26 Mai 2015

Dream Orchid | Review

Ich liebe den Frühling: Die Straßen sind bunter, man trägt farbenfrohe Outfits [auch wenn man in Deutschland bei den ganzen Wetterumschwüngen manchmal schon gar nicht weiß, was man anziehen soll und zwischen Winter und Sommer switcht] , aber auch beim Make Up greift man zu außergewöhnlicheren Farben - so auch auf den Lippen! 

Nach den zwar farbenfrohen Color Pop Minis von Etude House, die auf den Lippen aber leider doch recht pastellig wurden, hatte ich mal Lust auf etwas Frisches und Freches für die warmen Tage. Und um bei dem wechselhaften Wetter trotzdem für die ausreichende Feuchtigkeit zu sorgen entschied ich mich für den Moisture Coating Tint* von Missha und zwar in der Farbe Dream Orchid

Insgesamt gibt es sieben Farben, es sind jeweils 1,8g enthalten und der Preis in dem offiziellen Online Shop von der koreanischen Marke Missha liegt bei 7,90€ [Versandkosten 2,99€ - ab 35€ Warenkorb sind die Versandkosten frei]. 


MISSHAs Versprechen


  • Lang anhaltendeGlanz, der weder pappig noch klebrig ist
  • Der feuchtigkeitserhaltende Komplex, der aus Vitamin-E-Derivat, Hagebuttenöl und Arganöl besteht, steigert die Feuchtigkeit und den Glanz Ihrer Lippen, indem es diese sanft umfließt
  • Reine Farbpigmente geben den Lippen natürliche Vitalität
  • Die drei feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe verleihen ein längerfristiges,  angenehm weiches Hautgefühl

Obwohl der Moisture Tint in Dream Orchid in der Hülse wirklich mehr ins bläuliche Violett geht, sieht die Farbe pinkstichiger, "saftiger" aus und ist deutlich heller und frischer. Was ich aber sehr gut finde ist, dass man auf den Swatch-Bildern auf Missha Deutschland diesen Unterschied bereits sehen konnte. 
Die Deckkraft würde ich mittelstark - also 75/100 - da man sehr gut die Farbe erkennen kann, die eigene Lippenfarbe aber immer noch minimal durchschimmert. 

Den Auftrag finde ich angenehm, da der Stift wirklich viel Feuchtigkeit spendet und daher auf den Lippen förmlich gleitet. Womit ich aber leider etwas Probleme hatte war die Lippenränder sauber nachzuziehen, da die Konsistenz zu weich war um superperfekt zu arbeiten. Die leichtere Deckkraft verzeiht aber zum Glück vieles.

Wenn man die Lippen mit einem Küchenpapier abtupft, weiß man auch warum dieses Produkt "Moisture Coating Tint" heißt: Trotz sättende Feuchtigkeit und ein Gefühl wie ein Lippenstift, sitzt die Farbe nicht nur auf der oberen Fläche der Haut, sondern zieht in die Lippen ein und färbt die Lippen in ein süßes, zartes Pink ein - wobei die Lippen sich ein wenig trocken anfühlen.

Die Haltbarkeit ist relativ in Ordnung: Der glossige Anteil hält 2-3 Stunden ohne Essen und Trinken und sobald diese Schicht verschwindet, hat man immer noch die eingefärbten Lippen, was ich sehr hübsch finde. Ich erinnere mich noch daran, dass ich mal mit richtig knalligen roten Lippen mit meinen Freunden essen gegangen bin - nach dem Essen wurde ich breit grinsend gefragt ob ich meine roten Lippen mitverspeist hätte, weil nichts von der Farbe übrig geblieben ist. 


Mius Fazit:


Für mich ist das Missha Moisture Coating Tint in der Farbe Dream Orchid alles in allem ein recht solides Produkt
Die Farbe, die pflegende Gefühl auf den Lippen und der angenehme Auftrag gehören zu den Vorteilen des Tints - und auch die Farbauswahl spricht für sich. Aufgrund der recht simplen Verpackung [was eigentlich dem typischen Stil von Missha entspricht, da die Marke sich an eine ältere Kundengruppe gerichtet ist - für mich persönlich jedoch nicht hochwertig wirkt] und der Haltbarkeit, konnte es leider nicht mein Herz erobern. 

