"Kunst?!" - P52 [13/52]

"Miu, ist das jetzt eigentlich Kunst?", fragte mich Bebo als er sein "Werk" in meinem kleinen Entspannungsgarten vollbracht hatte. 
"Kunst kann man auf ganz verschiedene Art und Weisen verstehen: bunte Gemälden, Fotografie, manchmal sagt man auch 'Die Kunst des Schreibens' oder 'Die Kunst des Redens' - ich glaube Kunst ist einfach immer etwas einzigartiges und schönes."
"Also,... ist das jetzt Kunst" - und es war keine Frage, sondern eine Feststellung. 
"Wieso meinst du das?", hakte ich nochmal nach. 
"Es ist einzigartig, weil nur ich das so schreiben kann und mein Name ist doch einfach schön."
Ahjaaa...

Projekt "Lovely Blogs"

Ich hatte bereits einige kleine Blogvorstellungen auf meinem Blog gehabt (in einer Aktion und einmal als ich euch einige meiner Lieblingsblogs vorstellte), weil ich manchmal noch Anfragen bekommen habe, Blogvorstellungen immer wieder toll finde um neue Blogs zu entdecken und ich mich auch immer wieder wahnsinnig freue, wenn miutiful.de auf anderen Blogs vorgestellt wird, habe ich mir gedacht, dass ich daraus gern ein laufendes Projekt auf meinem Blog machen möchte. 


Bitte vor einer Bewerbung beachten: 

Ihr bloggt regelmäßig mit eigenen Bildern 
Keine reinen Gewinnspielblogs oder Blogs, die nur aus fremden Texten und Bildern bestehen 
Ihr habt weniger als 200 Leser
Ihr seid fleißiger Leser von miutiful.de (weil ich mich auf diesem Wege für meine Leser bedanken möchte und es auch unfair finde, wenn jemand vorgestellt wird, der sich nicht für meinen Blog interessiert, sondern nur "Werbefläche" abstauben möchte)


Wenn ihr alle Bedingungen erfüllt und euch für eine Blogvorstellung interessiert, schreibt mir doch bitte eine E-mail an miutiful[at]live.de mit diesen Informationen:

Blognamen: 
Blogadresse:
Blogthemen:
Euren Namen:
Euer Alter:
Eine kurze Beschreibung eures Blogs  (1 Satz):
Und schickt mir bitte Links zu 3-4 Bildern von eurem Blog, bei denen ihr meint, dass sie euch und euren Blog repräsentieren!

Ich hoffe ihr seid nachsichtig mit mir, falls es mit der Blogvorstellung es dauert, oder wenn ihr nicht dabei seid. 
Ich freue mich auf eure Blogs!

Na, du tust ja viel mehr als nur schimmern

Vor zwei Wochen hat die Stadtparfümerie Pieper auf ihrer Facebookseite nach Produkttestern für den High Shimmer Lip Gloss von Bobbi Brown gesucht. Weil ich bisher noch kein Bobbi Brown-Produkt zu meinem Besitz zählen durfte und ich die Farbe sehr süß fand, habe ich mich einfach beworben und wurde als Produkttesterin ausgewählt.

(Dieser Post ist nicht Teil der Aktion, sondern freiwillig)

Zugeschickt bekommen habe ich den Lipgloss, eine Parfümprobe und einen lieben Brief von den Piepearls (find den Namen übrigens ulkig und richtig süß :3)

Bobbi Brown High Shimmer Lip Gloss
Preis: 23€ (Pieper) oder 23,95€ (Douglas)
enthalten: 4,2g bzw. 7ml 
Farbe: Pink Tulle

Das Design des Lipglosses ist sehr simpel und das gefällt mir auch wirklich sehr gut. Es hat nicht viel Schnickschnack und wirkt klassisch. Und es hat eine Länge von ca. 10cm.

Der Applikator ist eher fest und auch sehr kurz gehalten, aber so habe ich das Gefühl, dass kein Produkt verschwendet wird (naja.. ist aber nicht so ganz wichtig. Einen Lipgloss krieg ich eh nie leer *höhö*).
Was mir aber nach dem Öffnen direkt auffiel, war ein minziger Geruch, der mir entgegen kam. Es ist nicht penetrant, aber es fällt positiv auf. (Sehr gut, wenn man kein Kaugummi oder Böms zur Hand hat und dem Schwarm begegnet :b)

Die Konsistenz des Glosses ist etwas zäher als ich es sonst gewohnt bin, so hat man den Lipgloss sehr bewusst auf den Lippen, aber er hält dafür literweise Tee und viel Naschzeugs aus. 
 
