07 Februar 2016

Chúc mừng năm mới | Inspired Make Up

Heute genau um 18 Uhr hat quasi das chinesische Neujahr angefangen und passend zum Neujahrsfest wollte ich ein kleines inspiriertes Make Up schminken [hauptsächlich eigentlich weil ich mich vom Lernen ablenken wollte *höhö*]. 

Die letzten Tage hat es mich nämlich besonders schlimm erwischt und ich habe wirklich "Heimweh" nach Vietnam - es ist merkwürdig das Gefühl als Heimweh zu bezeichnen, weil ich nie wirklich dort gelebt habe, sondern durch und durch ein Ruhrpottmädl bin. Manchmal überkommt mich aber eine gewisse Sehnsucht nach Vietnam - nach dem leckeren Essen, die lauten Straßen und meiner entfernteren Verwandtschaft, die ich leider viel zu selten sehe. 

Da ich vor zwei Jahren zum ersten Mal das chinesische Neujahr [oder auch Lunar New Year] in Vietnam gefeiert habe und es auch das letzte Mal war, das ich in Vietnam verbracht habe, verbinde ich diese Jahreszeit besonders mit Vietnam. 

Das chinesische Neujahr hat in vielen asiatischen Ländern eine vergleichbare Bedeutung wie Weihnachten: Es ist das Fest der Familie und ist besonders für die hektischen, schnelllebigen Kulturen eine Möglichkeit inne zu halten und zur Ruhe zu kommen, um alles Schlechte im alten Jahr zu lassen und mit einem guten Gefühl ins neue Jahr hinein zu gehen. [In Vietnam sind es teilweise die einzigen Tage an denen die Geschäfte zu haben!]

Die wichtigsten Farben in der asiatischen Kultur zu diesem Fest sind Rot und Gold - dies sind Farben die beispielsweise Glück bringen, Macht und Geld bedeuten [irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Rot und Gelb sehr Yang-lastig sind und irgendwie braucht man Yang besonders im Leben und blubb...]

Bei meinem Neujahrs-Make Up habe ich mich neben der typischen Farben auch von der chinesischen Oper inspirieren lassen bei dem die Schausteller ihre Gesichter weißeln und dann die Augenpartie Rot/Rosa pudern. Damit meine geliebten bunten Augenbrauen nicht fehlen, habe ich mich dazu entschieden den goldenen Farbakzent des Make Ups hier einzusetzen. 

Verwendete Produkte:

MISSHA - Geum Seul Vitalizing BB Cake*
Benefit - Hoola*
Make Up Factory - Skin Luminizer
Urban Decay - Primer Potion
Essence - Lipliner 14 Femme Fatale (als Guideline)
BHCosmetics - 88 Color Palette Matte Eyeshadow
I heart Make Up - Make Up Geek-Palette 
Make Up Factory - Mat Eye Shadow (in Weiß für die ausbleibenden Partien)
Missha Cosmetics - Liquid Sharp Eyeliner*
Fing'rs - Wimpernkleber
Sleek Make Up - Goldener Eyeliner von Duo Tip it (für die Augenbrauen)
I heart Make Up - Lip Lava

Ich wünsche euch ein frohes neues chinesisches Neujahr!

Chúc mừng năm mới!




06 Februar 2016

Neue Hautpflegeserie von Luvos MED | Giveawy


Seit dem Beautypress-Event vor knapp drei Jahren bin ich ein großer Fan der Marke Luvos und liebe immer noch die Anti-Stress Maske und das obwohl ich gegen solche kleinen Sauereien im Badezimmer beim Anrühren der Maske eine persönliche Abneigung hege. 

Nun gibt es von Luvos eine medizinische Hautpflegeserie für besonders trockene, reizbare und zu Neurodermitis neigender Haut. Die drei neuen Produkte der Luvos med-Reihe sollen der Haut Feuchtigkeit spenden, Rötungen, Spannungen und Juckreiz auf der Haut reduzieren und die natürliche Regeneration der natürlichen Hautbarriere fördern. 

Luvos med Akut-Serum: 

Die Öl-in-Wasser-Emulsion bietet sich als Spezialpflege für die zarte Gesichtshaut und stark gereizte Körperpartien mit akutem Pflegebedarf an und hat eine lindernde Wirkung bei Spannungsgefühl, Juckreiz sowie Schuppung


Luvos med Körperlotion: 

Die Öl-in-Wasser-Emulsion bietet sich als rückfettende Pflege nach dem Duschen oder Baden an. Dank ihrer Formulierung mit hautverwandten Lipiden verbessert sie den Feuchtigkeitsgehalt. Sie hat eine schützende Wirkung, stärkt die Hautbarriere und unterstützt die hauteigene Abwehr.