Deswegen gibt es insgesamt 3,5/5 Sterne
Weitere Swatchbilder zu Dream Orchid findet ihr auf dem Blog Kosmetista [kann leider nur die hübschen Bilder begutachten, weil der Blog auf Russisch ist :b]. 


Wie gefällt euch die Farbe? ^-^//








*Dieses Produkt wurde mir zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

22 Mai 2015

#ZukunftfürMartin | change.org/martin

Wir leben unser Leben unter der Vorstellung alles selbst in der Hand zu haben, als könne wir unser Schicksal selber formen, als wäre es uns möglich jeden Schritt selbst zu wählen. 
Was wir selbst nie betrachten sind die Rechte, unser Schicksal und der vorgepflasterte Weg, der uns in die Wiege gelegt wurde - unser Leben ist zu einem großen Teil durch unsere Geburt vorbestimmt: Wer unsere Eltern sind, in welcher Zeit wir geboren werden, aber wohl auch manchmal das Entscheidenste: Unser Geburtsort. 

Ich denke, dass die meisten von uns, die diesen Eintrag lesen, ein ähnlich gütiges Schicksal erteilt bekommen haben: Wir hatten das Glück in einem der reichen Staaten der Welt aufzuwachsen, Bildung, das tägliche Brot, ein Dach über dem Kopf waren für uns keine Fragen, auf deren Antwort wir jeden Tag suchen mussten. 

Doch nicht alle haben dieses Glück und viele Kinder kämpfen jeden Tag um ihr Schicksal. Nicht nur weit weg von uns, sondern auch hier in Deutschland, in Oldenburg kämpft Martin Qassemi jeden Tag mit seiner Familie um sein Leben in Deutschland, weil ihm das Geburtsrecht "Deutsch zu sein" nicht in die Wiege gelegt worden ist. Obwohl er das beste Beispiel für gelungene Integration darstellt, eine deutsche Familie hat und es sogar geschafft hat von der Hauptschule aus dieses Jahr sein Abitur anzutreten, stellen sich die Behörden quer und wollen ihm seine Einbürgerung verweigern:

"Martin ist ein Flüchtling aus Afghanistan. Seit fast sieben Jahren lebt er in Deutschland. Er kam als Waise hierher und fand bei uns in der Familie ein neues Zuhause und ein neues Leben.

Martin gehört zur Minderheit der Hazara, die von den Taliban verfolgt und unterdrückt werden. Er verlor seine gesamte Familie bei einem Massaker in seinem Dorf, als er gerade sechs Jahre alt war. Danach lebte er bis zu seinem zwölften Lebensjahr bei einem Onkel, bei dem er für seinen Lebensunterhalt hart arbeiten musste. Doch auch dieser geriet ins Visier der Taliban. Die Situation war so bedrohlich, dass Martin seine Heimat verlassen musste.

Vier Jahre war Martin allein auf der Flucht, war als „Illegaler” in vielen Ländern inhaftiert. Als er 15 Jahre alt war, wurde er in Deutschland aufgegriffen und für vier Monate nach Hannover-Langenhagen ins Gefängnis gebracht. Dort wurde er als 15jähriger ohne Anwalt und ohne Vormund mit erwachsenen Straftätern inhaftiert. Die Behörden versuchten ihn in dieser Zeit zwei Mal (!) abzuschieben. Doch die Piloten weigerten sich, den völlig panischen und weinenden Jugendlichen mitzunehmen.

Erst ein auch in Langenhagen einsitzender Drogendealer sammelte unter den Gefangenen Geld für einen Anwalt, der Martin schließlich aus dem Gefängnis holte.

Seit fast sieben Jahren lebt Martin nun in unserer Familie. Endlich konnte er zum ersten Mal in seinem Leben eine Schule besuchen und Freundschaften schließen. Mit einem unglaublichen Ehrgeiz saugte er alles Neue auf. Er lernte sehr gut Deutsch und ist dieses Jahr zum Abitur angetreten.

