Level 10 Life


Das Wintersemester ist bereits rum und einige von Euch haben bereits über Twitter erfahren, dass ich ab April ein Praktikum beginnen werde! Ich freue mich schon riesig drauf, weil ich mein absolutes Wunsch-Ding bekommen habe, aber leider muss ich aufgrund eines eines feinen, nervigen Knieproblems muss ich mir einige Wochen Auszeit nehmen.

Ehrlich gesagt war ich fast eine Woche lang davon genervt, denn ich konnte es kaum erwarten direkt durchzustarten. Aber dann bin ich zu dem Entschluss gekommen die nächsten (knapp) drei Wochen einfach für mich zu nutzen - so ne richtig Miu-Time - und habe mich zur Inspiration durchs Netz geklickt! 

Angelehnt und inspiriert von Boho Berry, die wiederum ihre Inspiration aus dem Buch The Miracle Morning von Hal Elrold hat, habe ich mich einen Abend hingesetzt [war übrigens der Bachelor-Abend. Nochmal was Kreatives bevor mein Hirn zur Sülze wurde] und über die zehn wichtigsten Lebensbereiche reflektiert.


Die Idee und das Ziel hinter Level 10 Life ist, alle seine Lebensbereich auf das höchste Level zu bringen indem man quasi misst wie zufrieden man ist und was man tun könnte um sich zu verbessern und glücklicher zu sein. 


Für mich habe ich zunächst die Kategorien in den Lebenskreis aufgenommen und meine persönliche Zufriedenheit nach Bauchgefühl bewertet - umso bunter die Ringe, desto zufriedener bin ich.
Meine zehn Bereiche sind: 

  1. Personal Development
  2. Family
  3. Friends
  4. Career
  5. Finances
  6. Giving Contributions
  7. Fitness & Health
  8. Fun & Creation
  9. Spirituality
  10. und Relationship

Dann habe ich mir im zweiten Teil meine Ziele für die Lebensbereiche aufgeschrieben - ehrlich gestanden etwas kryptisch in dem Moment.

1. Personal Development

Take care of myself - ich bin in den vergangenen Wochen selbst oft zu kurz gekommen und habe mich vorgenommen öfter 'Nein' zu sagen, Dinge für mich zu tun und allgemein mehr auf mich zu achten. Ach und sowieso mehr Spa Days!

2. Family

Besonders da meine Familie schon weit verstreut ist und ich extrem mies darin bin mich zu melden, habe ich mir vorgenommen mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und öfter einfach mal anzurufen. 

3. Friends

Das Gleiche gilt für meine Freunde. PLUS: Ich vergesse viel zu häufig Geburtstage und habe mir vorgenommen sie mal im Kalender als Erinnerung einzutragen! 

4. Career

Da ich mich schon sehr auf das Praktikum freue, möchte ich mich auch gut vorbereiten! Also viel lesen und mich viel informieren. 

5. Finances

Mein toter Bereich - mein Ziel: Den Überblick gewinnen! 

6. Giving Contributions

In den vergangenen zwei Semestern habe ich mich viel und unheimlich gern im AStA der Hochschule eingesetzt. Die letzten drei Wochen möchte ich meine Woman-Power einsetzen, um zu stützen und ausreichend vorbereitende Tätigkeiten übernehmen, sodass das Sommersemester für die anderen reibungslos verläuft! 

7. Fitness & Health

Wie gesagt, doofes Knie! Neben der Krankengymnastik habe ich mir vorgenommen jeden Abend vernünftige Dehnübungen zu machen, regelmäßig zum Sport zu gehen [wenn ich schon noch den letzten Monat bezahle] und wieder auf meine Ernährung zu achten [während der Prüfungs- und Bewerbungszeit waren eher Pizza, Döner und Pasta angesagt!].

8. Fun & Creation

Ich liebe meinen Blog und er fehlt mir unheimlich. Mein Ziel ist es mich in den nächsten drei Wochen wieder mehr mit dem Blog zu befassen, aber auch mehr Blogbeiträge vorzubereiten, sodass es während der Praktikumszeit weniger zu Flauten kommt. 

9. Spirituality

Für mich bedeutet das auch geistige Gesundheit - daher: Kindle wieder mit interessanten, witzigen Büchern aufpeppen und lesen, lesen, lesen! 

10. Relationship! 

Hm.. einfach nur mehr Zeit miteinander genießen! 

