Mommy, ich will Make Up - Guru werden...



Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als ihr Kinder wart? Die Welt noch bunt und fröhlich, und der größte Wunsch war es, eine von den Heldinnen im Alltag zu werden - Kassiererin, Ärztin, und die beliebteste Heldin: die Mama.

Mit Kosmetik hatte man sich noch gar nicht beschäftigt, die Beautywelt kannte man noch gar nicht, außer vielleicht ein bisschen von Mama, wenn sie sich ihre Nägel lackierte und man auch ein wenig Farbe abbekam ^-^

Seitdem es aber youtube und diverse "Make Up - Gurus" ihre (vermeintlichen) Künste und Talente zum Besten geben, war es nur an der Zeit das kleine Mädchen ihren Berufswunsch ändern und "Make Up-Guru" auf die Wunschliste schreiben. Extravaganter wirds noch, wenn kleine Mädchen - die eigentlich ihren Pflichten im Sandkasten oder vor der Spielküche nachgehen sollten - ihre eigenen Talente vor der Kamera zum Besten geben und sich mit M.A.C - Pinseln, Pigmenten, Primern und anderen Kosmetikprodukten besser auskennen, als manch andere junge Frauen.

Die Fragen, die mich beschäftigen, seitdem ich verschiedene Baby-Make Up-Gurus (abgekürzt: BaMaGus) gesehen habe, sind: "Inwiefern wirkt sich dieses Hobby auf die Kinder aus? Wo liegt die Grenze zwischen süßer Spielerei und falschen Idealvorstellungen, die den Kindern zu früh vermittelt werden? Ist so viel Aufmerksamheit wirklich gut?" (Hier zeigt sich Möchtegern-pädagogisches-Denken *höhö*)

Erstmal möchte ich euch ein paar Videos der BaMaGus zeigen.
Zuerst von der süßen Emma, die auf dem youtube-Channel KittiesMama zu sehen ist. Der Kanal hat bereits über 4000 Abonnenten, wobei nicht alle Videos von der kleinen Emma sind, sondern auch von ihren Brüdern Noah und Jonah, die über andere Dinge sinieren.
Einige von ihren Videos haben bereits bis zu 90.000 Klicks!








Ein anderer BaMaGu, die ich finden konnte, ist die kleine Madison, bei der man eher das Gefühl bekommt, dass ihre Mommy zu viel Geld für teure Kosmetikartikel hat und anstatt mit ihrem Kind auf ein Spielplatz zu gehen, lieber mit ihr vor youtube hockt. (Bisschen böse.. I know *muhaha*)
Leider kann ich ihre Videos von ihrem eigentlichen Channel nicht einbetten, aber ich verlinke euch ihren Kanal. Hab nur ein Video finden können, welches von einem anderen Channel hochgeladen worden ist:





Bei der knuffigen Madison, die einfach nur Kosmetik in die Kamera hält und "You have to fry it!" und "I really love it!" schreit, find ich ihre Guru-Nachahmung wirklich einfach nur sehr süß und kindlich. Sie versucht das, was sie des öfteren wohl gesehen hat zu verstehen, in dem sie es nachahmt.
Ihre pure süße Art, Naivität und Spielerei ist bei den Zuschauern natürlich beliebt, was auch (wahrscheinlich von den Eltern) schnell erkannt worden ist, denn in der Infobox unter dem Originalvideo werden auf zwei Links hingewiesen: Nach "Want more make up guru tips?" findet sich ein Link zu einem Onlineshop, in dem man ein Buch über die richtig Applikation von Make Up kaufen kann. Aha. Und hinter dem zweiten Link versteckt sich der Sigma Online Shop.Aha hoch 2.


Der wohl talentierste BaMuGu ist Taylor von MakeupYourWorld. Sie ist wirklich gut darin, was sie tut, hat das Schattieren, Blenden und Kombinieren wirklich drauf und stellt manch andere Gurutante in den Schatten. Die nun Zwölfjährige hat eine große Auswahl an M.A.C-Produkten, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Kollektion ihrer Mutter gehört oder ihr da sie mehrere Videos hat, in denen sie von ihren Hauls bei Lush und M.A.C berichtet. Im Disclaimer steht aber auch, dass sie kein Make Up im Alltag trägt, sondern nur zu Haus.