Im April 2014 hat Martin bei der Stadt Oldenburg einen Antrag auf Einbürgerung gestellt. Doch die deutsche Staatsangehörigkeit wird ihm bis heute verweigert! Denn Martin kann nicht beweisen, dass „Qassemi” sein richtiger Nachname ist. Das einzige offizielle Dokument, das er je bessen hat, ist eine Abstammungsurkunde, in nur sein Vorname und die Namen seiner Eltern und Großeltern auftauchen. Das ist bei afghanischen Urkunden nicht unüblich.

Die Behörde machte ihm daraufhin einen irrwitzigen Vorschlag: Er solle in seinen Geburtsort in Afghanistan reisen, um nach Bekannten zu suchen, die seine Identität bestätigen. Dabei enthält der für Martin ausgestellte Flüchtlingsausweis den Vermerk: „berechtigt nicht zur Einreise nach Afghanistan.” Auch der aktuelle Vorschlag der Behörde, Martin solle sich einen Anwalt in Kabul suchen, ist völlig unrealistisch. Denn auch ein Anwalt kann keine Dokumente auftreiben, die es nie gegeben hat. Dabei ist die Richtigkeit seines Nachnames bisher nie angezweifelt worden.

Wir haben Martin tief in unser Herz geschlossen und wollen, dass ihm in der Zukunft alle Chancen offen stehen. Doch die Stadt Oldenburg stellt sich seinen Träumen in den Weg. Denn sie beharrt noch immer auf diesen Identitätsnachweis. Dabei könnte sie von dem im Staatsbürgerschaftsgesetz festgelegten Ermessensspielraum Gebrauch machen!

Die Entscheidung gegen eine Einbürgerung hat für Martin ganz konkrete Folgen: Er wird ohne Staatsangehörigkeit leben müssen. Seinen Wunsch, eine Ausbildung bei der Polizei zu beginnen, müsste er begraben. Er könnte z.B. auch nie ein Auslandssemester machen, nie heiraten und kein Haus bauen - all’ die Dinge, die für uns selbstverständlich sind.

Martin hat sich hier perfekt integriert, er hat hier Freunde und eine Familie und - das ist das wichtigste - er fühlt sich als Deutscher und möchte auch offiziell zu dieser Gesellschaft gehören und hier anerkannt sein. Er möchte endlich das Gefühl haben, irgendwo hinzugehören und endgültig angekommen und akzeptiert zu sein."

 - Ruth Bensmail, Martins Adoptivmutter (Quelle)



Martin mit seinem Bruder
Die Menschlichkeit unserer Demokratie wird unter dem Vorwand der Bürokratie weggekehrt und man verschließt sich vor dem Schicksal eines jungen Mannes, der in seinem Leben die Hilfsbereitschaft eines kriminellen Drogendealers erfuhr und die hilfende Hand von einem "guten deutschen Bürger" hinter dem Schreibtisch ausgeschlagen bekommt.

Seine Familie hat nun auf change.org/martin zu einer Petition aufgerufen, um Martins Zukunft zu sichern und ihm sein Leben zu zusprechen, dass er sich verdient hat - im Kreise seiner Familie und Freunde in Deutschland. Wir hoffen alle inständig, dass die Landesregierung in Niedersachsen durch die vielen Unterschriften und Kommentare einsieht, dass Martin hierhin gehört und von dem Ermessensspielraum Gebrauch machen wird.

Bitte nehmt euch zwei Minuten um die Petition zu unterschreiben, denn Martin Qassemi braucht unsere Hilfe! 