Ich bin ziemlich gespannt und freue mich drauf die nächsten drei Wochen für mich selbst zu gestalten! Für den Friends-Bereich habe ich nämlich auch direkt ab Mittwoch unbewusste Unterstützung: Die Mici kommt mich nämlich für ein paar Tage am Bodensee besuchen - so werde ich definitiv ein wenig hochleveln! 😋


Kennt ihr die Idee mit Level 10 Life?
Welcher Lebensbereich würdet ihr persönlich so richtig in Angriff nehmen?








PS. Ein kleines Level Up! habe ich auch für meinen Blog schon gewinnen können: Vor einem Jahr habe ich es mir vorgenommen und gestern erst angepackt - ich habe endlich eine neue Unterschrift und neue Icons auf dem Blog für gesponserte und bezahlte Blogbeiträge! Yaaay!

Every cloud...

Seit Jahren habe ich ein Portemonaie-Problem: Nicht hübsch genug, im Alltag doch nicht so praktisch, zu wenig Platz, viel zu klobig oder das Ding spiegelt mich einfach nicht wieder.

Gefühlt wechsle ich alle sechs Monate das kleine Wunderbeutel, das mein Leben beinhaltet. Das letzte gute Stück habe ich im August in Vietnam gekauft - richtig hübsch, schlank und verspielt, nur leider unpraktische Geldfächer. Ich habe nämlich das Problem, dass ich gerne Kinokarten, Einkaufszettel und Post Its in meinem Geldbeutel mitnehme und in dem guten Stück war einfach nicht genug Platz. Teilweise platzten schon die Nähten *höhö*

Daher habe ich mich riesig gefreut als ich mir von Radley London einen neuen Wegbegleiter aussuchen durfte. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle!

Bei der Auswahl des neuen Wegbegleiters war es mir sehr wichtig mir eins rauszusuchen, dass mich wiederspiegelt, mit einer Farbe an der ich mich nicht allzu schnell dran satt sehe und viele Platz habe zum Verstauen, wobei es trotzdem nicht zu klobig in der Hand liegen sollte.

Ich habe mich relativ schnell für das Cherry-Pinkfarbene Modell entschieden mit der Prägung "Every Cloud" und dem süßen Radley-Logo-Hund.

Das Portemonaie wurde aus einem Glattleder in den Kontrastfarben Cherry-Pink, Dunkelblau, Cremeweiß und Silbern gefertigt. Der cremige Überschlag mit welligem Rand sieht aus wie eine Wolke und passt perfekt zur geprägten Aufschrift.

Das Portemonaie wurde liebevoll in einer gepunkteten Box und in Seidenpapier und kleinem Täschchen geliefert. War ein sehr schönes Auspackerlebnis!

Auf der Unterseite des Überschlags wird das englische Sprichwort "...has a silver lining" beendet. Darunter befindet sich ein fast geheimes Steckfach, in dem ich persönliche Dinge wie Fotos, Glückskekszettelchen und co. aufbewahre. 

Die Vorderseite des Portemonaies hat sechs Kartenfächer - praktisch für die wichtigsten Karten, die man am häufigsten verwendet, wie Personalausweis, Krankenkasse und Bankkarten.

Hat man das Portemonaie geöffnet befindet sich in der Mitte das Münzfach mit Reißverschluss. Vorne und hinten sind jeweils nochmal sechs Kartenfächer [also insgesamt 18 Karten finden Platz!], wo ich Bonus-, Visitenkarten und Organspende- und DKMS-Ausweise aufbewahre. Zusätzlich gibt es noch zwei lange, schmale Steckfächer - ideal für Geldscheine und meine Kinokarten, Ticket- und Einkaufszettel-Sammlung!

Und auch hinten befindet sich noch ein Fach mit Reißverschluss - perfekt für SD-Karten und Kleinschmeiß.

Was ich an dem Portemonaie besonders liebe sind die kleinen, liebevollen Details: Das minimal eingesetzte Hundewölkchen-Muster und die Wölkchen am Reißverschluss.

Ich bin verliebt in dieses Schmuckstück 

und mag es gar nicht mehr hergeben! 


Es passt einfach perfekt zu mir, meinem Alltag und am wichtigsten es hat Platz für all meine lebenswichtigen Sachen, aber auch genug für meine Erinnerungsstücke von denen ich mich noch nicht trennen mag oder die noch nicht in meinen Taschenkalender reingeklebt worden sind.


Was habt ihr für ein Portemonaie?
Hattet ihr das auch Mal mit der Suche nach dem perfekten Schatz?