Auf der einen Seite find ich die Videos sehr süß, wenn auch auf eine unnatürliche Art und Weise. Kinder, die schon verstehen wollen, was in der Welt passiert, warum dies und das gemacht wird ist verständlich. Aber ist es wirklich gut, wenn die Kinder schon so früh mit echtem Make Up spielen und sich Make Up - Tutorials anschauen? Ist es überhaupt gesund für ihre wunderschöne, reine Haut? o____O''

Holen wir mal etwas weiter aus und übertreiben den Gedankengang mal etwas:
Warum tragen Frauen Make Up?
Concealer soll unsere Fehler verdecken, Foundation unsere Haut eben und perfekt zaubern, Rouge, Lidschatten, Mascara und co. sollen unsere Vorzüge hervorheben und in den Vordergrund rücken. Einige versuchen mit Make Up auch ein völliges neues Ich zu erschaffen...

Könnten die Kinder, die sich zu viel und zu oft mit Make Up und Make Up Tutorials beschäftigen nicht diesen Gedanken in den falschen Hals bekommen? Kinder sollten doch ihr eigenes Ich selbst austesten können und  man möchte ihnen doch Selbstvertrauen und das Gefühl vermitteln, sie seien gut und schön, so wie sie sind.Würden Kinder in jungen Jahren nicht zu früh lernen müssen, dass die Welt doch nicht so schön ist, wie sie scheint, und man die Dinge nur gut kaschieren muss, um den Schein zu wahren?


Bei Madison habe ich das Gefühl, dass sich die Spielerei in einem Rahmen befindet, welches noch in Ordnung ist. Sie macht nur nach, was sie gesehen hat, dass dabei eine Kamera tatsächlich läuft ist tatächlich Nebensache. Sie lernt die Welt nur kennen, in dem sie nachahmt. Und ich vermute sie wird sich bald auch mit etwas anderem beschäftigen, sobald sie die Make Up - Welt ein wenig verstanden hat.
Bei Emma allerdings, empfind ich die Videos persönlich als unangenehm und habe mir keines der Videos komplett anschauen können. Ihre Videos wirken nicht nur gespielt, sondern auch überlegt, was ich ziemlich gruselig finde... 
Taylor, die älteste unter den drei BaMaGus, die ich gefunden habe, lässt mich ehrlich gesagt in Neid erstarren. Sie ist wirklich sehr talentiert, hat eine wunderbare Kosmetikkollektion, ist aber sehr reif in ihrer Wortwahl und Art.


Meiner Meinung nach ist es vielleicht okay, wenn die kleinen Mädchen ein bisschen mehr über Mama und ihre komischen Sitzungen vor den Make Up-Tutorials verstehen möchte, wenn sie auch ein bisschen ausprobiert ist es auch noch in Ordnung, aber bitte in Maßen. Kinder sollten Kinder bleiben und nicht schon die Erwachsenenwelt aufmischen ^-^

Wie findet ihr das Phänomen BaMaGu? (Und die kuhle Abkürzung?)
Findet ihr sie eher süß oder gruselig? 
Bin wirklich gespannt auf eure Meinung, weil ich selbst ein wenig hin- und hergerissen war, selbst beim Tippen dieses Beitrags noch n_n

Wünsch euch ein schönes Wochenende!♥
 Eure,


Photobucket

Kommentare:

  1. Ein bisschen komisch, Kinder sollten sich nicht mit Make-Up vollschmieren und wenn, dann sollte es ein Glitzergloss sein und fertig!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sowas übertrieben.
    Aber man merkt schon ..Kinder werden immer Erwachsener was ich um ehrlich zu sein Schade finde.

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt stehe ich dem ganzen relativ skeptisch gegenüber. Es sollte immer Sachen geben, die man sich aufhebt, wenn man groß wird. Für michg ehörte Makeup immer dazu. Klar, ich glaube, jeder hatte damals mal so ein Princess-Schminkkästchen :D Aber meine Mutter hat immer sehr drauf geachtet, dass ich es 1) nicht übertrieben habe, 2) ich nicht "süchtig" danach wurde und 3) dass es noch zu meinem Alter passt. Also solche Sachen wie Concealer und Foundation habe ich irgendwann mit 15 das erste Mal benutzt und dann auch nur, wenn ich feiern ging. Für mich sind diese Videos total erschreckend und wirken super irreal. Aber es zeigt einfach den Konsumtrend unser Gesellschaft. Und vor allem die Auswirkung des Konsums auf die kleinsten...

