Bereit für den Winter?

So langsam wird es aber doch richtig kalt, obwohl sich hier und da einige wärmere Tage mit blauen Himmel dazwischen mischen, ist es meistens bereits ab 16Uhr ziemlich trist und grau. Und eigentlich mag man am liebsten gar nicht mehr aus dem Haus gehen, sondern sich zu Hause in eine kuschelige Decke einmummeln und mit einer warmen Tasse Tee in aller Ruhe im Blogger Dashboard stöbern. 

Aber gerade vor den Festlichkeiten hat man draußen in der Kälte viel zu erledigen: Sich auf die Jagd nach den passenden Geschenken machen, stundenlange Spaziergänge in der Eiseskälte über den Weihnachtsmarkt und die vielen Feiern, die man zu besuchen hat.

Gerade aufgrund solcher Gelegenheiten braucht man eine winterfeste Jacke, die einen vor Wind, Regen und Schnee schützt. Denn man möchte manchmal ein etwas schniekeres Kleidchen zu der Weihnachtsfeier der Firma anziehen oder beim Päuschen im Café sich nicht erst durch die Zwiebelschichten durchkämpfen müssen.

Aber die perfekte, wetterfeste Winterjacke lässt sich bisher noch nicht in meiner großen Jackensammlung finden. Ich habe zu viele Übergangsjacken, aber leider noch keine, die mich auch bei Minusgraden warm hält.

Ich kann mich noch an letztes Jahr erinnern, da habe ich mich zum Glück an den richtig eisigen Tagen (fast eine komplette Woche) daheim verschanzt, da ich mich für eine Prüfung vorbereiten musste - vielleicht habe ich deshalb eine relativ gute Note geschrieben *höhö*
Und als ich dann für einen Tag rausmusste habe ich meine Lederjacke und meine Weste angezogen und darüber noch die übergroße Ski-Jacke von Mr. P. 

Das war aber auch nur, weil der Winter letztes Jahr recht spät einzogen ist (laut Klimaretter hatten wir sogar den wärmsten Novemer aller Zeiten!) und dann war es irgendwie zu spät, um mir noch eine Winterjacke zu kaufen und deshalb hieß es für mich einfach nur: Durchhalten!

Dieses Jahr ist die üble Zwiebeltechnik plus Boyfriend-Style aber definitiv keine Lösung und daher bin ich im Moment auf der Suche nach der ultimativen Winterjacke. Aber auch da gibt es immer wieder Entscheidungsschwierigkeiten, da eine Winterjacke nicht gerade billig ist und schon eine kleine Investition darstellt.

Zum einen gibt es da ja den klassischen Wintermantel
Diese Mäntel sind meist schön feminin und mithilfe eines Gürtels oder Bändern an der Taille  figurbetonend. Was ich an diesen Mänteln meist auch sehr gern mag sind die Kapuzen mit Fell, die einen bei Schneestürmen schützen, aber auch die Ausführungen mit Fellkragen wärmen sehr gut.

Ein Pluspunkt für Wintermäntel an sich ist definitiv die Länge, da man auch längere Pullover und Cardigan drunter tragen kann - ohne dass eine merkwürdige Überlänge untenrum hervorschaut. Und auch zur Weihnachtsfeier ist es möglich ein schickeres Kleidchen drunter zu verstecken *höhö*

Was ich aber an Mänteln etwas schade finde ist die Farbauswahl und dass alle Menschen im Winter in der Masse eigentlich gleich aussehen bei dem vielen Grau, Braun und Schwarz - aber ich habe sowieso meistens eher ein Faible für farbenfrohere Kleidung, die nicht ganz so seriös wirkt.

Dafür gibt es die zweite Lösung mit der sportlichen Winterjacke:
Die sportlichen Modelle gibt es oftmals in vielen bunten Ausführungen und in diversen Mustern und Farbkombinationen. (Ich denke, es ist einfach auch praktischer wenn man im Winter in den Bergen Ski fährt und sich so auseinanderhalten kann :D)

Viele solcher Jacken sind extra für Wintersportarten gedacht und halten daher erst recht gut warm. An vielen Jacken kann man an den Ärmeln solche "halben Handschuhe" finden, damit keine kalte Luft durch die Ärmel schleicht.

Diese Jacken wirken einfach praktisch, aber gerade bei kleineren Menschen *hust* kann man schnell aussehen wie Pummeluff, da man nur obenrum in die Breite gestopft wird. Und gerade hier gilt für mich als Nachteil, dass man auf überlange Oberteile verzichten muss.