Auf den ersten Blick erinnerte mich der Glitzeranteil an zwei andere Lipglosse, die in meiner Schublade vor sich hin säuern und ich wollte sie miteinander vergleichen:
Links: Delicious Pout von CK - Mitte: High Shimmer Lip Gloss von Bobbi Brown - Rechts: kene Ahnung von MNY
Während die beiden Glosse von CK und MNY weiß-silbern glitzern, hat der High Shimmer Lip Gloss eher goldlastige Glitzerpartikel. 

CK - Bobbi Brown - MNY
Obwohl die Farbe in der Tube so hübsch rosarot aussieht, kann man hier schon auf dem Armswatch erkennen, dass man aufgetragen kaum noch Farbe sehen kann. Das find ich leider wirklich sehr schade, denn besonders auf meinen eher bräunlichen Lippen verschwindet die Farbe komplett und man sieht nur noch Glitzer und Gloss. 


  • sehr schöner Schimmer
  • minzig-frischer Geruch
  • Haltbarkeit
  • leichte Applikation

  • sehr viele und grobkörnige Glitzerpartikel (mag ich persönlich nicht)
  • etwas zähe Konsistenz

  • Preis
  • leider verschwindet die Farbe auf den Lippen


Mius Fazit: 

Obwohl mir der Lipgloss von seiner Konsistenz, Haltbarkeit und von dem Geruch her sehr gut gefällt, bin ich leider sehr enttäuscht aufgrund der "Nichtfarbe". In der Verpackung find ich den Rosaton sehr schön, leider ist es auf den Lippen durchsichtig und dadurch wirken die Glitzerpartikel noch gröber und "dominanter", was mir an Lipglossen gar nicht gefällt. Es erinnert mich stark an meine ersten Schminkversuche in der Sekundarstufe 1.
In dem Online Shop von Pieper habe ich gesehen, dass es den High Shimmer Lip Gloss in weiteren 14 Farben zu kaufen gibt. Ich denke, dass ich die Tage dann in einer Parfümerie vorbeischauen werde, um zu testen, ob die anderen Farben möglicherweise deckender sind. 


Habt ihr Produkte von Bobbi Brown, die ihr mir empfehlen könntet oder die zu euren absoluten Geheimtipps gehören? Obwohl ich keine direkte Kaufempfehlung für den High Shimmer Lip Gloss von Bobbi Brown in Pink Tulle aussprechen könnte (außer man mag für einen durchsichtigen Lipgloss 23€ zahlen, der arg glitzert...), ist mein Interesse an Bobbi Brown-Produkten doch deutlich stärker geworden :3 

Übrigens... ich liebe meinen Lipgloss von CK! Der schmeckt nämlich sogar richtig yummy *höhö*

"I like you when you give me cookies... "

An den kleinen Justin musste ich nämlich denken als ich beim Aufräumen ein kleines Schätzchen wieder gefunden habe: 

Es ist nämlich ein kleiner, praktischer Handspiegel im Keksformat (erinnert an die Oreokekse, nur in süßer :b), mit einem kleinen Kamm. Ergattert habe ich das kleine Ding über ebay für ca. 1,20€. Der Versand erfolgt aus Asien und dauert ca. 2 Wochen.

Den Handspiegel gibt es in zwei Farben: Dunkler Schokokeks und normaler Butterkeks, aber meistens ist es so, dass der Verkäufer nach dem Zufallsprinzip eins losschickt. 

Es hat einen Durchmesser von 6,5cm und ist sehr leicht, aber leider ist die Qualität nicht sooo super: Bei mir ist anfangs der Spiegel immer rausgefallen, habe es mit der Heißklebepistole dann festgemacht. Aber für knapp 1€ will man ja nicht meckern :b 


Als ich letztens mit Shia in Düsseldorf unterwegs war, habe ich die Handspiegel auch im japanischen Buchladen gefunden, aber ich mein es war etwas teurer als bei ebay :D

Ich hatte in meiner Handtasche bisher nie einen Handspiegel dabei gehabt und das will ich unbedingt ändern. Es ist besonders praktisch, wenn ich Kontaktlinsen drin habe oder Lippenstift trage! *höhö*
Falls ihr jetzt angefixt worden seid, hier ist der Link zu den ebayshops! ^-^b
(Wer mag: Für etwas mehr Geld gibt es sogar Oreo-Keks-identische Handspiegel!)

Den Frühling mit offenen Armen empfangen

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon verfassen als es anfing warm zu werden, leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen und ab diesem Wochenende soll es auch schon wieder etwas kühler werden TT_TT

Es geht nämlich darum, wie ich den Frühling am liebsten bei mir einziehen lasse. 