Luvos med Wasch- und Duschlotion: 

Die sehr milde Wasch- und Duschlotion reinigt Gesicht und Körper besonders sanft, ohne die Haut zu reizen. Intensiv pflegende und rückfettende Wirkstoffe schützen sie zudem wirksam vor dem Austrocknen. 


Da ich selbst eher zur öligen Mischhaut neige und eher selten zu sehr trockener Haut neige, haben Luvos und ich uns gedacht, dass wir gerne eine Leserin von miutiful.de mit trockener Haut die neue Produktreihe testen lassen! [Besonders da es doch so scheint als würde der Winter noch eine Weile bei uns in Deutschland bleiben...] 


Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Das Gewinnspiel ist offen für alle Leser meines Blogs, die einen Wohnsitz in Deutschland haben. Seid bitte volljährig oder habt im Gewinnfall die Einverständniserklärung eurer Eltern eure Adresse an mich weiterleiten zu dürfen. Da der Gewinn direkt an euch versendet wird, seid ihr mit der Teilnahme am Gewinnspiel einverstanden, dass ich eure Anschrift weiterleiten darf. 

Weil es beim letzten Mal relativ gut funktioniert hat, werde ich auch diesmal Rafflecopter als Gewinnspiel-Helferein nehmen! Welche und wie viele Lose ihr sammeln könnt, seht ihr unten im Fenster:




Ich wünsche euch viel Glück!
Und ein schönes Wochenende euch!


04 Februar 2016

DIY: Eine kleine Aufmerksamkeit | Advertorial

In 10 Tagen ist bereits Valentinstag - wie jedes Jahr spaltet sich Völkchen in verschiedene Lager und ich weiß nicht ob es mit dem Alter zu tun hat, aber ich gehöre immer mehr zu denjenigen, die sich nicht so viel daraus machen und [dank Zeitmangel] den ganzen Trubel drumherum auch gerne mal übersehen.

Dieses Jahr bin ich um den Valentinstag herum aber seit langem mal wieder in der Heimat bei meinen Eltern im Ruhrpott und nehme mir die Tage zum Anlass um mit meinen Liebsten Zeit zu verbringen [und DEADPOOL zu sehen!!!]. Ich freue mich schon richtig drauf!

Daher gibt es heute anlässlich des Valentinstags und in Zusammenarbeit mit Old Spice ein kleines DIY für kleine Erinnerungen und für Menschen, die vielleicht [wie ich] ein kleines Zettelwirtschaftsproblem haben:

Diese simple und nostalgische Geschenkidee hab ich letztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt entdeckt und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie es funktioniert. Eine Freundin aus dem Studium hat es mir fix erklärt und ich gebe mein neu angeeignetes Wissen gerne an euch weiter *höhö*:

Ihr nehmt dafür ein Buch und schätzt etwa die Mitte ab. Dann fangt ihr an die Seiten einzeln nacheinander von beiden Richtungen in das Buch hineinzufalten - bis alle Seiten und einschließlich des Einbands eingeklappt sind. [Nachdem ich die Fotos geschossen habe, habe ich mich gemütlich vorm Fernseher gesetzt, nebenbei Zoolander geschaut und die Seiten gefaltet - für etwa 150 Seiten habe ich geschätzt 20 Minuten gebraucht!]

Für dieses simple Do It Yourself-Projekt braucht ihr natürlich ein Buch: Für solche Zwecke schaue ich gerne in den öffentlichen Bücherschränken, die es in Köln und Bonn öfters gibt - dort kann man kostenlos Bücher mitnehmen und auch welche reinstellen, die man ausgelesen hat oder die man nicht mehr so gerne mag.

Zum Verschenken eignet es sich beispielsweise auch gebrauchte Bücher zu kaufen mit einem Erinnerungswert, beispielsweise wenn die Liebste ein großer Fan von einem Autor ist oder man als Paar eine Verbindung zu der Geschichte hat.

Kostenpunkt: Je nach Buch kann es von komplett kostenlos zu 5-6 Euronen variieren.
Zeitfaktor: Natürlich auch je nach Seitenanzahl, aber so zwischen 15-20 Minuten kommt man eigentlich gut hin. 

Zu dem Notizzettelhalter könnt ihr als naschbare Kleinigkeiten beispielsweise noch Matcha- oder Oreopralinen selber machen. Oder noch viel einfacher und auch für Menschen mit zwei linken Händen, die auch noch ausschließlich aus Daumen bestehen geeignet: The Preserving Jahr

Und für die, die einen Mann an der Seite haben, der auch mal Spaß versteht [oder wenn ihr nicht ganz so subtil an seine Männlichkeit appellieren wollt]: Erinnert ihr euch an den schreienden Terry Crews aus der Old Spice-Werbung oder den eleganten Isaiah Mustafa, der sich mit seiner männlichen tiefen Stimme elegant von einer Szene in die andere manövrierte?

Pünktlich zum Valentinstag gibt es nämlich nun auch eine deutsche Kampagne von Old Spice, die wie ich finde durch die deutsche Synchronisation nicht ganz so toll klingt, aber trotzdem noch an den Charme und Witz der alten Old Spice-Werbungen anknüpft.

Weitere Information zu der Kampagne findet ihr auf der Facebook-Seite!


Habt ihr schon Pläne für den Valentinstag?
Und noch wichtiger:
Wer von euch wird an dem Wochenende in Deadpool reingehen? ^-^//



01 Februar 2016

Puu | Sailor Moon Blogparade

Und schon wieder ist bereits ein Monat rum! Das ging wirklich tatsächlich schnell und das erste Semester hier in Konstanz ist auch schon vorbei und ich befinde mich gerade mitten in der Prüfungsphase - da ich im sogenannten Anpassungssemester bin, schreibe ich leider etwas mehr Klausuren als ich es gewohnt bin [ich glaube so langsam gehe ich allen auf Twitter schon voll auf die Nerven mit meinem Mimimiii.... naja, ich hab mir das schließlich ausgesucht und muss da jetzt durch!]. 

Daher war ich ganz froh als ich mir ganz offiziell und legitim eine kleine Lernpause gönnen dürfen um den Look für die Sailor Moon Blogparade im Februar zu schminken! 

Alle weiteren Informationen zu der Sailor Moon Blogparade und wie ihr selbst dabei mitmachen könnt, findet ihr wie immer in dem Ankündigungspost von Talasia

Wir sind bei unseren Blogparade mit den "Stammkreis" der Sailorkriegerinnen durch und wagen uns an die Outer Senshis! Diesen Monat handelt es sich, um Sailor Pluto - meine absolute Favoritin als ich ein kleines Mädchen war!

Was ich an ihr so gerne mochte war ihre reife Art und ihr elegantes Aussehen im Vergleich zu den restlichen Sailorkriegerinnen, ihre unendlich langen grünen Haare und ihr ultralangen Beine! [Naja, nachdem ich die Neufassung von Sailor Moon geschaut habe, fand ich ihre Beziehung zu Mamoru irgendwie doch etwas verquer...]

Bei diesem Augen-Make Up habe ich mich hauptsächlich an die Farben Grün, minimal Schwarz und Rot gehalten, die sich in den Haaren, Kostüm und in der Schleife wiederspiegeln. Das Make Up habe ich recht dunkel und "aufreizend" gehalten, um es ihrer Art und ihrem Alter anzupassen.

Die Lippen habe ich versucht herzförmiger zu malen und besonders die Unterlippe etwas U-förmiger zulaufen zu lassen, um den süßen Stil von Anime-Charakteren ein zu kopieren. Jetzt im Nachhinein finde ich es irgendwie total schade, dass Sailor Pluto keine besonderen Kampfkräfte hat... 

Verwendete Produkte für diesen Look: 
MISSHA - Geum Seul Vitalizing BB Cake*
Benefit - Hoola*
Urban Decay - Primer Potion
BHCosmetics - 88 Color Palette Matte Eyeshadow (verschiedene Grün- und Rottöne)
I heart Make Up - Make Up Geek-Palette (glitzernes, Dunkelgrün)
Catrice - Eyemagic Eyepowder Pen in Hotel Pearlafornia
Missha Cosmetics - Liquid Sharp Eyeliner*
BeYu - Liquid Eyeliner Waterproof
Fing'rs - Wimpernkleber
Etude House - 101 Play Nr. 12 als Lipliner
Catrice - Rustic Red aus der Rough Luxury LE

Hier findet die festen Teilnehmer für die Sailor Pluto-Looks:

Montag, 01.02.: love2807
Dienstag, 02.02.: thebeautyinspirations - fioswelt - windeln-vs-wimperntusche
Mittwoch, 03.02.: pinkloveliness - sweetcherry - miss-different-89
Donnerstag, 04.02.: justeve90 - stadtprinzessinnessa - sternentraum-maedchen
Freitag, 05.02.: piranhaprinzessin - Xtravaganz - twisted-hearts
Samstag, 06.02.: billchensbeautybox -milchschokis-beautyecke - dasminibloggt
Sonntag, 07.02.: talasia - nisinails



Wen mochtet ihr als kleines Mädchen am liebsten?
Hat sich das bei euch im Nachhinein verändert? ^-^//


28 Januar 2016

In-Dusch Schaum-Pflegespülung | Advertorial

Seit diesem Monat findet man im Haarpflegesortiment eine kleine Innovation von Pantene Pro-V

Die In-Dusch Schaum-Pflegespülungen besonders für feines Haar! 


Zu kaufen gibt es die Schaumspülung in Repair & Care, Color Protect und Volumen Pur
Enthalten sind jeweils 180ml und die UVP liegt bei 3,95€

Pflegespülungen versprechen oft gesundes Haar und Volumen pur - besonders bei feinem Haar ist es jedoch häufig so, dass diese eher beschweren und platt drücken. Weswegen Frauen mit feinem Haar dann dazu neigen diesen Schritt komplett aus ihrer Pflegeroutine raus zu kicken. 

Dr. Jeni Thomas, Mitglied des Pantene Pro-V Hair Research Institute verspricht, dass die Pantene Pro-V Schaum-Pflegespülung genau das Richtige für dieses Problem ist: 

„Dank der luftig-leichten Schaumtextur ist sie ideal auf die Bedürfnisse von feinem Haar abgestimmt. Das Geheimnis der besonders leichten, innovativen Textur: Pflegende Inhaltsstoffe, die durch feine Mikrobläschen transportiert werden. Die Bläschen vergrößern sich bei Kontakt mit
 Luft. Der Schaum lässt sich dadurch besonders leicht und gleichmäßig
 verteilen und kann innerhalb von Sekunden vom Haar aufgenommen
 werden. Beim Auftragen auf das Haar platzen die Bläschen und geben die pflegenden Inhaltsstoffe frei. Diese werden nach der Freisetzung sofort vom Haar aufgesogen und ziehen tief ins Haarinnere ein. Das Haar wird von innen heraus gestärkt und geschützt und dabei mit Feuchtigkeit versorgt. So können nun auch Frauen mit feinem Haar eine Pflegespülung verwenden, ohne Angst haben zu müssen, ihr Haar zu beschweren.“

Ich hätte besonders Interesse an der Variante Repair & Care gehabt, leider waren die Schaum-Pflegespülungen in dem Drogeriemarkt erstmal komplett falsch einsortiert [standen bei den Schaumfestigern und Haarsprays rum] und es waren nur die restlichen zwei Varianten zu kaufen. Da ich keine gefärbten Haare habe, entschied ich mich für Volumen Pur! 

Die Inhaltsstoffe: 
Aqua, Propane, Butane, Cetrimonium Chloride, Cetearyl Alcohol, Triticum Vulgare Germ Oil, Isobutane, Panthenol, PVP, Parfum, Panthenyl Ethyl Ether, Quaternium-80, Propylene Glycol, Methylparaben, Behentrimonium Chloride, Proylparaben, Disodium EDTA, Citric Acid, Isopropyl Alcohol, Linalool, Hexyl Cinnamal, Hydroxycitronellal, Tocopherol

HIER geht es zum Codecheck.


Wir haben schon eine Weile unsere Vorliebe für schäumende Produkte entdeckt: Pflegender Duschschaum und der tägliche Gesichtsreiniger im Schaumformat sollen tiefer in die Poren eindringen und noch besser einziehen. Dass nun eine Marke mit einem pflegenden Schaumprodukt für die Haare rauskommt, war irgendwie schon fast der logische nächste Schritt. 

Was ich aber schon fast ein wenig ulkig finde ist, dass man mit der Pflegespülung auch den "In-Dusch"-Zug aufspringen musste. Denn dass man die Haarspülung direkt unter der Dusche ins frisch gewaschene und feuchte Haar einmassiert, war für mich bisher immer selbstverständlich - im Gegensatz vielleicht zur Haarkur. 

