Just Miu

Ich wurde von Juli getaggt und weil ich mir schon länger nicht die Zeit für ein Stöckchen genommen habe, habe ich mir gedacht, dass ich die 11 Fragen mal beantworten könnte ^-^b

Den Tag müsstet ihr bereits alle kennen: Man bekommt 11 Fragen gestellt, soll diese beantworten und weitere 11 Fragen an 11 andere Blogger stellen. 

Zunächst meine Antworten zu Julis Fragen:

01. Gibt es ein Lied, dass du immer mit einem bestimmten Ereignis in Verbindung bringen wirst? 
So eine ähnliche Frage habe ich bereits in einem anderen Tag beantwortet, deshalb nehme ich ein anderes Lied. Es ist River Flows in You von Yiruma mit einem kleinen Twist - nämlich die von dem Komponisten selbst gesungene Version.



02. Du gewinnst eine große Summe Geld - wie bringst du es unter die Leute?
Einen Viertel spenden, die Hälfte anlegen und den restlichen Viertel mit meiner Familie auf dem Kopf hauen: Shoppen, Reise planen, wichtige Anschaffungen und eine Runde Freizeitpark :3 

03. Wie machst du deinem Schwarm klar, dass nur du die / der Richtige für sie / ihn bist?
Ehrlich gesagt, wenn ich ihm klar machen müsste, dass ich die Richtige für ihn bin, dann ist er einfach nicht der Richtige für mich. Eine Beziehung kann nicht darauf beruhen, dass eine Person um die andere kämpfen muss, denn sonst wird sich dieses Gleichgewicht auch weiterhin in der Beziehung halten.
Flirten, Umspielen und Erobern ist etwas anderes, aber sobald ich mich beweisen "muss", dann lass ich es lieber.

04. Du bist Schauspieler/in. Was würdest du für deine Rolle tun, wie weit würdest du gehen?
Öhm... Tag und Nacht üben? D:

05. Verrat mir doch dein Lieblingsrezept!
Hmm.. ich koche eigentlich meist nach Kochbuch oder nach Mamas Rezepten, was ich besonders gern kochen mag ist "CaoCao", ein Name den ich einem Fleischgericht gegeben habe. Man nimmt dazu eine Fleischsorte seiner Wahl (am besten schmeckt Bauchfleisch, weil es aber so fettig ist, nehme ich in letzter Zeit sehr gern Pute dazu) und dann mit Fischsoße und Zucker kochen. Genaue Maßangaben kann ich dazu eigentlich gar nicht machen,... ich mach das meistens nach Gefühl, so dass eine schöne feste Soße entsteht, die man vom Topf "abkratzen" (vietnamesisch "cao") kann.

06. In welchem Jahrzehnt / Zeitepoche hättest du gerne gelebt? 
Hätte ich in der westlichen Welt gelebt, wäre es die Barockzeit (spätes 16. Jahrhundert bis 1770) und wäre es in China gewesen, wäre es die Zeit gewesen, in der ich die Kleider der Han (klick, klick, klick)  tragen könnte.
Beide Zeiten würde ich auswählen aufgrund der wunderbaren Kleider, ich liebe es pompös und mit viel Tamtam, aber da ich einen starken Putzfimmel habe und ein Hygieneteufel bin, bin ich ganz froh, dass ich im 21. Jahrhundert lebe ;)

07. Du hast eine eigene Bar / Kneipe / Café! Welchen Namen trägt es? 
Es klingt zwar ein bisschen blöd, aber ich wollte schon immer ein Café mit dem Namen Miutiful haben. Es klingt zwar möglicherweise etwas selbstverliebt, aber ein Café in dem alles einfach dermaßen nach "Miu" schreit, wünsch ich mir bereits seit meiner Kindheit (der Name ist aber erst später zu dem Wunsch hinzugekommen...) - weiße Schnörkelmöbel, gemütliche Chillecken, dekoriert in Grün, Flieder und Babyblau, süße und leckere Törtchen, liebevoll gestaltete Kaffees und Tees, eine offene Terrasse mit einem Pavillon *wwww*♥

08. Wovor hast du am meisten Angst?
Ich habe viele Ängste, aber am meisten Angst habe ich davor zu sterben bevor ich meinen Liebsten zeigen konnte wie viel sie mir bedeuten. Nicht der Tod selbst ist meine größte Angst, weil es etwas ist, was ich nicht verhindern kann, aber dass Menschen um mich herum wegen mir traurig sein könnten. 

09. Was hat dich dazu bewegt, mit dem bloggen anzufangen? 
Wenn ich ganz ehrlich bin, denke ich, dass ich mit dem Bloggen angefangen habe, weil mir extrem langweilig war und ich mein Mitteilungsbedürfnis stillen wollte. Natürlich war ich bereits sehr interessiert an der Beautybloggerwelt, habe auch sehr viele Blogs gelesen, aber ich habe mich bis dahin nicht getraut einen Blog anzufangen.
Nach meinem Abitur hatte ich aber keinen geregelten Tagesablauf, im Alltag habe ich meine Freunde kaum gesehen und abgesehen von meiner Familie habe ich mit kaum jemanden geredet, also musste ich den quasseligen Teil in mir irgendwie anders glücklich machen *höhö*

10. Gibt es Ziele, die du unbedingt noch erreichen möchtest?
Japs, ganz viele sogar. Eins von den Zielen ist es die Welt zu bereisen.

11. Was ist das Verrückteste, dass du je getan hast? 
Hmm.. ich glaube ich habe bisher noch nicht so viele verrückte Sachen angestellt. (Mr. P meinte: "Deinen Blog." *höhö*) Aber ich kann euch von einer frechen Aktion erzählen:
Vor mehreren Jahren war ich mit einigen sehr guten Freunden Döner essen in Dortmund. Meine Freundin und ich wollten die Jungs veräppeln: Mit einem Vorwand bin ich zur Kasse gegangen und habe unsere Döner allesamt bezahlt und mich wieder an meinen Platz gesetzt - so verpeilt wie die Jungs waren haben sie nichts mitbekommen.
Nachdem wir fertig gegessen haben, schlugen meine Freundin und ich vor ohne zu zahlen wegzulaufen, weil wir "so etwas noch nie getan hatten". Unsere Freunde waren immer noch skeptisch, aber wir taten ihre Skepsis ab. Als wir bei 3 losliefen, schauten uns die ganzen Leute hinterher, die Jungs liefen bis sie außer Atem waren und wir beide konnten uns nicht mehr zurückhalten vor Lachen xD

Gemein... ich weiß :D Aber lustig war es trotzdem... ich krieg jetzt noch Tränen vor Lachen, wenn ich daran denke, dass einer von ihnen fast hingeflogen wäre und wie verdutzt uns die Jungs angestarrt haben :D


Woaah.. sooo.. fertig! ^-^b
Da dieser Tag schon eine Weile im Umlauf ist, mag ich den auch nicht so gern weitergeben.

Was mich aber interessieren würde: 
Habt ihr schon mal etwas richtig Verrücktes angestellt? 

Mir kam mein Leben so langweilig vor als ich über die letzte Frage nachgedacht habe und nichts zu erzählen hatte *höhö*

Kommentare:

  1. hahahaha ich musste soo lachen :D
    Ich hab noch nie sowas "Verrücktes" gemacht :)

    AntwortenLöschen
  2. Waaah, in deinem Café würd' ich dann zu gern mal was naschen :)
    Nöö, in meinem Leben gab's auch noch nix wirklich Verrücktes, ich hab' mich so was "Böses" als Kind nie getraut :D (ok, ich würd' sowas auch heute noch nicht machen..)
    Jajaa, ich war und bin schon ziemlich langweilig und vielleicht in solchen Fällen auch 'ne totale Spaßbremse ;)
    Aber irgendwie könnte man mich wohl auch einfach vernünftig nennen, hahaa :D

    AntwortenLöschen
  3. caocao? hihi..klingt bissi wie kho =)

    AntwortenLöschen