20 Mai 2015

Potterheads | Accessoires

Seit Jahren bin ich ein großer Harry Potter-Fan - mein Hogwartsbrief ist bisher nur nicht eingetroffen, weil ich als Kind so oft umgezogen bin *hust* Die vergangenen zwei Monate habe ich mich mit meinen besten Freundinnen wieder in den Harry Potter-Bann ziehen lassen, haben angefangen die Bücher wieder zu lesen und gemeinsam die Filme zu schauen - für den besonderen Flair sogar auf Englisch! *höhö*

Der kleine Teil meines Herzen, der nur für die Potterwelt reserviert ist, schlägt höher, wenn ich Fan-Artikel entdecke [falls ihr mal in Frankfurt seid: Unbedingt Elbenwald bei MyZEIL besuchen - da gibt es alles!] und in den letzten Wochen haben sich zwei neue Schätze aus Hogwarts bei mir wieder gefunden: 

Der goldene Schnatz


Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich das erste Band von Harry Potter das erste Mal mit 8-9 Jahren versuchte zu lesen und ich die Beschreibungen vom Quidditch-Spiel einfach nicht folgen konnte - ich glaube, ich bin sogar 2-3 Mal beim Lesen eingeschlafen *höhö*

Diesen süßen Schnatz hat mir meine beste Freundin geschenkt - kleine Potterheads halten zusammen! Ich finde dieses Armband wirklich sehr schön und angenehm zu tragen, obwohl ich anfangs dachte, dass es sich vielleicht zu klobig anfühlen könnte. Ich habe es in der vergangenen Woche fast jeden Tag getragen und ausschließlich zum Sport und zum Duschen abgenommen ♥

Auf >>Dawanda findet ihr neben dem Armband auch Schnatzketten und -ohrringe! 

Der Zeitumkehrer


Hermine Granger ist trotz ihrer besserwisserischen Art eine meiner liebsten Charaktere und daher konnte ich auch nicht anders, als ich mir in dem >>Born Pretty Store etwas aussuchen durfte, zu der Zeitumkehrerkette* zu greifen. 

Die Kette kostet $2.32 [bei den momentanen Kursen wohl etwa um die 2€] und bei der kleinen Sanduhr stehen insgesamt sechs verschiedene Farben zur Auswahl - ich finde jedoch das die bunten Varianten ein wenig zu abgefahren sind und habe mich dann für den goldenen Sand entschieden. Die Variante mit dem weißen Sand finde ich aber ansonsten auch sehr hübsch! 

Der Zeitumkehrer ist relativ gut verarbeitet für den Preis - ähnlich anderen Schmuckstücken, die man aus China bestellt [man darf also nicht zu viel erwarten!]. Aber da der Anhänger recht groß ist während die Kette an sich eine mittlere Länge hat, trage ich die Kette eher selten. Mit einer längeren Kette fände ich es einen Ticken schöner, aber für den Preis ist mein Fan-Herz befriedigt. 

Der Versand ist soweit kostenlos, über einen Aufpreis von $3 erhält man einen Tracking Code. Bei einer Bestellung in dem Born Pretty Store, muss man aber mit einer sehr langen Wartezeit rechnen - schlimmer noch als bei ChiBay. Bei mir waren es etwa 5-6 Wochen. Für den günstigen Preis und die wirklich gute Verpackung des Päckchens finde ich es in Ordnung. 




Falls ihr selbst ein paar schöne Schmuckstücke in dem Born Pretty Store bestellen wollt: 
Mit "MUNT10" erhaltet ihr 10% auf euren gesammten Einkauf!

Welcher ist euer Lieblingscharakter bei Harry Potter?
Und in welches Haus würdet ihr am wahrscheinlichsten kommen? ^-^//
[...ich wahrscheinlich in Hufflepuff *haha*]







*Dieses Produkt wurde mir kostenfrei zum Vorstellen auf dem Blog zur Verfügung gestellt.

18 Mai 2015

Geum Sul Vitalizing BB Cake | Review

Obwohl ich vor knapp 5 Jahren die koreanischen BB Creams für mich entdeckt habe und immer wieder neue ausprobierte [die von Holika Holika, von SHILLS, von L'EGERE, und von Catrice], bin ich seit knapp einem Jahr dazu übergegangen im Alltag nur noch das No Sebum Mineral Powder von Innisfree zu benutzen. Wenn ich mal Lust auf mehr Deckkraft hatte [oder bei meiner Haut einfach keine andere Wahl hatte *hust*] - habe ich zu der Hautklar-BB Cream von Garnier benutzt, hatte aber schon länger wieder Lust darauf eine neue koreanische BB Cream auszuprobieren. 

