Kurzes Update für die Seele *1

Halluuuh meine lieben Leser♥

Ich habe schon seit Ewigkeiten nicht mehr gebloggt, obwohl ich so viel zu sagen habe :b
Mein Internet in meiner neuen Bleibe funktioniert noch nicht so ganz (ich bin heute wieder zu Hause-Hause, weil die lieben Leute aus dem Jugendzentrum - wo ich gearbeitet habe - eine Abschiedsfeier veranstaltet haben), aber wenn alles fertig ist.. werd ich euch mein neues Heim natürlich auch gerne zeigen n_n

Als ich vorhin gesehen habe, wie viele lieben Leser mich verfolgen habe ich wirklich gestutzt! 
172!!!
o.0
Vielen Daank!
Danke für eure Unterstützung, eure lieben Kommentare! Danke♥


Hihii.. und ich wollt euch etwas richtig Knuffiges erzählen, was ich heut erlebt habe:
Ich stehe im Bus und in meiner Nähe sitzen zwei jüngere Kinder nebeneinander, die sich nicht kennen. Das etwas ältere Kind starrt das jüngere afroamerikanische Kind offensichtlich an (ich vermute mal aufgrund der Hautfarbe.. weil es etwas Neues ist). 

Jüngeres Kind: "Was?"
Älteres Kind: "Nichts!"
-Stille-
-AK schaut kurzzeitig woanders hin, dreht sich aber wieder zu dem JK und starrt es weiter an.-
AK: "Wie alt bist du?"
-JK streckt vier Finger in die Höhe-
AK (mächtig stolz): "ICH bin schon sechs."
JK (stotternd): "Ich.. ich hab dich auch Kindergarten gesehen!" *süßer Sprachfehler*
AK (mega-mäßig-stolz): "Ich geh schon Schule! Und hab gaaaaaanz viele Hausaufgaben!"
- JK ist deutlich eingeschüchtert. Stille. JK schaut weg. Dann plötzlich: -
JK: "Ich auch Schule!" und muss schon bei der nächsten Haltestelle aussteigen.

Grrr.. ich konnt einfach nicht mehr. So süß (aber irgendwie auch ein bisschen traurig) wie schon Kleinkinder konkurrieren. Was ich aber am meisten daran beneide ist, dass die Kinder so schnell andere kennenlernen. Sie müssen nicht darüber nachdenken, ob sie einen falschen Eindruck hinterlassen oder irgendwas falsches sagen könnten. Sie tun es einfach! 

Gestern Mittag hatte ich eine Informationsveranstaltung an der Uni. Es fühlte sich an, wie am ersten Schultag. Ich hatte solche Bammel davor, ob ich jemanden kennenlernen würde oder ob die mich alle komisch anstarren, aber zum Glück knuffte mich eine Kommilitonin an und wir kamen ins Gespräch und sind danach sogar durch die Stadt gebummelt! Glück gehabt n_n

Hihi.. nur ein kleines Update aus meinem langweiligen Leben :b
Eure,



Photobucket




PS: In 5 Tagen endet das Giveaway (klick)!!! 
Bitte überprüft nochmal in euren Kommentaren, ob ihr eure E-mail-Adresse angegeben habt! Anonyme Kommentare sind nicht zugelassen, da ich nicht weiß, ob derjenige auch einer meiner lieben Leser ist! Bloglovin-Leser können natürlich auch teilnehmen, aber bitte ein Screenshot von dem Bloglovin' - Profil, bei dem man sehen kann, dass ihr mich via Bloglovin' verfolgt, an meine E-mail: miusgiveaway[at]live.de schicken.

Kommentare:

  1. Ich liebe Kinder.
    Die sind manchmal echt süß!
    Aber nur die lieben. Rotzlöffel hass ich xD

    Hast du bei Supertalent den kleinen Steppken gesehen?

    AntwortenLöschen
  2. Ach süß.^^ Aber du hast Recht, es ist beneidenswert wie Kinder einfach sie selbst sind und nicht darüber nachdenken, wie sie auf andere wirken.
    Ist doch super, dass du in der Uni gleich Anschluss gefunden hast! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  3. ich war an meinem ersten unitag auch mega aufgeregt.
    und ehrlich gesagt bin ich es jedes semester aufs neue, wenn ich dann ganz allein unter fremden im seminar sitze, wenn die andern alle etwas anderes gewählt haben... aber dann denke ich mir meist "omg, die WILLST du auch garnicht kennen" :D

    AntwortenLöschen
  4. Ach das mit den Kindern is ja süß.

    AntwortenLöschen
  5. Du hast recht kleine Kinder haben noch keine Vorurteile und denken nicht darüber nach ob etwas falsch oder richtig ist.
    Wenn ich Kinder sehe, beneide ich sie immer, ich wäre auch gerne noch mal so klein, man hatte kein Sorgen und hatte eigentlcih immer Spaß.

    Aber du hast ja auch Glück gehabt und in der Uni Anschluss gefunden :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen