwirrt mich einfach, hahaha. :D

    AntwortenLöschen
  10. @SooyoonaHihii.. das Problem habe ich auch immer! Ich komme nur Abends dazu Blogs zu lesen und dann bin ich total am Verhungern xD

    AntwortenLöschen
  11. @Beauty Mango...es ist aber suuuuperlecker! Wenn du mal Dim Sum essen gehst, gibt es ähnliche Gurken meist als Vorspeise :D

    AntwortenLöschen
  12. @Beauty Mango...es ist aber suuuuperlecker! Wenn du mal Dim Sum essen gehst, gibt es ähnliche Gurken meist als Vorspeise :D

    AntwortenLöschen
  13. @Miss Pattyhihii.. jetzt habe ich Angst, dass es dir gar nicht schmeckt und du dich über meinen Geschmack wunderst xD

    AntwortenLöschen
  14. @SHELIKESJaa :D Chiliringe packen meine Eltern auch da rein.. ich habe nur Angst, dass es zu scharf wird :b

    AntwortenLöschen
  15. @federseeleHihii :D Das mit der Verwirrung ist eigentlich auch ein bisschen gewollt :D Ich wollte einfach keinen "normalen" Namen für die Food-Reihe haben und die Idee fand ich iwie witzig :D

    AntwortenLöschen