Meistens brauch ich, um eine neue Jahreszeit richtig wahrzunehmen, eine kleine Veränderung in meinem Zimmer durch Deko oder ähnliches. Wenn es aber um den Frühling geht, mag ich immer einiges verändern, um meine Winterangewohnheiten abzuschütteln:

Obwohl es superschnell geht, hasse ich es meine Fenster zu putzen! 
Aber wenn die Sonne ihre ersten Strahlen auf uns scheinen lässt, lohnt es sich auch am meisten die Fenster zu putzen: Es kommt mehr Sonnenlicht rein und durch die Sonnenstrahlen sieht man den Staub sonst erst recht. 

Zeitfaktor: 5-10 Minuten


Ich beziehe auch sonst mein Bett regelmäßig neu, das ist jetzt nicht. Aber wenn es wärmer wird, kann man auch die dünneren Bettbezüge rausholen uuuund die gewaschene Bettwäsche trocknet im Garten bei Wärme schon innerhalb eines Tages! ^-^b

(Das grüne Ding rechts ist übrigesn Flitschi, die Wärmflasche :D)


Ich wurde ja in meinem letzten Versuch eine Pflanze in meinem Zimmer unterzubringen, vorgewarnt, dass Gerberas nachdem sie verblüht sind, keine weiteren Blüten rauskommen, so musste ich mich leider von meiner Pflanze verabschieden. Und mein Blumentopf stand knapp einen Monat einfach so leer auf der Fensterbank rum. 

Nun habe ich mir Minirosen empfehlen lassen, die neben zwei wunderschönen Blüten noch ganz viele kleine Knospen haben. Dazu kamen dann ganz viele Hinweise, etc. und ich hoffe, dass es diesmal gut geht. Also, ich werde nicht aufgeben, bis endlich eine Pflanze bei mir länger überlebt.

Eine Alternative zu Zimmerpflanzen ist es immer noch sich regelmäßig selbst mit einem kleinen Blumenstrauß oder einzelnen Blumen zu beglücken :3

Zeitfaktor: fix


Und zu guter Letzt den Kleiderschrank sortieren. Es gibt immer wieder Sachen, die man schön findet, aber einfach nicht mehr anzieht. Entweder wird man durch das neue Umräumen daran erinnert, was man noch für Teile hat, oder man schafft Platz für Neues.

Ich habe wirklich viele Sachen in meinem Kleiderschrank wiedergefunden, die mir gut gefallen und noch sehr gut erhalten sind, aber mir nicht mehr passen oder vom Stil her nicht mehr "zu mir gehören". 
(Habe mir auch schon überlegt, ob ich vielleicht einen Blogsale eröffne ^-^b)

Zeitfaktor: 2-3 Stunden, inkl. aussortieren, falten, neuordnen. 


Habt ihr bestimmte Dinge oder Rituale, die ihr macht, sobald es wärmer wird? 
Was bevorzugt ihr: Kleiderkreisel oder eigene Blogsales? 

Wünsche euch einen sonnigen, warmen Tag!
Chuuuu~ Miu ♥

Nicht ganz für immer und ewig...

[sponsored review]
Ich gehöre zu den Menschen, die Tattoos unheimlich schön finden, sich aber nicht für ein Motiv und für eine Stelle entscheiden können uuund die sich noch nicht wirklich trauen. 
Obwohl mir von klein auf "eingeprügelt" wurde, dass Tattoos nur etwas für Punks und Ausreißer wären (Asiaten, ne? xD), bin ich seit der 11. Klasse davon überzeugt, dass ich mir auf jeden Fall noch ein Tattoo machen lassen werde, habe ich bisher noch nicht das eine Motiv gefunden, was mich prägt und was ich wirklich immer und auf ewig mit mir tragen möchte.

Vor zwei Monaten hat mich der Online Shop faketattoos angeschrieben und mich gefragt, ob ich Interesse daran hätte ihre temporären Tattoos auszuprobieren. 


Obwohl es ein schwedischer Online Shop ist, gibt es die Möglichkeit den Online Shop in sechs verschiedene Sprachen zu übersetzen: Englisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Französisch und Deutsch. 


Was mich gewundert hat war die lange Versandzeit. Obwohl ich bereits am 16. Februar meine Rückmeldung verschickt habe, kam der Brief von Fake Tattoos erst einen Monat später an. 

Erhalten habe ich einen sehr lieben Brief und zwei Bögen mit den temporären Tattoos und zwar: Rose and Swallows (6,60€) und Romantic Red Roses (4,40€).