    Und miu, danke für deinen Kommentar. Ich habe zurzeit einen leichten rosa Ton auf den Nägeln, den man kaum sieht, auch aus dem Grund, wie du meintest: Zum Stärken. Ich hoffe, du verfolgst meine 30 Tage dann auch ;) Liebe Grüße & mach dir einen schönen Tag!

    http://dramatic-doll.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds in dem Alter schrecklich, nicht dem Alter entsprechen und verderbend. Außerdem altert die Haut dadurch schneller, aber naja muss jeder für sich selbst wissen ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das gruselig. Wirklich, wirklich gruselig.
    In ihrem Alter habe ich noch mit Barbies und Playmobil gespielt, anstatt mich für Kosmetik zu interessieren ... Bis dahin kannte ich sogar keine keine Dekorative Kosmetik.
    Bei der zwölf-Jährigen ... Hm, ja. Ist sicher so ein Alter, in dem man so langsam beginnt, sich dafür interessieren, aber die ganzen MAC und Lush Produkte! o.o
    Ich selbst habe mich erst "richtig" mit etwa vierzehn geschminkt. Anfänge gab es zwar auch schon mit zwoelf, da aber eher sporadisch und sehr ungeschickt, im Gegensatz zu Taylor. O.o
    Na ja, aber dasselbe gilt doch auch für das Internet. Heute haben selbst zehn-Jährige Facebook ...

    AntwortenLöschen
  6. ich finds einfach nur schlimm!
    natürlich habe ich mir auch mal mamas lippenstift draufgeklatscht usw. aber das ist einfach nur zu viel!
    als mutter würde ich auch nicht wollen das es videos auf youtube und co von meinem kind gibt.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist dann genau die Generation an Kinder die mit 14 schon Schwanger werden, weil sie sich dazu Reif fühlen Sex zu haben.
    Finde sowas gehört nicht in ein Kinderzimmer.
    Mädchen werden ohnehin schon so arg in die Püppi Rolle gedrängt, das man das nicht auch noch unterstützen muss.

    AntwortenLöschen
  8. toll, taylor schminkt sich besser als ich mich -.-
    also ich bin jetzt nicht unbedingt für sowas, zumal die mädels einfach ihre haut ruinieren und mit 18 dann aussehen wie mit 35.

    AntwortenLöschen
  9. WTF?! Also wer vor 14 den Schminktopf selbst anrührt.. und wer vor 16 es wagt nen roten Lippie zu tragen der hat's bei mir echt verspielt. Irgendwie find ich das wirklich bedenklich... Wenn ich ein 10 jähriges Kind mit Smokey Eyes muss ich mti dem kopf schütteln!

    Du hast so recht dass man im Kindesalter lieber sich selbst finden sollte. In der Jugend ist man sicher etwas weiter und kann sich auch mal extrovertiert ausleben. Ich hab erst mit 17,18 angefangen mich zu schminken aber Nagellack hab ich halt schon mit 12 getragen weil ich es schön fand. Ich persönlich trage Makeup weil ich es mag mich zu schminken. Ich kann auch ohne außer Haus gehen (wie heute).

    Ich schließe mich Coco an: Wo bleibt noch die Kindheit?!

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab mich damit noch nie auseinandergesetzt, außer jetzt durch deinen Blog.
    Ich bin dagegen, auch wenn ich selbst Make up liebe. Denn das tue ich seit knapp einem Jahr, also mit 17(!!!) weil ich das nun endlich verstanden habe.
    Ich finde, die Kinder lernen zu schnell, dass alles nur aufgehübscht ist und nichts echt. Wir damals, wussten das nicht. Und ehrlich, war unsre Kindheit nicht unbeschwert?

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe mich das erste mal mit ich glaube 13 geschminkt und es war grausam. Mamas Sachen halt. Mama hat andere Augen als ich eine andere Gesichtsfarbe...

    Es gibt da diese AllthatGlitters21, deren kleine Schwester hat ein Video hochgeladen wo sie sich schminkt. Ich glaube sie war 6.
    Aber ich habe schon sooft Schminke für Kinder gesehen das es einfach normal für mich ist.
    Gibt bei Studi ja auch diese Gruppe "Mein Kind wird stylish"
    Wir erziehen uns die Tussen, Prolls, Sonnenbankgeher und Konsumheinis doch selber heran.
    Und eine 10 Jährige ohne Make-up ist einfach "uncool"
    Die Gesellschaft verändert sich. Schließlich werden die Kinder früh genug vor die Glotze gesetzt wo sie eine makellose Hannah Montana sehen und eine toll geschminkte Hermine Granger usw...
    Es ist meiner Meinung nach nur natürlich das die Kinder da auch perfekt aussehen wollen. sie kriegen es ja dauernd vorgelebt. Was ich recht schade finde

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde dieses ganze übertriebene Trara total schlimm und sogar grausam!

    Das sind immernoch Kinder!
    Und klar - ich habe damals mit meinen Schwestern auch schonmal Mamas Schminkkoffer geplündert bzw. später haben wir sone billige Schminkpalette von Sonstwo bekommen, damit wir zu Hause Prinzessin spielen konnten oder worauf wir halt Lust hatten und uns halt dementsprechend "schminken" konnten ^^"

    Aber ich finde es nicht richtig, dieses "Hobby" als Elternteil zu unterstützen, indem ich dann auch noch sauteure Markenprodukte kaufe!
    Meiner 12 jährigen Cousine, die unbedingt nen pinken Glitzerlack haben wollte, habe ich zum Gebbi einen günstigen gekauft - denn mal im Ernst: Egal, wie sehr man den Kindern sagt, wie teuer das ist ... bevor sie nicht selber mal für ihr eigenes Geld arbeiten waren, können sie das ja doch nicht wirklich wertschötzen - also zu 100%, versteht sich!

    Und es macht die Kinder glaube ich zu schnell "erwachsen"!
    Natürlich will man als Mädel (und sei es schon mit 6) mal so schön geschminkt sein und hohe Schuhe anhaben wie Mama! Das kann man spielerisch(!) auch mal einbinden - aber man darf es da einfach nicht übertreiben!

    Ansonsten darf man sich nicht wundern, wenn die Mädels mit 12 schon anfangen, voll geschminkt ausm Haus zu gehen, mit 14 schon Alk trinken weil sie ja aussehen wie 18 und ihnen jeder 2. Kioskverkäufer ne Pulle Vodka ohne Ausweiskontrolle in die Hand drückt und sie irgendwann kaputt sind!
    Das muss natürlich nicht passieren, aber ich denke, dass es einen Großteil dazu beiträgt!

    (damn - der Kommi wird lang ... sry! :'D)

    Als kleines Mädel spielt man mit Barbie oder Autos oder malt oder macht sonst was ... aber man spielt "kindisch"!
    Diese Hobbies legen ja 99,9% der Menschen spätestens mit Beginn der Pubertät ab - aber das mit dem Schminken, wie es hier gezeigt wird, wird dann ja noch "attraktiver", das kommt ja eigentlich erst so in der Teenie-Zeit!

    Also ums nochmal kurz zu fassen:
    Ich finds nicht schlimm, wenn sich kleine Mädels ab und an mal schminken, um Prinzessin zu spielen! Aber sobald dies mehr Zeit einnimmt und auch so viel Geld verschluckt und alles, ist es einfach nicht richtig!
    Das ist nichts andres wie mit diesen Kinder-Talentwettbewerben, wo es doch auch in den USA so krass ist ... -.-

    AntwortenLöschen
  13. Ich seh es ähnlich. Mit schminken sollte man in der Pupertät anfangen um die vielen doofen Pickel notdürftig abzudenken. Klar, zu feierlichen Anlässen etwas schimmernden neutralen Lidschatten und farblosen oder rosa Lipgloss geht schon eher, aber dann sollte man es nicht übertreiben.
    So früh schminken ist nicht gut für die Haut und es setzt einfach falsche Idealvorstellungen.
    Die Eltern wissen oft einfach nicht was sie mit den Kindern anfangen sollen und setzen sie dann vor den PC (was eigentlich ja auch nicht sein sollte so früh, aber ohne dies würden sie ja nicht zu Youtube kommen). Das schlimme ist ja eigentlich nicht wie es anfängt, sondern was die Folgen sind, bzw. sein können. Die Kinder werden einfach zu schnell erwachsen und selbst die großen (also Erwachsenen, bzw. fast Erwachsenen Beauty-Gurus) wissen dass sie zu viel Make-Up horten, haben Probleme damit erkannt zu werden (wenn es Übermaß nimmt), etc..
    Kleine Mädchen sollten bei Schminkköfferchen mit viel pinkem Glitzer bleiben um sich Nachmittags anzumalen und dann ins Prinzessinenkostüm schlüpfen oder die Friesierpuppen schminken, aber nicht sich selbst übermäßig und schon gar nicht vor der Kamera.