Der Schaum aus der Sprühflasche ist sehr fest und man kann keine Bläschen erkennen - von der Konsistenz her erinnert er daher tatsächlich an Schaumfestiger. Von Geruch her zum Glück eher nicht, sondern an den sehr typischen sanften und angenehmen Pantene Pro-V Shampoo-Duft. 

Ich habe die Schaum-Pflegespülung erst seit dem Wochenende in Anwendung und konnte mir daher noch kein komplettes Bild davon machen. Es ist auf jeden Fall eine interessante Handhabung mit dem Schaum, und ich habe beispielsweise gemerkt, dass ich unter der Dusche dann doch lieber das Wasser abgestellt habe um mir in Ruhe die Pflegespülung ins Haar einzumassieren.

Da ich sonst keine Pflegespülung neben dem Shampoo verwende, konnte ich einen Unterschied bemerken - die Haare sind bei mir dadurch kämmbarer und weicher [im Vergleich zu Zero Spülung], aber für mich gab es keinen Unterschied im Volumen. Ich habe sowieso meist das Gefühl, dass Spülungen im Haaransatz eher beschweren und habe es bisher nur in den Spitzen probiert. Ich werde die schaumige Pflegespülung erstmal weitertesten, mal schauen wie ich weiterhin mit ihr zurechtkomme.

Weitere Informationen zu den In-Dusch Schaum-Pflegespülungen findet ihr auf der Homepage, Facebook und Youtube.
Reviews zu der Innovation von Pantene Pro-V findet ihr auch bei Beauty Mango


Habt ihr die Schaum-Pflegespülung von Pantene Pro-V schon entdeckt?
Seid ihr pro "In-Dusch"? Und welche Haarpflegemarke bevorzugt ihr persönlich?



25 Januar 2016

The Face Shop vs Balea | Beauty Battle

Kleine Duelle zwischen vergleichbaren Produkten verschiedener Marken aus unterschiedlichen Preisklassen oder Ländern gehören zu den beliebtesten Beiträgen auf dem Blog - zu denen ich aber schon sehr lange nicht mehr gekommen bin. Das letzte Duell fand im Sommer 2013 statt - das sind knapp 2,5 Jahre her! o.O

Daher wurde es auch mal langsam wieder Zeit und diesmal lasse ich zwei bzw. drei sehr interessante Produkte in den Ring steigen, die ich seit fast vier Monaten abwechselnd benutzt habe um mir eine richtige Meinung und Vorliebe bilden zu können. 


Schauen wir uns die Mutigen an, die sich in den Ring trauen: 

Reinigungsöl von Balea

Zuerst möchte ich euch den Herausforderer vorstellen, der mich dazu angeregt hatte dieses Beauty Battle wieder ins Leben zu rufen: Das Reinigungsöl von Balea und somit eines der preisgünstigsten Reinigungsöle aus der Drogerie, das es seit September 2015 zu kaufen gibt. 

Es sind 100ml enthalten und der Preis liegt bei 2,45€ - mit Arganöl und ist für trockene Haut geeignet. 


Auf der anderen Seite des Rings haben wir unsere zwei Verteidiger und meine langjährigen Lieblinge und heiligen Grale aus Südkorea von The Face Shop

Pore Clean Cleansing Oil & Rice Water Bright Rich Cleansing Oil 

Das Pore Clean Cleansing Oil gehört quasi zu der Standardreihe von The Face Shop und es gibt das Reinigungsöl noch in Deep Firming und Brightening. Enthalten sind jeweils 200ml und kostet KRW 14,000 - je nach Wechselkurs sind das knapp 11€

Das Rice Water Bight Rich Cleansing Oil ist wohl das bekannteste und beliebteste Reinigungsöl auf dem koreanischen Hautpflegemarkt - es gibt das Rice Water Cleansing Oil in der Variante "Rich" [für trockene Haut] und "Light" [für eher fettende Haut]. Es sind jeweils 150ml enthalten und kostet KRW 9,900 - was knapp 8€

Beide Öle mag ich eigentlich gleich gern und wenn man die Menge hochrechnet unterscheiden sie sich preislich nur noch minimal! Das Pore Clean ist meiner Meinung nach stärker in der Reinigung und das Rice Water Bright fühlt sich pflegender und rundum mehr nach "Luxus" an. 