*Radley

Mädelsabend | FABY Posh


Manchmal ist einfach ein Mädelsabend angesagt - egal wie stressig es wird: Einen Abend mit leckerem Essen, neuen Updates über das eigene Leben, vielleicht nebenbei die Folge #Bachelor oder #GNTM verfolgen sind perfekt um wieder die Batterien aufzutanken!

Vor zwei Wochen habe ich meine Mädels zu mir eingeladen, neben selbstgemachten Süßkartoffelpommes, Sekt und dem neuen Bachelor gab es eine feine Swatchparty mit der FABY Posh Collection! Nochmals vielen Dank an dieser Stelle.


Die italienische Marke FABY kannte ich bisher noch gar nicht, habe sie aber in den mehreren deutschen Online Shops entdeckt. Die Lacke sind vegan und tierversuchsfrei.

Preislich liegen sie zwischen z.B. bei flaconi zwischen 9,64€ und 18,50€ und beinhalten jeweils 15ml. Insbesondere die POSH Collection liegt der Preis bei 15€ pro Fläschchen.


Als ich die Schublade zum ersten Mal rauszog, war ich ehrlich erst erstaunt über die Farbzusammenstellung, da sie eher warme, dunkle Braun-, Grau und Beerentöne beinhalten. Bei Frischlackiert habe ich dann nachgelesen, dass es sich wohl um die Herbstkollektion 2016 handelt, wodurch die Farben doch thematisch sehr gut passen.

Von dem Design der Fläschchen her erinnern mich die Lacke von FABY stark an die beliebte Marke O.P.I - mit dem eher bauchigen Flaschen und dem mattschwarzen Deckel.

Meine Mädels haben sich jeweils für die Farben Rouge Foncé, Luxury und Gambling in Macao entschieden. Ich konnte mich gar nicht entscheiden welche Farbe mir am besten gefällt und habe an jeder Hand eine andere Farbe gehabt *höhö* [Bloggerkrankheit *hust*] - bei wurden es die Farben Bond Street is my house und Via Montenapoleone. 


Rouge Foncé

Mary zu ihrem tiefschwarzen Rot:
"Farbe top, Auftrag aufwendig weil mehrere Schichten notwendig, Haltbarkeit okay."

Luxury 

Mari zu ihrem Orange-Rot mit Grau/Braun-Einschlag: 
"Erfrischende schöne Farbe, Haltbarkeit nicht allzu lang, zwei Schichten notwendig, trocknet wirklich sehr schnell!" 

Gambling in Macao

Ruby zu ihrem beerigen Dunkelrot: 
"Super Farbe. 2-3-maliges Auftragen der Farbe nötig um komplett zu decken. Haltbarkeit ungefähr 2,5 Tage, angenehmes Tragen (nicht klebend, keine Dellen, riecht nicht giftig, wenn getrocknet; relativ stabil!)"

Via Montenapoleone

Bond Street is my house 

Deckkraft: Relativ unterschiedlich - bei den eher cremigeren Farben, deckten die Lacke bereits nach der ersten Schickt ganz gut, mit der zweiten Schicht war die Farbe perfekt. Bei den eher dunkleren Tönen war der Lack sehr dünnflüssig, kompliziert und brauchte insgesamt drei Schichten um gut zu decken. 
Pinsel: Empfanden wir alle als ganz angenehm. Ein schmaler Pinsel, gerade abgeschnitten und ohne abstehende Härchen. Perfekt um einen sauberen Rand zu pinseln. 
Haltbarkeit: War in Ordnung. 3-4 Tage ohne Top Coat waren schon drin. 
Preis: 15€/15ml

Iconic Audrey

 Class

 Jackie@Capri

 Haute Couture

 Timeless

 Never disagree with Faby!

 Very Faby People


Mius Fazit

Die Posh-Kollektion hat eine schöne Auswahl an herbstlichen Farben - auch wenn sie sich hier und da doch arg ähneln [bei den Fotos wusste ich manchmal nicht mehr so recht welche Farbe welche war] und man die Kollektion meiner Meinung nach auf 8 Farben hätte reduzieren können. 

Meine absoluten Lieblingsfarben aus der Reihe sind Bond Street is my house, Via Montenapoleone und Gambling in Macao. 