Die Anwendung der temporären Tattoos erinnern stark an die lustigen Tattoos aus unseren Kindertagen aus Zeitschriften wie Bravo oder Mädchen: 

Zunächst wird das gewünschte Motiv ausgeschnitten: 
Hab mich für die süße Schwalbe entschieden ^-^b
Die Hautstelle auf die das Tattoo drauf soll, sollte gereinigt, öl- und produktfrei sein. 
Die Folie des Faketattoos abziehen und mit dem Motiv vorne auf die Haut legen und mit einem nassen Waschlappen oder Küchenpapier befeuchten.

Ich habe mir zum Austesten die Innenseite meines Fußgelenkes ausgesucht, weil ich in der Testphase sehr häufig arbeiten war und noch nicht unbedingt ein Tattoo zur Schau stellen wollte. 
Wer also keine dezenten Fußfotos sehen mag, sollte dann lieber wegklicken :D


Obwohl es am Anfang so aussah, als würden die Enden der Flügel schon direkt abpeelen, war es nicht so: Nachdem ich das Tattoo angebracht habe, bin ich nochmal mit dem feuchten Küchenpapier drüber gegangen. 

Ich habe dann versucht jeden Tag ein Bild von dem Tattoo zu machen, um genau zu beobachten wie es langsam verblasst. Leider habe ich es nicht jeden Tag geschafft, aber ich denke, ich konnte einen groben Überblick verschaffen: 

Ich glaub am 1. Tag ist das Tattoo an irgendwas Fusseliges rangekommen
Obwohl ich in dieser Woche jeden Tag arbeiten gewesen bin und dadurch mich jeden Tag zwei Mal duschen musste, hielt es die Schwalbe fast 7 Tage tapfer durch. 
Nach dem Duschen habe ich die Hautstelle mit dem Tattoo weder mit dem Handtuch abgetrocknet, noch eingecremt. Ich habe es einfach an der Luft trocknen lassen und dadurch hat es wahrscheinlich so gut gehalten. 

Am siebten Tag konnte ich dann die ersten Risse in der Schwalbe erkennen:

Damit meine kleine Schwalbe nicht so vor sich hinkrüppelt habe ich dann mit den Fingern einfach den Rest abgeschrubbt. Ich musste schon etwas mehr Druck ausüben, damit der Rest vom Vogel auch verschwindet. Aber vielleicht wäre es schneller gegangen, wenn man die Hautstelle angefeuchtet hätte (ich war nur zu ungeduldig *höhö*).


Die Tattoos, die ich zugeschickt bekommen habe, wären nicht unbedingt meine Wunschtattoos gewesen, denn es gibt in dem Online Shop wirklich sehr viele simple und schöne Tattoos, sortiert in die Rubriken: Trend Tattoos, Romantic Tattoos, Fun Tattoos, Tribal Tattoos und Old School Tattoos. 

Was mich aber ein wenig verunsichert und weswegen ich dann doch etwas enttäuscht gewesen bin ist, dass der Online Shop von der Aufmachung her so aufgebaut ist, dass man als Käufer den Eindruck bekommt, es säßen Jungdesigner hinter jedem einzelnen Motiv, welches liebevoll entworfen werden, aussortiert und in die Produktion weitergeleitet werden würde. 

Aber als ich mir die zwei Testbögen genauer anschaute, konnte ich genauer entdecken woher die Tattoos sind: 

Ich weiß nicht, ob es nur bei den Bögen möglicherweise der Fall ist, dass die aus dem Ausland stammen. Oder ob der Online Shop lediglich alle die Produkte aus Massenproduktionen einkauft.
Leider konnte ich im Online Shop keine weiteren Informationen dazu finden, was sehr schade ist.


Mius Fazit: 
Ich denke, dass man an den temporären Tattoos besonders im Frühling und im Sommer seinen Spaß haben könnte. Es ist eher wie ein Modeaccessoire, welches nach einigen Tagen wieder verblasst. Von der Haltbarkeit her bin ich wirklich sehr beeindruckt. Und die Preisspanne geht von 1,10€ (Einzeltattoos im Angebot) bis hin zu 8,90€ (pro Bogen mit mehreren Motiven).
Hinzu kommt die Möglichkeit temporäre Tattoos in Auftrag zu geben, die Preise je nach Größe des Motivs variieren, wobei man die Tattoos nur in Massen kaufen kann (Beispiel: 100 à 3,8cmx3,8cm kosten 140€). Ist vielleicht für eine Aktion oder ähnliches sehr lustig. 