Da mir das Design so gut gefiel und mich doch ein wenig an die Zauberbrosche von Sailor Moon erinnerte, habe ich mich dazu entschieden das Geum Sul Vitalizing BB Cake* von MISSHA auszuprobieren [...obwohl so gesehen es keine richtige BB Cream ist *hust*]

Das BB Cake kostet in dem offiziellen deutschen Online Shop der koreanischen Marke 23,90€Im Vergleich: Bei Ebay findet man die BB Cake für knapp 28€ [derzeit im Sale für knapp 21,50€] oder bei Koreadepart $23. 
Der Versand kostet pauschal 2,99€ im Inland, ab einem Warenkorb von 35€ wird der Versand kostenlos. Ins Ausland wird für 3,90€ mit der deutschen Post oder 7,90€ mit DHL geliefert. 


MISSHAs Versprechen


"Strahlende Haut, glatt und eben und dies nur mit einem Item umgesetzt- möglich? Ja! Mit MISA Geum Sul Vitalzing BB Cake erleben Sie Multifunktionalität: Falten-Pflege, Hautaufhellung und Schutz vor UV-Strahlen in Einem! Besonders geeignet für diejenigen, die nach einem Produkt gesucht haben, welches BB Cream und Puder in sich vereint und zudem, zeitgleich eine Anti-Falten-Pflege inklusive wünschen! Der Kuchen, für besonders schöne Momente. 


Vorteile 

  • Perfekte Pflege kombiniert mit leichtem Covering: Komplexe Puder Pigmente verhelfen zu einer idealen Abdeckung von Sommersprossen und Hautunreinheiten 
  • Ein Covering, das in einer Reinheit Ihrer Haut mündet 
  • Harmonisierte Haut, frei von fettenden und trockenen Zuständen: Eine Talg- und Ölregulation wird erzielt, welche dafür sorgt, dass Ihre Haut rein bleibt, ohne ölige Rückstände oder Trockenheit
  • Polymere und Silky-Lasting Puder gewährleisten einen starken Halt Ihres Makeups, trotz Schweiß und Talg, und verhelfen zu einem langanhaltenden Makeup 
  • Hauptinhaltsstoffe: Fermentierter rote Ginseng Wasser (Lactobacillus / fermentierten roten Ginseng-Extrakt), Gold-Tee (grüner Tee-Extrakt), Phellinus Linteus, Ginseng-Extrakt, Nephrit Pulver, fermentiertes Gold-Extrakt und orientalische Premium-Kräuterextrakte (fermentiertes, wildes Ginseng; Hirschgeweih und Reishi Pilze) Neuropeptid-1100 / Ceramide 3"

Es stehen drei Farben zur Auswahl und enthalten sind insgesamt 20g Produkt.

Das BB Cake enthält einen Spiegel und eine Extraklappe um die Puderquaste nicht direkt auf dem Produkt abzulegen, was ich sehr gut finde - also eigentlich sehr praktisch für die Anwendung unterwegs. 

Im Gegensatz zu einer Cushion BB, wie beispielsweise die Etude House Any Cushion Foundation, die mithilfe des Schwamms die Aufnahme des Produkts regulieren, kratzt man bei dem BB Cake das Produkt direkt mit dem Pad ab und erinnert mich daher eher an die Nutritious BB Magic Pact von It's Skin, die ich bereits hatte. 

Obwohl ich mich für die mittlere Farbe entschieden haben, ist sie für mich immer noch zu hell, weswegen ich aber auch gleichzeitig den Auftrag als eher schwierig empfand: Sie lässt sich nicht leicht in die Haut einarbeiten und verblenden. Besonders durch den starken Farbunterschied musste ich auch darauf achten, dass kein Rand zum Haaransatz bzw. zum Dekolleté zu sehen war. 