    AntwortenLöschen
  14. Das kannte ich noch gar nicht, sehe ich gerade zum ersten Mal. Ich finds nicht wirklich toll, und finde es zum Teil unverantwortlich von den Eltern, dass sie das zulassen. Denn Kinder sollen Kinder sein und lieber mit Barbies spielen, solange sie es noch können... Naja...

    AntwortenLöschen
  15. @Kiki: Oh ja da hast du Recht ^^ Die Kinder vergessen halt dass Hannah Montana 16 ist und machen die alle nach ~.~

    Apropos Erziehung. Hab euch noch ne kleine Story zu berichten. ic hab ne Italienerin in der Bahn gesheen mit zwei Töchtern beide so um die 4-5. Die haben sich regelrecht ums Lipgloss geprügelt. Dan hat mama denen knallpinken Gloss aufgetragen xD Ich dachte nur WTF?!

    AntwortenLöschen
  16. ab & zu dürfen kinder auch mit hilfe von schminke in andere rollen schlüpfen. das ist ja auch wichtig. aber solche ausmaße darf es echt nicht annehmen! bin ich echt total gegen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde es unter aller Kanone, dass Eltern es zulassen ihre Kinder so zu präsentieren! Es ist verständlich, dass die 'kleinen' Mädchen groß sein wollen und dementsprechend nachahmen und imitieren, aber wieso zum Teufel lassen Eltern das zu, das sowas online gestellt wird?! Für die Familie ist es ja süß mit anzusehen, aber das die Eltern nicht mehr an den Schutz ihrer Kinder denken. Ich bin schwer geschockt. Als Erzieherin kann ich das echt nicht nachvollziehn. Boah da werd ich morgen ne Diskussion mit meinen Kollegen anleiern xD

    AntwortenLöschen
  18. Also ich finde, dass das echt schlimm ist. man sollte niemals seinem Kind erlauben, so viel Make up aufzutragen. Schon allein aus gesundheitlichen Gründen. Die ganzen Chemikalien etc, die ihre, noch soooo junge Haut angreifen, kann total schädlich sein. ich versteh wirklich nicht, wieso sich manche Eltern keine Gedanken drüber machen. Da merkt man schon wieder, was für Unverantworungsbewusste Eltern es gibt!

    AntwortenLöschen
  19. Wenn ich so einen zusammengewürfelten Post lese wird mir kotzübel.
    Als ob diese Kinder ERNSTHAFT daran interessiert sind ihre Fehler zu verdecken. Hört doch bitte auf zu projezieren. Nur weil ihr das tut, heißt dass noch lange nicht, dass auch diese Mädchen das tun.

    Allein schon aus gesundheitlichen Gründen nicht erlauben so viel Makeup aufzutragen? Sollen sie sich lieber irgendwelche China-Farbscheiße auf die Visage klatschen? Denkt ihr auch nur im geringsten, dass das ein Fünkchen besser sei?

    So viel kurzsichtigen Schwachsinn wie in diesem Blogbeitrag und den Kommentaren habe ich selten gelesen.
    Dass sich Kinder in ihrer Phase der Selbstfindung ausprobieren und "verkleiden" wollen, ist vollkommen klar. Und etwas anderes tun die kleinen hier nicht. Wer jetzt wirklich noch denkt, es ginge den Mädchen darum anderen zu gefallen, scheint eine misslungene Lobotomie hinter sich zu haben.

    Und mit 12 soll das noch verwerflich sein? Teenagerschwangerschaften so hoch wie nie, Kinder sind früher reif als man schauen kann und dann soll man noch mit 12 Krankenschwester und Barbie spielen? Aufwachen. Zeiten ändern sich.


    Früher hätte man das mit lustigen Tiermasken gemacht. Da nun aber jeder Hinz und Kunz meint, er könne "Make-Up-Guru" sein und müsse seine irrelevante Kacke in den Cyberspace koten, erreicht dieser übertriebene Schönheitswahn auch ein ganz anderes Publikum. Dieses Publikum sehr ihr hier.
    Wenn die kleine sich nun lieber schminkt anstatt auf den Spielplatz zu gehen, wer ist dann Schuld?