Die Versandzeit war meines Erachtens nach sehr lang, dafür, dass sie ihren Standort in Nordeuropa haben und ich im Vergleich dazu Erfahrungen mit einer schnelleren Lieferzeit aus Asien gemacht habe. 
Die Versandkosten konnte ich leider nicht ermitteln, aber es wird mit "Low Shipping Cost" geworben und es gab jetzt im Februar und im März das "Free Shipping"-Angebot. 

Besonders geeignet sind die Tattoos aber auch um Auszutesten, ob man ein Tattoo an der einen oder anderen Stelle überhaupt haben möchte. Ich für meinen Teil habe herausgefunden, dass ich defintiv kein Tattoo am Fuß möchte - sieht doch kein Schwein und ich seh es auch kaum xD


Habt ihr eigentlich Tattoos? Was hat euch dazu bewegt euch tatsächlich stechen zu lassen? 
Was für Motive findet ihr besonders schön? Oder seid ihr Anti-Tattoos? ^-^b

Mampffest im NUCO

Ich habe gemerkt, dass ich schon seit langem mehr keine persönlichen Posts verfasst habe, also über Dinge aus meinem Alltag oder Fotos von kleinen Ausflügen, etc. Und das würd ich doch gern wieder einführen, weil ich "daily-life"-Posts auch sehr gern auf anderen Blogs lese ^-^b

Also fangen wir doch gleich mit dem ersten "daily-life-Beitrag" seit langem an: 
Vor einer Woche haben zwei sehr gute Freunde unsere Clique ins NUCO in Düsseldorf eingeladen, um ihren Geburtstag nachzufeiern. 


Das NUCO befindet sich in der Nähe vom Düsseldorf Bilk-Bahnhof und ist ein All you can eat-Restaurant für Nudeln, Pasta und Mexikanisches. Das Prinzip ist ganz einfach:
Man zahlt 8,99€ pro Person und darf so oft bestellen wie man möchte. Voraussetzung ist aber, dass man sein Gericht auch aufgegessen hat, bevor man das nächste bestellt. 

Die Preise der Getränke sind auch ganz okay: Cocktails gibt es zu Happy Hour-Zeiten sogar für 3,33€ und 1,5l Pitcher Softdrink kostet 9,95€. 


Dadurch, dass wir aber zu einer absoluten Stoßzeit (19Uhr Abends an einem Samstag) hingegangen sind, mussten wir manchmal sehr lange auf unsere Gerichte warten (was aber verständlich ist) und mir ist es einmal passiert, dass mein Essen vergessen worden ist (Da habe ich aber geschmollt! xD).

Aber das Essen an sich war wirklich superlecker. Es gab so viele verschiedene Sachen zum Ausprobieren und es waren nicht nur diese typischen Pasta- und Nudelgerichten, sondern auch sehr viele originelle Speisen. Mein Tipp: Die Texas-Pizza, wenn ihr Barbecue-Soße liebt! *www*
(hab leider nur kein Foto davon, weil ich direkt losgefuttert hab!)


Die Portionen waren auch relativ klein, sodass man nicht direkt voll war, sondern nur vieles andere probieren konnte.

Nach dem Essen durften die Geburtstagskinder ihre Geschenke auspacken und wir haben sogar gesungen. Es war wirklich lustig, weil wir einfach eine so große Gruppe waren und die Aufmerksamkeit anderer Gäste auf uns gezogen haben. *höhö* Manche haben sogar mitgeklatscht!

Japs, Hello Kitty-Geschenkpapier xD
Olivier, falls ich das Bild rausnehmen soll... sag Bescheid xD

Und natürlich mussten auch ein paar Fotos gemacht werden, um den Abend in Erinnerung zu behalten oder anders gesagt: Uns war langweilig und wir haben ge-camwhored (nur ein bisschen).



Wir haben sogar ein paar Duckface-Bilder gemacht, aber nur um meinen Let's talk, Guys!-Beitrag zu honorieren... Aber die sind leider nicht so gut geworden *hust*

ganz angespannt die Stimmung :D

Und noch ein weiteres Bild von uns Mädels, dass auf der Damentoilette entstanden ist :3 Der Spiegel war einfach soooooo riesig!

Und natürlich durfte das "typisch-asiatische" Gruppenfoto nicht fehlen:
Allet nur Schwarzköppe, außer mein Freund! :3
War auf jeden Fall ein wunderschöner Abend und eine tolle Auszeit bevor die Klausur geschrieben worden ist :3 Ich kriege jetzt schon wieder voll viel Hunger... und hätte Lust auf eine Texas-Pizza *yummy*

Wart ihr schonmal im NUCO essen? Oder könnt ihr noch weitere gute All you can eat-Restaurants im Raum Köln/Düsseldorf/Essen empfehlen? ^-^b