Blow monky, blow!

Heute möcht ich euch von einem kleinem Helferlein berichten, der artig neben mir sitzt während ich mir meine Nägel lackiere und darauf wartet endlich zum Einsatz zu kommen:

Der Nagellacktrockner 
Ihr kennt das bestimmt, das frau zwar in Eile ist, die Nägel aber noch schnell einen neuen Anstrich verpassen möchte. Bei diversen Sekundentrocknern muss man trotzdem warten bis der Nagellack angetrocknet ist. Eigentlich wählt man letztendlich doch zu der vertrauten Alternative: Das Pusten! 😀 

Das kleine Äffchen, das uns beim Lackieren behilflich sein soll, sieht in der Verpackung erstmal so aus:

Photobucket

Schon sein Äußeres verrät uns, dass so ein Produkt nur die verrückten Asiaten erfunden haben konnten n_n

Photobucket

Ein süßer, kleiner Affe mit einem Riesenschädel (tja, irgendwo muss die Luft ja herkommen :b). Seine Energie bezieht er auch aus dem Kopf (und zwar mithilfe zweier AAA-Batterien). Er ist ca. 9cm groß und 8cm breit (aber nur weil er sitzt :D).

Um die Luft aus dem Kleinen herauszubekommen muss man den lackierten Finger auf die Bananenplatte (ich nenn das jetzt einfach mal so) legen und schon wird der Nagel angepustet. Man muss nicht viel Kraft anwenden, sondern ein leichter Druck reicht vollkommen aus.

Photobucket

Das Gute daran?
Man kann einen Fingel auf die Platte zum Pusten legen und in der Zeit die anderen Finger weiterlackieren. Also wie am Fließband lackieren und pusten lassen, lackieren und pusten lassen…
(Uuuund.. wenn man den kleinen Affen pusten lässt, ist die Luft 100%-ig trocken und man spuckt die Nägel nicht ausversehen an :b *höhöö*)

Das Geräusch ist auch superlustig, so wie ein Minimixer (ich hab auf jeden Fall Spaß dran, den Kleinen einfach so pusten zu lassen… )

Photobucket

Hmm.. was noch besonders ist an ihm?
Die Luft kommt bei ihm nicht aus dem Mund, sondern aus seinem Bauchnabel… ich weiß zwar nicht wie der Kleine das hinkriegt (vielleicht zieht er sein Bauchnabeln mit den Händen zu- und auseinander und so entsteht die Luft?), aber lustig ist das schon 😀

Den kleinen Affen habe ich auf yomoy entdeckt, einer Seite mit kreativen,verrückten und individuellen Ideen. Und der Spaß kostet 6,90€ (zzgl. Versand) 🙂

Fazit?
Ein kleiner Luxus, den man sich selbst gönnt (weil der Affe einfach zu knuffig aussieht) oder ein geniales Geschenk für eine liebe Freundin.
Ich finde den Affen persönlich einfach sehr drollig *-*
Und ich kann euch einen Zwischenstopp auf yomoy einfach nur empfehlen.. vielleicht sagt euch der Affe nicht gleich zu, aber ihr werdet dort auf jeden Fall lustige Sachen finden, die euch gefallen 🙂
Ich mag es immer wieder dort zu stöbern und lustige Geschenke für meine Freunde auszusuchen.

Photobucket

Und hier das Nageldesign, dass ich bei meinem ersten Versuch mit Monkey gemacht habe:

Photobucket
Nicht den Mittelfinger beachten.. das war ein Ausrutscher .__.

Verwendet habe ich hierbei: 

Photobucket

Und? 
Was meint ihr zu dem kleinen Affen?
Eure,

Photobucket

Post Author
Miu Nguyen
Mein Name ist Miu, bin 27 und lebe in Konstanz. Ich liebe es die vielseitigen Facetten des Lebens zu entdecken - dabei liebe ich das Reisen, Beauty und die schönen Seiten des Alltags!

Was meinst Du dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Join to Instagram

Mehr Miu auf @Instagram