... ein kleiner Traum wird wahr

Als Kind habe ich mir immer gewünscht Synchronsprecherin zu werden, ich wollte Zeichentrickfiguren durch meine Stimme zum Leben erwecken und durch sie in verschiedene Rollen schlüpfen und große Abenteuer erleben. Aber weil ich irgendwann erfuhr, dass man dafür entweder eine Schauspielausbildung vorweisen muss oder ganz viel Vitamin B intus haben sollte, habe ich dann diesen Traum beiseite geschoben. 

Vor einiger Zeit fand mein Freund eine Job-Anzeige im Studentenwerk: Es wurden vietnamesische Muttersprachler gesucht, die fließend sprechen und lesen konnten, um für ein Vietnamesisch Lehrbuch die dazugehörige CD mit Dialogen und Nachsprechübungen aufzunehmen.
Als mein Freund mir die Anzeige zuschickte war ich schon super aufgeregt und konnte mich kaum beruhigen, um eine vernünftige Bewerbungsmail zu schreiben. 

Am nächsten Tag kam schon die positive Antwort und das Tolle daran war, dass man noch auf der Suche nach einer weiteren weiblichen Stimme war, daher holte ich meine beste Freundin Nhi mit ins Boot, d.h. dass ich nicht nur einen Tag im Tonstudio verbringen durfte und sich ein Kindheitstraum (zwar auf etwas andere Weise) erfüllen konnte, sondern ihn auch noch mit jemand ganz wichtigem aus meinem Leben teilen konnte ^-^b


Am letzten Sonntag war es dann soweit: Wir machten uns in allerfrüh auf dem Weg nach Wiesbaden und waren schon alle ganz aufgeregt. Neben Nhi und mir gab es noch eine dritte, männliche Stimme, die von einem meiner Kommilitonen besetzt worden war. 
Die Strecke von Koblenz nach Mainz ist unheimlich schön *www*
Unterwegs waren wir zu fünft: Wir drei zum Sprechen und zwei, die für das Hörbuch verantwortlich sind.

Das war für die nächsten acht Stunden unser Arbeitsplatz. Aufgenommen wurden Vokabellisten, verschiedene Dialoge und Nachsprechübungen mit den verschiedenen Tönen, die es im Vietnamesischen gibt. 

Es war sehr ungewohnt für uns so langsam zu sprechen, weil auch das Buch an Anfänger gerichtet ist. Wir mussten nämlich versuchen gleichzeitig langsam, deutlich und emotional zu sprechen o.O 

Bei uns im Vietnamesischen ist es aber so, dass es keinen wirklichen Standard-Dialekt gibt. Es existieren eigentlich an sich zwei stark ausgeprägte und verbreitete  Dialekte: Den Nord- und Südakzent - manche sehen den Norddialekt jedoch als Standard an, weil dieser in der Hauptstadt gesprochen wird. Es gibt eigentlich noch einen dritten Akzent aus Da Nang (meiner urursprünglichen Heimat) - diesen kann ich zwar verstehen, aber nicht sprechen (:

Da Nhi und ich den Südakzent sprechen und Vu den Nordakzent, konnten wir Drei uns gut miteinander vergleichen, uns gegenseitig korrigieren und darauf achten, dass so deutlich wie möglich gesprochen wird.


Ich hätte nie gedacht, dass das Aufnehmen so sehr an der Konzentration nagen könnte, aber wir waren am Ende wirklich fix und fertig und mein Gehirn war nach dem Tag nur noch Matsche. 
Dafür wurden wir Drei aber den ganzen Tag über sehr lieb mit Essen, Getränken und Halsbonbons versorgt ^-^b Und zum Feierabend gab es dann auch noch ein Eis für die Heimfahrt.


Der Tag hat richtig viel Spaß gemacht und ich bin sehr dankbar für diese außergewöhnliche Erfahrung. In ungefähr einem Monat ist wohl auch das Lehrbuch produziert und jeder von uns wird eine Ausgabe erhalten - ich bin schon ganz gespannt! ^-^b

(Und ein Sorry an alle, die ich mit dem Bild über Facebook und Instagram reingelegt habe *höhö* Hatte nämlich geschrieben, dass Nhi und ich an einer Single sitzen würden xDDD)

Kommentare:

  1. Haha das mit der Single wäre auch geil gewesen ;D
    Aber ich finde das total cool :)
    Da kann man wirklich drauf stolz sein.
    Mit eurer Hilfe können dann kleine süße Kinder besser lernen ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, Synchronsprecherin war als Kind auch immer mein Traumberuf :3

    AntwortenLöschen
  3. waoh, das ist wirklich beeindruckend!
    toll, dass du so eine erfahrung machen konntest (und hier mit uns teilst x3) - ich finde sowas auch sehr spannend =)

    AntwortenLöschen
  4. Supercool, ich freu mich für Dich :)
    Das kenn ich - man liest ne Stellenanzeige und denkt: DAS BIN ICH! Und dann ist man total aufgeregt und kriegt die Bewerbung garnicht schnell genug fertig. Ging mir leztzens auch so. Von der Bewerbung hab ich bis heut noch nix gehört.. :-D
    Liebste Grüße,
    M E L O D Y

    AntwortenLöschen
  5. erstmal herzlichen glückwunsch :-) !
    ich würde wirklich sehr gerne wissen, von welcher firma das hörbuch ist und wann es rauskommt etc, weißt du da vllt bescheid? ich kenne einige leute die liebend gern vietnamesisch lernen würden aber nicht wissen wie sie das am besten machen :-D es wäre total toll wenn du mir irgendwie bescheid geben kkönntest :))))))