Aufgrund der flüssigen Konsistenz her würde ich von den dunklen Farben abraten, die doch sehr schwierig im Auftrag waren, sondern zu den eher cremigeren, zarten Farben greifen. Was ich aber sehr gut an den Lacken finde ist, dass sie bis zu 87% natürlichen Ursprungs ist. 


Von mir erhalten die Nagellacke 3.5/5 Sterne
Relativ gute Haltbarkeit und guter Pinsel, jedoch zu dünnflüssig und dadurch schwierig im allgemeinen Auftrag - hinzu kommt der Preis. Eigentlich 3 von 5 Sternen, jedoch halber Stern dafür, dass sie vegan, frei von Tierversuchen und zu einem großen Anteil natürlich hergestellt werden. 

Weitere Reviews zu Faby Posh findet ihr auf Bezaubernde Nana und Frischlackiert [richtig wunderschöne Swatches!] Erfahrungsberichte zu anderen Farben von Faby gibt es auf JuliCosmetics und Caros Schminkeckchen


Welche Farbe gefällt euch am besten?
Wo liegt bei Euch die finanzielle Schmerzgrenze bei Nagellacken?




Foodorama | Konstanz

Wer mir auf Instagram oder Twitter folgt weiß, wie sehr ich Essen abgöttisch liebe! Ich plane meine Reisen, Städteaufenthalte anhand von Foodlisten, denn meiner Meinung nach lernt man die Menschen, die Kultur und die Mentalität so am besten kennen! Und gutes Essen macht mich einfach rundum glücklich. 

Und dieser Aspekt meines Wesens fehlt noch auf dem Blog!

Daher möchte ich eine neue Reihe einführen: "Foodorama" - eine Art Gastroguide aus bestimmten Städten, Regionen, Ländern, etc. entweder mit mehreren gesammelten Empfehlungen und Tipps oder mal Einzelreviews [wie ich es beispielsweise schon mal über das Ginyuu in Bonn oder das Sakura in Bochum gemacht habe]

Wir starten die Reihe mit:

Konstanz

Mius 5 liebsten Food-Spots

Ich bin vor gut 1,5 Jahren nach Konstanz gezogen und hatte anfänglich einige Probleme damit mich von der Foodkultur aus Köln und Bonn zu verabschieden. Aufgrund der nahen Lage zur Schweiz, dem traumhaften Bodensee und der kleinen Größe der Stadt [90.000 Einwohner], war es anfangs schwierig etwas Leckeres zu finden, das nicht unbedingt gleich mein studentisches Portmonnaie sprengt. 

Daher möchte ich Euch heute erstmal meine fünf liebsten Food-Spots in Konstanz ans Herz legen, die sich definitiv lohnen! Klickt auf die Namen der Locations, um zu den Homepages zu kommen um mehr über Öffnungszeiten, Speisekarte und co. zu erfahren! 

Hollys

Leckere Currys, safte Burger, heiße Misosuppen oder fantastischer Flammkuchen!
Eine kulinarische Weltreise in einem genial eingerichteten Wohnzimmer-Ambiente!


Ins Hollys gehe ich am liebsten mit einer gemischten Truppe aus Freunden, die alle ganz verschiedene Geschmäcker haben - im Hollys gibt es für jeden etwas! Im Sommer ist die direkte Lage am Seerhein traumhaft und es gibt das beste Eis - Tahiti Lemon ist da mein Liebling! [Ihr merkt schon, ich gerade total ins Schwärmen!] 

Empfehlungen: BBQ Burger, Flammkuchen Elsässer Art, Tahiti Lemon-Eis
Extra: Unbedingt die WCs aufsuchen! [mein erster Satz, wenn ich mit Freunden zum ersten Mal hingehe :D]
Preis: 15-20€ pro Person $$

Sol

Qualitativ hochwertiges Essen - vegan, bio, lecker!
Gut fürs Gewissen und genial für den Magen! 


Das Sol liegt direkt auf der anderen Seite vom Rhein von der Hochschule und war für mich selbst die erste vegane Erfahrung! Eine richtig gute Alternative wenn ich mal wieder das Mensaessen satt hatte und mir und meinem Körper was Gutes tun wollte, das aber trotzdem schmeckt! Es hat einen leichten Hipster-Flair, aber auf eine positive Art und Weise! UND in ganz Konstanz die beste Süßkartoffelpommes - man glaubt es kaum wie viel man daran tatsächlich falsch machen kann! 