    Kleiner Denkanstoß. Auch wenn ich mir sicher bin dass dieser hier auf taube Ohren stoßen wird.

    AntwortenLöschen
  20. @Fetus:
    Ich habe ganz stark das Gefühl, dass du den Beitrag auseinandergepflückst hast, anstatt es im Ganzen zu lesen und zu interpretieren.

    Niemand ist hier davon ausgegangen, dass die Kinder ihre Fehler abdecken wollen, oder dass sie versuchen wollen "anderen zu gefallen", genauso wenig geht es uns Mädchen/Frauen in erster Linie darum anderen zu gefallen.

    Außerdem betrachtest du das Ganze stark von dem 12-Jährigen Mädchen aus, während wir das Schminken, Nachahmen und Verkleiden der jüngeren Mädchen skeptisch in Betracht ziehen, einfach aufgrunddessen, dass diese Mädchen im Internet durch ihre Eltern "vermarktet" werden. Es hat aber auch nichts mehr mit kindlicher Entdeckungsreise zu tun, wenn sich Kinder zu viel Make-Up ins Gesicht pappen und sich ernsthaft damit auseinandersetzen. Niemand hat hier davon gesprochen, dass sie lieber "China-Farbscheiße" ins Gesicht schmieren sollen, trotzdem gibt es einen Unterschied zwischen "einfach mal durch Mamas Schminktisch wühlen" und "das ganze Programm Step-by-Step zu liefern".

    Und sorry, aber ich seh mich nicht als Schuldigen an, wenn Eltern nicht auf ihre Kinder achten, und diese schon zu früh der Konsumgesellschaft ausliefern. Make-Up und Beautykrams ist ein Hobby für Frauen, wie z.B. Autokrams für Männer. Nur weil im Fernsehen sämtliche Shows über das Auftunen von Autos laufen, lass ich mein Kind da auch nicht ans Lenkrad, oder?

    Und ich finde deinen letzten Satz äußerst interessant: Make-Up ist ein Hobby, es ist eine Seite von uns, die wir hier auf Blogs veröffentlichen, und nicht unser Leben, also geh bitte nicht davon aus, dass wir hier alle ignorant wären.

    AntwortenLöschen
  21. harter toback hier.

    ich würde meiner tochter vielleicht erlauben sich zu schminken und sich auszutoben, aber muss man das öffentlich bei youtube machen?

    ich glaube das ich der knackpunkt, es ist nicht schlimm, das schlimme daran ist, das es jeder sehen kann.

    schminke ist nicht schlecht und mein gott die schminken sich besser als manch erwachsener.

    ich habe mir nur ein video angeschaut, aber naja.

    jedes kind entwickelt sich anders und ob es nun auf die drogenschiene gerät oder sich in schminkobzesse stürzt, es gehört zum leben dazu, jeder muss seinen weg wählen...

    ob die kinder nun freiwillig alles ins internet stellen weiß ich nicht, oder von ihren eltern gepusht werden.

    andere schicken ihre kinder zu modenschauen.

    solang alles auf freiwilligkeit des kindes läuft, sollte es erlaubt sein.

    ich mein, andere singen krum und schief und stellen es ins netz und die mädels können sich halt geil schminken...

    sollten aber die eltern der treibende punkt sein, finde ich es verantwortungslos.

    man sollte sich selbstständig finden und entdecken!

    AntwortenLöschen
  22. "Nur weil im Fernsehen sämtliche Shows über das Auftunen von Autos laufen, lass ich mein Kind da auch nicht ans Lenkrad, oder? "

    -> GENAU das ist der Knackpunkt!

    Hast du super ausgedrückt, Miu! (:

    AntwortenLöschen
  23. @miu nguyen , oder so.

    Ich habe ihn im ganzen gelesen, fragte mich am Ende des Artikels nur, wo genau die stichfesten Argumente denn jetzt bleiben. Also machte ich mich an's Werk und habe in deine Argumente gepiekst, die die mir noch so im Kopf waren jedenfalls.
    Also was unterscheidet euch von diesen Mädchen? Die Gesellschaft lebt es ihnen vor, in zig Anleitungen, und sie machen es nach. Ist das nicht irgendwie logisch? Außerdem, wenn sie es doch nicht tun um ihre Fehler abecken zu wollen, warum es dann als Argument anführen? Welche Kredibilität hat dein Argument, wenn es nicht auf Tatsachen beruht? Natürlich, eine Gewisse Gefahr mag da sein, aber die gibt es auch bei Tabak-Reviews oder Chemie-Experimenten. Also ist am Ende des Tages die Aufgeklärtheit des Individuums Auslöser des Verhaltens. Und wenn diese Aufgeklärtheit nicht von den Eltern kommt, dann seid ihr gefragt. Das Vorleben eines ungesunden Schönheitsideals gehört da sicherlich nicht dazu.