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich eine tolle Erfahrung! Und etwas Gutes tut ihr dabei ja auch- denn dank euch lernen nun viele Menschen eine neue Sprache :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  7. Hey, das ist ja cool - Glückwunsch! :)

    AntwortenLöschen
  8. Meine Freundin hatte den gleichen Traum wie du, durch ihre Liebe zu den "???" Hörspielen.
    Sie wurde zwar auf Schauspielschulen angenommen, doch die hatten wegen zu wenig Schülern zugemacht und fast hat sie schon aufgegeben, als sie ein Praktikum in Berlin angefangen hat für eine bekannte Hörspielproduktionsfirma. Da hat sie sich dann um Schnitte und Co. gekümmert und durfte sogar Sprechrollen übernehmen. Nach einem halben Jahr war es dann vorbei und sie hat sich wieder auf einer Schauspielschule beworben, wurde nun angenommen und es gab sogar genügend Schüler diesmal ;)

    AntwortenLöschen
  9. hat bestimmt viel spaß gemacht!! klingt sehr lustig :3

    aber das stell ich mir schon schwierig vor..ganz besonders weil es eben diese 3 dialekte gibt. welche is nun die "richtige"? ;D worauf habt ihr euch denn dann bei so worten mit V am anfang geeinigt? (zb ente vit xD). weil offiziell glaub ich das nordvietnamesiche gilt.

    den dialekt aus der mitte des landes versteh ich NULLLLLLLLL...in vietnam war das damals der wahnsinn für mich. hab echt NICHTS verstanden, bzw alles missverstanden haha

    LG
    trahuy

    AntwortenLöschen
  10. @AnonymousAlso, obwohl der Norddialekt als Hauptdialekt gesehen wird, ist ja auch der Süddialket genauso stark verbreitet.

    Wir haben uns daher in den Dialogen darauf geeinigt beides zu sprechen, also zwar Nord und Süd, aber standarisiert, d.h. den südlichen Akzent so, wie man den im Fernsehen hört: V auch als V ausgesprochen und nicht als j, aber z.B. d und gi normal als j - hoffe du verstehst was ich meine *haha*

    Da die Autorin aber Nordvietnamesin ist und auch diesen bevorzugt, wurden die Nachsprechübungen in "Nord" gemacht (:

    AntwortenLöschen
  11. Oh das hört sich wirklich total spannend an und ich freue mich für euch, dass ihr so eine tolle Gelegenheit hattet ^-^

    AntwortenLöschen
  12. Schaut nach jeder Menge Spaß aus :)
    Ich hab leider einen unglaublich argen oberösterreichischen Akzent, den ich nur schwer wegbekomme.. deshalb müssen meine Fernsehbeiträge immer von anderen gelesen werden, worüber ich mich jedes Mal aufs Neue aufrege.. obwohls schon besser geworden ist und ich mich schön langsam damit abfinde, dass man gegen den Akzent nun mal (fast) nichts machen kann..

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde sowas ist ein wirklich interessanter Beruf und ich als Die drei ???-Fan finde es imemr wieder interessant mal Videos aus dem Tonstudio zu sehen wie es da von statten geht.
    Deine Fotos sind wirklich interessant :)

    AntwortenLöschen
  14. das freut mich für euch :) wirklich eine toll sache

    AntwortenLöschen
  15. toll :)
    ich wollte auch mal synchronsprecherin werden, aber dafür ist meine stimme viel zu "unschön" :'D

    AntwortenLöschen
  16. wie cool. Mein traum war es auch synchronsprecherin zu werden!

    AntwortenLöschen
  17. das ist ja mal cool :)
    oh man ein exemplar für mich bitte ich möcht so gern vietnamesisch lernen xD
    schön das ihr so viel spaß hattet :)
    lg kaddy

    AntwortenLöschen
  18. Mich würde auch interessieren, bei welchem Verlag das Buch rauskommt! Ich kann dann ja mein Vietnamesisch wieder auffrischen mit euren Stimmen auf der CD xD
    Obwohl ich in Deutschland aufgewachsen bin, spreche ich Nordvietnamesisch mit einem Touch von "Mittelvietnamesisch", wodurch mich einige Leute immer so amüsiert anschauen, wenn ich rede O_o

    AntwortenLöschen
  19. Cool! Herzlichen Glückwunsch! Freut mich wirklich für dich, allein schon weil du so unheimlich sympathisch und knuddelig bist! Echt goldig!

    Gaaaanz ♥-liche Grüße!

    *Janina*

    AntwortenLöschen
  20. Awww~ das klingt alles ja total schön.

    Musst bescheid geben, wenn es das Buch zum kaufen gibt!!!

    AntwortenLöschen
  21. Ich liebe Tonstudios ♥
    Fürs professonelle Syncronsprechen braucht man tatsächich ne Ausbildung. Ich find den Job auch ganz cool aber ich habs nich weiter verfolgt weil ich sehr shcnell rede xD Wer aber keine Angst vor Studios hat, viel Zeit mitbringt und talent, kann auch beim Bürgerfunk mitmachen ^,^

    AntwortenLöschen
  22. Ist ja toll! Und ich dachte du willst uns was vorsingen! :O
    Ich spreche vom Akzent her irgendetwas dazwischen xD Ursprünglich ist meine Familie aus dem Norden, aber sie sind dann in den Süden. Meine Mama ist dann im Süden aufgewachsen. :3

    AntwortenLöschen
  23. hihihi, musste erstmal suchen! tolleer Tag, werd ich nie vergessen :)))

    AntwortenLöschen