Empfehlungen: Quinoa-Burger, Süßkartoffelpommes
Preis: 8-10€ pro Person $


Stadtkind

Das süßeste, gemütlichste Café der Stadt direkt im Paradies


Das perfekte Café - alles eingerichtet in hellen Farben: Weiß, pastelliges Grün, Rosa, Blau mit unterschiedlichen Möbeln. Irgendwie fast wie aus einem Pinterestalbum, aber trotzdem mega gemütlich! Mein liebstes Café in Konstanz! 

Empfehlungen: Das Frühstück für Zwei, Nudelsalat (mit getrockneten Tomaten!) und Mexikaner
Preis 3-8€ pro Person $ [je nachdem ob nur Kaffee oder mit Essen!] 


Logan's

Irish Pub mit dem besten, authentischsten Ambiente!
Die Inneneinrichtung ist Original-Irisch


Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das Logan's erst letzte Woche entdeckt habe [daher auch die eher bescheidene Fotoqualität]! Trotzdem bin ich jetzt schon ein richtig großer Fan von dem Laden und werde ihn auf jeden Fall nochmal besuchen bevor ich [möglicherweise] in den nächsten Wochen wegziehen werde! 
Die Servicekraft ist super sympathisch und entgegenkommend und wenn man mag, kann man in bester Gesellschaft ein Fußballspiel genießen!

Empfehlungen: Hercules- und Chickenburger, Snake Bite Cider
Preis: 13-15€ pro Person $$


Tatsumi

Ganz versteckt in Konstanz Wollmatingen!
Authentisch, frisch von der Insel Reichenau und man fühlt sich in dem Lokal wie in Japan selbst!


Ohne Sushi geht es bei mir fast gar nicht - besonders nachdem ich zwei Jahre selbst in einer Sushibar in Bonn gearbeitet habe, bin ich total süchtig nach dem Zeugs! Das Tatsumi ist sehr beliebt und hat auch wirklich ein tolles Angebot aus typischen und kreativen Röllchen! Für mich ein Hot Spot für besondere Anlässe!

Empfehlungen: Tokyo, Salmon Skin, Tempura Sushi, Schwarzes Sesameis
Tipp: IMMER reservieren!
Preis: 20-25€ pro Person $$$



Es ist mir echt schwer gefallen mich auf fünf zu konzentrieren, 
vielleicht tippsel ich die Tage noch einen zweiten Teil dazu!

Welches ist Euer liebstes Lokal aus Eurer Stadt?
Wart ihr schon in Konstanz?


Gaya Cosmetics | Facial Scrub


Kurz vor der Prüfungsphase wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte einige Produkte der Marke Gaya Cosmetics auszuprobieren. Da mir die Marke selbst noch nicht bekannt war, habe ich sehr gerne zugesagt und durfte mir ein Gesichtspeeling, einen Geleyeliner und ein Augenbrauenpuder aussuchen. Vielen, vielen Dank nochmal an dieser Stelle. 

Da ich die vergangenen Wochen aufgrund der Prüfungen eher schminkfaul war, auf der anderen Seite aber mich nur von Junkfood ernährt habe, werde ich euch heute als erstes das Gesichtspeeling vorstellen [die anderen Produkte folgen sobald ich mich aus meinem Gammellook befreit habe und mich aufgerafft mal wieder regelmäßig ins Schminkpöttchen zu greifen].

Die Vegan Facial Scrub Gesichtspeeling Creme enthält 50ml und kommt in einem hochwertigen, transparenten Tiegel aus Kunststoff mit einem hübschen Deckel in Holzoptik. 

Der Preis liegt normalerweise bei 49,95€ - momentan auf Amazon jedoch reduziert auf 28,95€. 
[Uff, ich weiß jedoch nicht, ob es dieser "typische" Amazon-reduzierte Preis, der ewig so gehalten wird]