    Es mag, vor allen in Amerika, natürlich Kinder geben die von ihren Eltern in diese Richtung vermarketet werden, klar. Aber wenn es jetzt nicht mit dieser Pampe wäre, dann eben bei diesen wunderbaren "Beauty Contests" oder sontigem Schmonzes. Wenn Mami ihren nie gehabten Erfolg auf's Kind projeziert passiert sowas. Ein genereller Post über das vermarkten der Kleinen durch ihre Eltern, gerne. Aber es nun so hinzustellen, dass jede Person unter Alter X die sich schminkt ein Werkzeug des Kapitalismus ist, nein. Sicher nicht.

    Ich kenne 9 Jährige die die meiste ihre Zeit vor dem Computer verbringen. Sich dort teilweise besser auskennen als ich. Gefahr: Vereinsamung Vorzüge: Nettes Hobby mit guten Karrierechancen.
    Und nun gibt es hier 9 Jährige die sich für Schminke interessieren. Auch da kann ich diese Liste aufstellen, wie ich es eben gemacht habe. (Ja, mir ist bewusst dass sie sehr oberflächlich ist). Du kannst einfach nicht festsetzten dass keines dieser Kinder von sich aus ein großes Interesse an der Make-Up-Welt hat. Jeder hat in diesem Alter seine Hobbies, der eine extremer der andere weniger extrem. Dass das nun _immer_ irgendeinen negativen Hintergedanken haben muss halte ich für falsch.

    Natürlich hat niemand davon gesprochen, es wurde aber impliziert. "wenn die Kinder schon so früh mit echtem Make Up spielen" hast du geschrieben. Ist es dir dann lieber, wenn sie sich irgendwas in die Fresse schmieren, was nicht im geringsten auf die Hautverträglichkeit getestet wurde? Dann ist es doch wohl besser, wenn sie zu "echtem Make Up" greifen, oder? Auch das ist kein wirkliches Argument.



    To be continued

    AntwortenLöschen
  24. Part II der Saga:

    Ich habe weder Ahnung von Autos, noch von Fernsehen oder tuning. Nur vergleichst du grade das Schminken mit dem führen eines Kraftfahrzeuges, etwas was strikter Alterbeschränkung unterliegt. Etwas, wofür ich beweisen muss, dass ich damit umgehen kann, um es handeln zu dürfen. Es mag sein dass dir kein besserer Vergleich eingefallen ist.
    Die Einzelschuld habe ich dir auch nicht gegeben. Ich habe dir die Mitschuld gegeben. Wer diesem falschen Schönheitsideal so heftig hinterherjagt, meint er müsse seine Schmink-eskapaden mit der ganzen Welt teilen, der soll sich nicht wundern, wenn es bis an die jüngsten Dringt.
    Sicherlich, in Einzelfällen mögen die Eltern eine gewisse Schuld tragen, vor allem wenn sie mit ihrem Kind ihre eigenen geplatzten Träume verwirklichen wollen. Aber es wird einem Kind doch wohl möglich sein, jedes Hobby nachzugehen, das es gerne nachgehen möchte, oder nicht? Du willst doch einer bestimmten Altergruppe nicht das Recht nehmen, einem bestimmten Hobby nachzugehen, oder?

    Make-Up kann auch ein Hobby von euch bleiben, das versuche ich euch auch nicht im geringsten abzusprechen. Aber alles was du mit diesem Post getan hast ist offene Türen einzurennen.
    Akzeptier deine Mitschuld beim aufrechthalten eines übertriebenen Schönheitsideals, was sich notwendigerweise nach und nach in allen Altergruppen wiederfinden lässt.

    Ich habe jetzt keine Lust diesen Text zu proof-readen oder sonstwie zu überarbeiten, dafür ist es mir zu spät. Handel mit es.

    AntwortenLöschen