MIES: Chicken-Teriyaki

Montag ist MIES-Tag! (Jedenfalls diese Woche *höhö*)

Heute wollte ich euch zeigen, wie ich am liebsten Hühnchen zu Reis koche. Die von euch, die gerne Japanisch essen gehen, kennen es sicher so ähnlich an Spießen bereits von ihren Restaurant-Besuchen. Ich habe meine Chicken-Teriyaki-Spieße auch das erste Mal an einem Mädelsabend in einem Sushirestaurant gegessen *ultrayummy*

Zutaten:
  • Hühnchengeschnetzeltes
  • Zwiebel
  • Sojasoße
  • Teriyakisoße
  • (Knoblauch)
  • Salz
Je nachdem, ob in der Teriyakisoße bereits Knoblauch enthalten ist oder nicht, wird noch eine kleine Zehe davon benötigt. In der Soße von Kikkoman ist ausreichend Knoblauch drin, also kann ich mir das Zerhacken sparen. 

Zunächst mariniere ich das Fleisch für einige Stunden, damit das Fleisch die Soße und den Geschmack komplett in sich aufsaugen kann. Am besten schmeckt es sogar, wenn man es über Nacht mit Frischhaltefolie bedeckt in den Kühlschrank stellt (aber so weit voraus denkt mein Bauch meistens nicht).

Es kommt drauf an, wie viel Fleisch gekocht werden soll, aber für 400g habe ich jetzt ungefähr 4EL Teriyaki-Soße und 2EL Sojasoße verwendet - das Verhältnis sollte dabei also ungefähr 2:1 betragen.


Dann wird die Zwiebel geschnitten und zwar geviertelt und dann in dünnen Streifen. Diese werden dann in einer Pfanne mit Öl als erstes angebraten. Wenn die Zwiebel etwas durch sind, kommt das Fleisch hinzu und wird angebraten. Nun wird noch mit etwas Salz (und im Notfall auch noch mit der Teriyakisoße) abgeschmeckt und dann ist das Ganze eigentlich auch schon fertig ^-^b (Wer es etwas feurig mag, kann natürlich auch noch Pfeffer hinzufügen).

Gegessen wird es zu Reis und Salat/gebratenem Gemüse in Wok-Soße/Misosuppe.


Es fällt mir noch ein bisschen schwer die MIES-Posts zu verfassen, da ich beim Kochen keinen genauen Mengenangaben nachgehe, sondern einfach immer wieder abschmecke, ein unzufriedenes Gesicht ziehe und einfach ganz viele verschiedene Gewürze und Soßen reintu bis ich zufrieden bin.


Wenn ich mich so langsam mehr traue, zeige ich euch bald mein allerliebstes (und megaungesundes) Fleischgericht *nomnomnom*

Aber als nächstes werde ich wahrscheinlich zu den einfachen Klassikern aus Vietnam greifen, wie Sommerrolle, Frühlingsrolle, vietnamesische "Pfannkuchen" und so weiter (vom Planen kriege ich auch wieder Hunger TT^TT//)


Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche! ♥

Kommentare:

  1. Uhh GEIL! MIU ICH HAB SOOOO LUST DARAUF JETZT!!!!! :3

    AntwortenLöschen
  2. Toll habe jetzt furchtbar Hunger :) gerne mehr davon!

    AntwortenLöschen
  3. Ui das könnte ich jetzt auch essen <3 Lecker! Ich glaube die nächsten Tage kommt mal wieder Chicken Teriyaki aufn Tisch <3

    AntwortenLöschen
  4. Nom nom nom XD ich liebe es...aber sag mal, wird es nicht zu salzig? Wir haben mal Grillspieße für so 4-5 Stunden in Sojasauce eingelegt und die waren megasalzig danach XD und du legst das Fleisch über Nacht ein?

    AntwortenLöschen
  5. Mh lecker! Sieht gut aus. Da bekommt man doch direkt noch einmal Hunger :O

    AntwortenLöschen
  6. wie lecker das aussieht Q__Q
    danke für das rezept <3

    AntwortenLöschen
  7. My parents often cook that! And it's quite delicious, yummy ♥
    I'm looking forward to your other recipes!

    AntwortenLöschen
  8. Mein Papa macht sein Hühnchen so ähnlich, allerdings mit Sojasoße :)

    AntwortenLöschen
  9. Hey! Ich liebe Teriyaki doch leider hab ich ein mega problem damit... Immer wenn ich Teriyaki mache brenn tmir die Sauce an!!! Und das noch bevor das Fleisch gekocht ist :/ Hach ich bin irgendwie zu doof um mariniertes Fleisch zu braten...

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie lecker :3 Ich liebe japanisches Essen und koche es auch sehr gern. Ich koche in der Regel aber auch meist frei Nase ohne Mengenangabe.

    Dein Päckchen kam heute übrigens an, ich hab mich riiiesig gefreut, danke dir nochmals ganz herzlich <33
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie wunderbar, ich bin ja generell ein großer Fan der asiatischen Küche.

    AntwortenLöschen
  12. @Shia:DDD Nomnomnom.. und jetzt ist alles weg!

    AntwortenLöschen
  13. @LeeriUhhu,.. also dadurch, dass es nicht komplett aus Sojasoße besteht, sondern zum größeren Anteil aus Teriyakisoße (die ist weniger salzig, sondern eher aromatisch), ist es wirklich nicht salzig :D

    AntwortenLöschen
  14. @LilaHmm.. vielleicht hilft es, wenn du das eingelegte Fleisch quasi gefiltert ohne Soße in die Pfanne legst und dann nachdem das Fleisch etwas angebraten ist, erst mehr Teriyakisoße reintust :3

    AntwortenLöschen
  15. @Happy BerryJaa.. aber durch das ganze Probieren, habe ich dann meistens nicht mehr so großen Appetitt *höhö*

    Und supi, dass das Päckchen bereits angekommen ist ♥

    AntwortenLöschen
  16. @miu nguyen

    Meinst du abtropfen lassen und auswaschen?

    AntwortenLöschen
  17. oh lecker ich glaub das muss ich mal nachkochen :)
    xx Nina

    AntwortenLöschen