Gaya Cosmetics 

verspricht



  • Sanftes Cream basiertes vegan Gesichtshaut Peeling – Best Facial Scrub einzigartige Formel mit Salizylsäure und Mineral Peeling Perlen um abgestorbene Hautzellen wirksam abzulösen und zu entfernen und frische und gesunde Haut sichtbar werden zu lassen
  • Glättet und verbessert die Hauttextur – Entfernt schuppige Hautfetzen, trockene Stellen und verbessert den allgemeinen Hautton im Laufe der Zeit
  • Verbessert die Aufnahme von Hautpflegeprodukten – Nachdem die abgestorbenen Hautzellen verschwunden sind, können Seren und Crèmes viel besser aufgenommen werden und deren Effizienz wird erhöht
  • Angereichert mit Hydration – Die Hyaluronsäure und Vitamin E erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt und bekämpfen freie Radikale
  • 100% Zufriedenheits Garantie – Erneuert die obersten Schichten der Haut um den Haut Ton und das Erscheinungsbild zu verbessern
Die Inhaltsstoffe habe ich auf codecheck laufen lassen: 
Water, Gryceryl StearateHexylene GlycolPolyethyleneDisodium CocoamphodiacetateDisodium Laureth SulfosuccinateMagnesium Aluminum SilicateCetearyl Alcohol & Ceteareth-20HydroxyethylcelluloseSalicylic AcidMenthyl LactateCaprylyl Glycol & Glycerin & Glyceryl Caprylate & PhenylpropanolSodium Hyaluronate, Di-Ppg-2 Myreth-10 Adipate, Tocopheryl Acetate (Vitamin E.), Titanium DioxideEdtaMenthol

Ehrlich gesagt kenne ich mich bislang noch nicht so gut mit Inhaltsstoffen aus, daher schaut ihr am besten nochmal auf Codecheck nach! Die dunkel- und hellgrünen Inhaltsstoffe sind jedoch soweit unbedenklich. 

Was mir direkt zu Anfang an dem Peeling aufgefallen ist der angenehme und luxuriöse Duft - es riecht nach einem Spa-Erlebnis und gleichzeitig erinnert es mich an eine Creme, die meine Mutter in meiner Kindheit verwendet hat. Für mich auf jeden Fall ein sehr wohlig-schöner Geruch

Das Peeling lässt sich an ganz einfach aus dem Tiegel entnehmen und mit kreisenden Bewegungen sanft auf der Haut verteilen. Was mir persönlich gut gefällt ist die sanfte Creme, die auf der Haut leicht aufschäumt - es fühlt sich an wie eine Feuchtigkeitspflege oder eine Crememaske. Die enthaltenen Peelingkörner sind eher ungleichmäßig verteilt und etwas gröber als die herkömmlichen Peelings. 

Mich hat etwas anfänglich etwas stutzig gemacht, da ich während meiner Pubertät stark zu Akne neigte, bin ich bei groben Peelings eher etwas skeptisch. Daher hab ich nochmal in der Beschreibung nachgelesen und es wird ausdrücklich empfohlen das Gesichtspeeling nicht bei Akne anfälliger Haut oder Haut mit beschädigten Äderchen zu verwenden. 

Nun zur Wirkung:
Das Peeling wirkt in seiner Kombi aus Salizylsäure und Mineralperlen doppelt so gut gegen abgestorbene Hautschüppchen. Meiner Erfahrung nach hat das Peeling eine 2in1-Wirkung - es peelt die Haut nicht nur, sondern spendet auch viel Feuchtigkeit. Am liebsten lasse ich das Gemisch nach dem Einmassieren noch 3-4 Minuten auf der Haut, damit die Creme an sich wirken kann. 

Ich kann nicht sagen, ob mein allgemeines Hautbild strahlender geworden ist, aber sie ist trotz der eisigen Kälte der letzten 4-5 Wochen angenehm weich, prall und ungeachtet meiner einseitigen Ernährung von Pizza, Döner, Pasta und co. während der Lernphase habe ich keine Pickel bekommen [normalerweise spiegelt meine Haut jede ungesunde Mahlzeit wieder]

Mius Fazit: 

Die Facial Scrub Creme von Gaya Cosmetics hat mich doch ein wenig überrascht - ich bin meist besonders gegenüber teureren Pflegeprodukten eher skeptisch, da ich dann erst recht wissen will ob sich das Geld gelohnt hat. 

Von mir bekommt das vegane Rundumprodukt 4/5 Sterne
Richtig toller Duft, feuchtigkeitsspendende Wirkung - jedoch leicht grobes Peeling! 
Besonders geeignet für trockene Haut, um Hautschüppchen zu entfernen - bei Haut, die stark zu Akne neigt, können die Eiterpickel aufreißen und die Bakterien verteilen [not so good...]

Für den vollen Preis von knapp 50€ wäre es mir persönlich jedoch zu viel, aber für die 29€ kann ich das Vegan Facial Scrub Gesichtspeeling Creme 
empfehlen! Kaufen könnt ihr es auf Amazon!


Kennt ihr bereits die Marke Gaya Cosmetics?
Wo liegt bei euch die Preisgrenze für Hautpflegeprodukte?