Lassen wir das Duell beginnen: 

Runde 1: Preis und Einkauf
Da geht der Preis ganz fix an Balea! Das Reinigungsöl kostet weniger als 3€ und ist in jedem DM zu erhalten, während man bei den beiden Reinigungsölen von The Face Shop über das Internet bestellen, etwa zwei Wochen warten muss und sie kosten beide auch hochgerechnet auch einfach mehr. 
[Balea 1:0 TFS]

Runde 2: Verpackung
Die Pumpspender sind bei beiden Marken sehr unterschiedlich und ich bevorzuge definitiv die von The Face Shop: Ich kann die Flasche stehen lassen und gleichzeitig pumpen - empfinde den Pumpspender von Balea daher etwas umständlich. 

Auch das Design von The Face Shop ist eleganter und femininer während das von Balea eher praktischer Natur ist. Punkt an The Face Shop!
[Balea 1:1 TFS]

Runde 3: Duft & Hautgefühl
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich bei der ersten Reinigung mit dem Öl von Balea einen kleinen "Öh-"Moment hatte: Es gibt einfach gar keinen Geruch und wirkt für mich daher eher langweilig - für manche könnte jedoch genau die Geruchsfreiheit sehr interessant sein.
Die beiden Öle von The Face Shop haben sehr luxuriöse und eher "schwerere" Düfte, die auf mich sehr entspannend wirken. Besonders nach einem langen Tag finde ich es immer sehr angenehm. Gleichstand - da je nach Vorliebe. 
[Balea 2:2 TFS]

Nun die wichtigste Runde: Die Reinigung!
Für diesen Test habe ich das Reinigungsöl von Balea und das Rich Water Bright von The Face Shop gegen ein sehr kräftiges und buntes Make Up ankämpfen lassen, inkl. falscher Wimpern und der wasserfesten Mascara und Lancôme! 

Nach der Reinigung mit den Ölen bin ich zwei Wattepads, die mit dem Mizellenwasser von Garnier getränkt waren, über die Gesichtshälften gegangen um sie miteinander zu vergleichen. Auf der linken Seite handelt es die The Face Shop-Seite und auf der rechten Seite um die Balea-Seite!

Mich hat es wirklich überrascht wie ähnlich die beiden Pads waren und wie gut das Reinigungsöl von Balea mit dem von The Face Shop mithalten konnte! Man sieht zwar, dass die Wimperntusche nicht ganz gut weggegangen ist, aber die Lancôme Hypnôse Waterproof ist wirklich sehr sehr hartnäckig! Daher bekommen sowohl The Face Shop als auch Balea einen Punkt in dieser Kategorie!
[Balea 3:3 TFS]

Mius Fazit


Ganz ehrlich? Für mich herrscht absoluter Gleichstand - es kommt nämlich ganz drauf an, worauf man bei einem Reinigungsöl genau wert legt! Wenn man auf der Suche nach einem praktischen und simplen Make Up-Entferner ist, würde ich definitiv Balea empfehlen! 


  • Preis-/Leistungsverhältnis ist einfach topp!
  • Kein Luxusgefühl, aber kann man überleben!
  • Hoher Verbrauch im Vergleich! 
  • Kein öliges Gefühl nach der Reinigung. 

Die Reinigungsöle von The Face Shop auf der anderen Seite sind für mich sehr gute 2in1-Luxus-Produkt: 


  • Entfernen nicht nur Make Up, sondern reinigen gründlich!
  • Sehr angenehme Düfte und tolles Gefühl auf der Haut. 
  • Leider schwer zu beziehen. 


Betrachtet man die Reinigungsöle separat von einander und bewertet sie rein von ihrer Wirkung her, vergebe ich dem von Balea 4.5/5 Sternen und denen von The Face Shop 5/5 Sternen

Weitere Reviews zu dem Reinigungsöl von Balea findet ihr auf Innen & Außen, Glam & Shine und Living the Beauty
Das Cleansing Oil von The Face Shop könnt ihr beispielsweise auf Cosmetic Love oder TesterKorea und co. bestellen. 


Kennt ihr das Reinigungsöl von Balea schon?
Wie gefallen euch solche Duelle?
Und welche Produkte würdet ihr am liebsten als Nächstes ins Beauty Battle schicken?