Hin- und herüberlegt und ich kann mich immer noch nicht entscheiden. Von den vorgestellten Mänteln gefällt mir der ganz rechts am besten und von den Jacken, das erste Modell ^-^//

 Alle sechs vorgestellten Winterlösungen habe ich in dem Sportshop Mysportworld entdeckt - Wer hätte gedacht, dass ich faules Ei in einem Online Shop für fleißige Sportler etwas für mich finde *höhö*


Welche Lösung bevorzugt ihr? 
Die Elegante-Feminine oder die Sportlich-Bunte? ^-^♥ 

Kommentare:

  1. Deine Jackensammlung ist ja auch nicht gerade klein ^.^'' Ein Muss für mich ist auf alle Fälle ein Mantel. Alles was kürzer als meine Hüftknochen ist lässt Frostbeulen an meinem Körper wachsen.. (oder so ähnlich) Ich habe seit mind. 4 Jahren den gleichen, dicken Daunenmantel von Zimtstern und langsam wird er Zeit einen neuen zu kaufen. Allerdings ist das schwerer als man denkt. Es gibt sooo viele Modelle und der Neuste ist ein gelber Parka bei dem ich mich allerdings noch nicht entscheiden konnte ob ich ihn will oder nicht =,= (die Farbe ist doch sehr gewagt)

    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. ich mag definitiv die elegante variante, obwohl ich sagen muss, dass ich die mäntel auch eher in casual oder sportlich einordnen würde! am wärmsten und "schützendsten" sind bestimmt mäntel die auch über den popo gehen :P

    AntwortenLöschen
  3. ich find die "elegante" Variante auch besser. Vor allem weil die, wie Ria auch schon sagt, über den Hintern gehen - und da gerade im Winter Blasenentzündungszeit ist, find ichs schon wichtig (und vor allem angenehm) was längeres an zu haben. Bei Mänteln würd ich aber auch unbedingt drauf achten dass sie in der Hüfte tailliert sind - sonst kann man nämlich (gerade mit so einem weißen Modell wie bei dir oben mittig) ganz schnell wie ein Michellin-Männchen aussehen xD

    AntwortenLöschen
  4. Also es kommt drauf an, was du mit der Jacke vor hast.. wenn man so wie ich, an den Alpen wohnt, dann kann man definitiv auf beides nicht verzichten, weil zum Snowboarden kann man definitiv keinen Mantel anziehen und auch die schickeren Daunenjacken sind da eher ungeeignet, aber ich möchte normal auch nicht mit meiner Snowboard-Jacke rumlaufen, obwohl sie nicht bunt ist^^

    Diese halben Handschuhe sind übrigens nicht dafür, dass kein Wind reinpfeift, sondern die zieht man an und schlüfpt dann in die Handschuhe und verhindert dadurch beim Ski- und Snowboarden, dass der Ärmel hochrutscht und man Schnee im Ärmel hat ;)

    Also ich brauch hier definitiv beides und hab auch gleich mehrere dicke Jacken und Mäntel..

    Also wenn du nicht Ski fährst oder Snowboard doer so, dann würde ich dir eher den Mantel empfehlen, weil es kommt ja doch mal vor, dass man auch im Winter irgendwo schicker angezogen hin muss und dann hast du keine Jacke dafür ;)

    Ich finds aber lustig, weil du hast keine Winterjacke und ich hab keine wirkliche Übergangsjacke :D so Übergangswetter gibts hier auch kaum.. am einen Tag ists noch warm genug, um ohne Jacke zu gehen und dann ne Woche später ist Winter! :DD

    AntwortenLöschen
  5. Hübsche Auswahl! Ich bin aber definitiv eher der elegante Typ (:

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. hab gerade einen riesenkommentar verfasst und nicht auf senden geklickt -.-

    mein problem ist andersrum, ich habe viele Winterjacken und kaum Übergangsjacken. Habe letztes Jahr einen roten Winterparka gefunden, der mich sehr warm hält. Aber für schöne Tage mit 10 Grad ist er dann leider etwas zu warm ^-^''' und ich sehe es wie du, alle haben fast die gleich farbe und es macht den winter noch trister. deshalb war ich so froh, dass mein Parka ein bisschen farbiger ist.

    http://i2.ztat.net/catalog/OB/12/1H/00/B3/03/OB121H00B-303%401.jpg

    AntwortenLöschen
  7. Also, ich schwöre auf meinen Parka <3 Der ist lang, hat einen Fellkragen, superwarm und macht mich nicht noch kleiner als ich ohnehin schon bin. Scheint im Moment allerdings "in" zu sein, auffallen tut man damit also nicht, und als farbenfroh ist er wohl auch kaum zu bezeichnen :D

    AntwortenLöschen
  8. ich habe einen hübschen Mantel, der allerdings nicht für richtig kaltes Wetter ist.
    Dafür habe ich ein sportliche Jacke, allerdings in schwarz.
    siehe hier:
    http://www.caro-lolcat.com/2012/11/ootd-herbstspaziergang.html

    bei deinen Favoriten stimm ich mit dir überein ;)

    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  9. Habe mir vor Kurzem einen Daunenmantel (in der ersten Variante, also lang) gekauft und freue mich schon, ihn bei Schnee und Wind ausführen zu können. *-* Auch wenn er aufgrund meiner geringen Körpergröße ein biiischen zu lang/groß aussieht. ^^

    AntwortenLöschen