Die Deckkraft würde ich als mittelstark einstufen: Unebenheiten und Rötungen werden ausgeglichen, aber nicht komplett wegretuschiert. Die trockenere Haut um die Nasenflügel werden durch den BB Cake leider etwas sichtbarer, alles in allem bietet das Produkt jedoch eine gute Basis für die weitere Arbeit mit Konturpuder und Rouge. 

Das Gefühl auf der Haut ist direkt nach dem Auftrag etwas schwer. Es handelt sich bei dem BB Cake jedoch um ein Foundation to Powder-Produkt, weswegen er einen matten Finish hat und sich auch auf der Haut einzogen leichter anfühlt. Was ich sehr schön finde ist der dezente, gesunde Glow, den das Puder auf die Haut zaubert. 

Das Puder reguliert auf der Haut die Talgproduktion merklich und ich konnte einen ganzen Tag über auf das Abpudern verzichten. Und auch die lange Haltbarkeit wird eingehalten - bis zur Abschminkroutine am Abend war noch alles gut an seinem Platz und durch den BB Cake hatte ich den Eindruck hielten auch Rouge und Konturpuder besser. 

Mius Fazit


Anfangs wusste ich ehrlich gesagt nicht so ganz was mit dem BB Cake anzufangen: Sie war mir zu hell, ich empfand sie generell als "too much"  und ich habe das Produkt für mehrere Wochen erstmal in einer der Schubladen verschwinden lassen [nicht bevor ich natürlich ein Foto für Instagram geschossen habe *höhö*].  Als ich sie letztens für die Blogfotos wieder aufgetragen habe, habe ich gemerkt, dass sie doch einige sehr gute Vorzüge hatte. 

Die Deckkraft ist mir für den Alltag immer noch zu stark und ich fühle mich zu stark geschminkt, aber für besondere Anlässe, für Fotos oder zum Ausgehen finde ich sie genau richtig. Besonders mit der sehr guten Haltbarkeit und dem matten Finish bietet sie die perfekte Gundlage für einen starken und auffälligen Look

Von der Konsistenz her ist das Produkt aber eher etwas für Misch- und ölige Haut geeignet, da sie trockene Hautpartien leider hervorhebt. 


*****

Verpackung 5/5
Deckkraft 4/5
Farbe 2/5
Haltbarkeit 4.5/5
Konsistenz 3.5/5


Insgesamt bekommt das Geum Sul Vitalizing BB Cake von mir 4/5 Sterne!
Das Produkt gehört eher zu der mittelhohen Preisklasse. Für Misch- bis ölige Haut definitiv für besondere Anlässe zu empfehlen - trotz dem pudrigen Finish würde ich es jedoch aufgrund des Auftrags nicht als Kompaktpuder in der Handtasche mitnehmen, sondern wirklich nur zu Hause als Basis nutzen.

Weitere Reviews findet ihr auf den englischen Blogs The Beauty Breakdown und Musings of a Muse.





Seid ihr auch solche Verpackungsopfer?
Auf welches Teintprodukt greift ihr im Alltag am liebsten? Und welche Deckkraft? ^-^//








*Das Produkt wurde mir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. 

03 Mai 2015

ActiMail - Die persönliche Botschaft von Guido | Advertorial

Bei uns in der Familie ist es Tradition, dass wir uns zu allen Feierlichkeiten in Düsseldorf treffen und zu unserem Lieblingsrestaurant gehen - egal ob nun Geburtstage, zu guten Neuigkeiten [Beförderung, etc], Rückkehr aus dem Urlaub oder halt zu Feiertagen wie Vatertag und Muttertag. 

Da ich wegen der Uni und meinem Nebenjob bisher auch schon seit Februar nicht mehr zu Hause bei meinen Eltern war, habe ich mir das Wochenende vom Muttertag frei genommen und werde alle Klischées erfüllen: Aufräumen, Frühstück machen, einen Mädelstag in der Stadt und dann Abends mit der Familie nach Düsseldorf in unser Lieblingsrestaurant. 