22 Januar 2016

5 liebsten Tipps gegen Erkältung | Advertorial

Die letzten Tage sind die Temperaturen in Deutschland deutlich nach unten gegangen. Und obwohl ich es unglaublich schön finde, dass wir endlich ein paar Tage ein bisschen Winterwunderland genießen können und ich es ausgiebig genieße im Schnee rum zu tollen, möchte ich gerade jetzt vor der Prüfungsphase nicht unbedingt krank werden. 

[Manchmal genieße ich eine kleine Erkältung auch, wenn ich mich ein paar Tage offiziell vom Alltag trennen darf und ganz legitim im Bett rumliegen, Serien schauen und lesen darf *höhö*]


Daher wollte ich heute über meine 5 liebsten Tipps schreiben, die ich eigentlich immer weitergebe sobald meine Freunde ein paar Anzeichen von Erkältung zeigen oder wenn ich selbst merke, dass eine Erkältung auf mich zukommt! Bei mir merke ich eine anbahnende Erkältung immer an einem trockenen und kratzenden Hals, dann weiß ich es, dass ich ganz schnell was dagegen tun muss!

1. Vitamin C!

Aus Interesse habe ich vor einigen Jahren ein längeres Gespräch mit meinem Hausarzt bezüglich gesunder Ernährung unterhalten - insbesondere Obst und Gemüse war ein ganz wichtiges Thema: Heutzutage können wir fast zu jeder Jahreszeit jede Obst- und Gemüsesorte im Supermarkt finden - aber die wichtigsten Vitamine um sich wetterfit zu wappen sind die saisonalen Produkte. Und gerade im Winter brauchen wir mehr Vitamin C - kein Wunder also, dass es gerade im Winter Orangen und Mandarinen en masse gibt! 

Weitere natürliche Quellen für Vitamin C findet ihr in Kohl, Spinat, Paprika, Johannisbeere und Hagebutte! 


2. Mehr Bewegung!

Im Winter neigen wir automatisch dazu uns weniger zu bewegen: Das kalte Wetter lädt zum Lümmeln auf der Couch ein, man unternimmt mehr daheim und mag nach der Arbeit, Schule oder Uni auch weniger noch aus dem Haus zu gehen. Während wir also im Sommer sowieso automatisch dazu neigen uns mehr körperlich zu betätigen, ist es im Winter wichtig darauf zu achten, dass es regelmäßig dazu kommt! Die Abwehrkräfte werden gestärkt, die Durchblutung wird angeregt und ist gut für die Schleimhäute [die durch die Heizungsluft sehr trocken sind!] - und außerdem hat mein Zumba-Lehrer mal gesagt: Im Winter wird der Sommer-Body trainiert!


3. Warm anziehen! 

Klingt eigentlich ganz simpel und ist ja auch jedem klar, aber ich kenne auch genug Menschen, die sich durch leichte Kleidung bei kaltem Wetter gegen eine Erkältung "abhärten" wollen! Das hilft halt aber halt auch nur, wenn man vorher schon relativ gute Abwehrkräfte hat! 

Wichtig ist, dass man beispielsweise in Gebäuden die Winterjacke auszieht [auch wenn es zwischendurch etwas kühl ist], denn sonst ist der Temperaturunterschied beim Rausgehen zu hoch. Und um an den Bewegungspunkt anzuknüpfen: Nach dem Sport unbedingt eine Mütze aufsetzen, um die nasse Kopfhaut zu schützen und Kopfschmerzen vorzubeugen! [Ich habe immer ein SOS-Beanie in der Handtasche, falls es mir zwischendurch zu kalt wird - gerade wenn man dünne Hart wie ich!]


4. Erholung für Körper und Geist! 

Körperlicher und psychischer Stress kann auch sehr auf die Gesundheit anschlagen: Der Körper muss die kalten Außentemperaturen regulieren und arbeitet die ganze Zeit auf Hochtouren. Und auch der Geist muss zur Ruhe kommen. Vielleicht merkt ihr es daran, dass man im Winter besonders schnell schläfrig wird und das ist auch der beste Tipp: Ausreichend Schlaf und Ruhe! Wer mag und dem Körper bei seiner Arbeit unterstützen möchte, kann ab und an sich einen Besuch in der Therme, Sauna gönnen oder sich nach einer heißen Dusche kurz kalt abduschen um die Abwehrkräfte zu stärken!

Ein kleiner Extra-Tipp um dem Körper zu helfen: Ein heißes Gesichts-Dampfbad [mit oder ohne ätherische Öle] um bereits vorhandenen Hustenschleim zu lösen und die trockene Schleimhaut zu befeuchten! 

5. Tee geht immer! 

Tee ist mein ober-hammer-liebstes-nicht-so-geheimes Geheimrezept gegen alles und für alles! Ich bin davon überzeugt, dass er in den richtigen Händen auch zum Weltfrieden beitragen könnte *höhö* Gerade bei Menschen, die nicht daran denken ausreichend zu trinken, ist leckerer Tee ein sehr guter Tipp! Und besonders aufgrund der Wärme von Tee ist es ein gutes Hilfsmittel um den Körper warmzuhalten!

Obwohl ich keinen Ingwer mag, ist frischer Ingwertee mit einem Schuss Zitronensaft und ein klitzekleines bisschen Honig mein liebster Tee im Winter! [Die Ingwerschärfe ist gewöhnungsbedürftigt gewesen, aber es wärmt zusätzlich unglaublich gut!]



Ein kurzes und informatives Video zu Ingwertee gibt es von Otriven!
Weitere Informationen dazu findet ihr dazu und zu dem Otriven Nasenspray Meerwasser mit Eukalyptus auf der Homepage!


Was ist sind eure Tipps und Haushaltsmittel gegen Erkältung?
Hattet ihr schon schönen Schnee gehabt und hattet Zeit ihn zu genießen?




19 Januar 2016

Ein paar auf die Nüsse | Nail Polish

Letzte Woche habe ich mir bei Nanu Nana eine kleine Hängekommode gekauft und die Gelegenheit genutzt, um meine Schminksammlung ein bisschen umzuräumen und hübscher zu platzieren. Dabei ist mir aufgefallen wie viele Nagellacke ich eigentlich besitze [der Ciaté - Adventskalender hat natürlich dabei auch einiges beigetragen], aber wie selten ich mir meine Nägel doch lackiere. Meistens bin ich zu faul, abends zu müde und tagsüber habe ich immer Angst überall anzudötschen [... ich brauche endlich wieder diese Dry Drops von Essence!]

Und dabei sind Nagellacke und überhaupt Nail Art eigentlich mein "beautytechnischer Ursprung" gewesen, da ich mich so früh noch nicht schminken durfte. Deswegen habe ich für mich beschlossen wieder "back to the roots" zu kommen und meine vielen Nagellacke auch endlich zu tragen! 

Diese Woche fange ich mit einem Nagellack von Catrice an, der im Herbst ins Sortiment gekommen ist und der seitdem unbenutzt in meiner Schminksammlung rumeiert: 100 Red Goes Nuts. 

Ich finde der Name passt perfekt zu der Farbe: Eine rostige Braun-Rot-Mischung durchsetzt mit feinem Schimmer. Auf den Nägeln sieht er jedoch einen Ticken dunkler aus und auch der Schimmer ist nicht mehr gut zu sehen. 

Der Preis liegt bei 2,79€, enthalten sind 10ml und nach dem Öffnen ist der Lack 36 Monate lang haltbar [... aber hält sich eigentlich wer dran?]

Entschuldigt bitte meine hässliche Nagelhaut - es ist so kalt hier unten TT_TT
Nach einer Schicht war 100 Red Goes Nuts bereits, der Auftrag mit dem relativen "neuen" Pinsel [ich hinke Make Up-technisch so ziemlich eine Saison hinterher *höhö*] fand ich sehr angenehm und reizt mich dazu an mir wieder die Nagellackfarben von Catrice anzuschauen. [Auf Innen und Außen gibt es einen guten Pinselvergleich!] 

Womit ich leichte Probleme hatte war, dass sich Bläschen auf den Nägeln gebildet hat und der Nagellack nicht eben getrocknet ist. Da meine Nägel zur Zeit ziemlich ungesund sind [ein weiterer Punkt weswegen ich so selten lackiere...], weiß ich nicht ob es mir oder am Nagellack liegt - mit einem Top Coat ist die Sache jedoch schnell gegessen! 



100 Red Goes Nuts von Catrice ist auf jeden Fall für mich eine richtig tolle Farbe!
Besonders für den Herbst und für den Winter!

Auf Pretty Clover und Stuff for Beauties findet ihr ebenfalls Swatches von Red Goes Nuts und weiteren Catrice-Lacken!

Welche Nagellackfarben tragt ihr am liebsten im Winter? 
Eisigblau, Schneeweiß oder dann doch lieber dunkle Farben?
 
Copyright © 2012 Miutiful | Design by Shaybay Designs