Ich kann natürlich nachvollziehen, wenn dann viele anfangen zu motzen [wie zu Weihnachten und Valentinstag auch *hust*], dass man die Mama schließlich jeden Tag lieb haben sollte und sich jeden Tag die Mühe machen sollte - aber seien wir mal ehrlich? Im Alltag vergessen wir sowas schnell, lassen uns vom täglichen Stress einnehmen und vergessen hin und wieder einfach "Danke!" zu sagen und der Muttertag erinnert uns daran.

Und es kostet nicht viel unseren Müttern eine Freude zu bereiten, denn sie verlangen nicht viel - sie freuen sich bereits über einen Blumenstrauß, einen kurzen Besuch oder sogar nur einen Anruf. 

Passend zum Muttertag hat unser Fernsehliebling Guido Maria Kretschmer sich mit Danone zusammengetan und eine Online-Kampagne für "starke Frauen" gestartet.
Auf ActiMail kann man seiner Mama, der liebsten Schwester oder der besten Freundin eine personalisierte Nachricht von Guido sprechen lassen und sie aufmuntern, motivieren oder sich einfach auf diese besondere Art bedanken. 

Dafür einfach auf die Seite gehen, aus 500 eingesprochenen Namen den richtigen auswählen [oder bei schwierigen und unbekannteren Namen wie "Miu" *hust* eines der drei Optionen "Mama", "Meine Liebe" oder einfach nur "Du" auswählen], Actimel-Botschaft [Powerfrau, Supermama oder Kreativkönigin] aussuchen und abschicken! 

Besonders schön für Mamas, die Guido fast täglich bei "Shopping Queen" verfolgen und selbst mal mit ihm shoppen gehen wollen! 




Gibt es eine besondere "Tradition" für Muttertage?
Oder was habt ihr besonderes geplant? ^-^//
[Vielleicht kann ich mir noch was gutes abgucken! *höhö*]






Alle weiteren Informationen zu Acitimail findet ihr auf Facebook, Google+ und Twitter

01 Mai 2015

Das Licht für das perfekte Make Up | Review

Das Beauty Light to go! ist wohl bisher das Hypeprodukt des Jahres 2015 und schwirrt seit Anfang Februar in der deutschen Beautyblogosphäre rum - nach den vielen positiven Reviews vieler Bloggerinnen wurde ich natürlich auch neugierig und wollte das kleine Wunderlämpchen auch mal selbst ausprobieren. 

Das Beauty Light to go! gibt es in vier verschiedenen Farben: Silber, Schwarz, Champagner und limitiert auch in metallischem Roséton [Aufpreis 5€]. Der Preis liegt bei 34,95€ und in den Ausführungen 4200K/Neutralweiß und 6500K/Tageslichtweiß in dem Shop der Licht-Designerin Susanne Armonies erhältlich. 

Bei mir handelt es sich um das schwarze Lämpchen "Oh so classy" in Neutralweiß, da das Tageslichtweiß eher für den professionellen Make Up-Artistbereich empfohlen wird. Einen Unterschied der Lichter könnt ihr >>HIER in diesem Foto von Beautylighttogo auf Instagram sehen. 

Bei der Bestellung eines Lichtes ist eine 30cm lange Lampe, zwei Saugnäpfe und ein schwarzer Stoffbeutel für den Transport enthalten. Das Netzkabel ist fest an der Lampe und hat an sich in etwa eine Länge von 2,5m - an dem sich auch ein Knopf zum An- und Ausschalten befindet. 

Das Beauty Light to go! ist schnell ausgepackt, die Saugnäpfe fix angebracht und alles an sich auch unkompliziert an den Spiegel anmontiert. 

Morgendliche Wuschelfrisur

Zuerst zu meiner Schminksituation: 


Ich habe das Glück, dass mein Zimmer direkt an den Balkon anliegt wodurch ich sehr viel natürliches Licht habe. Meinen Schminktisch habe ich passend platziert, sodass ich in der Sommerzeit und tagsüber kein Problem mit dem Tageslicht habe. 

In meinem Zimmer habe ich aber keine richtige Deckenleuchte, sondern mehrere warme LED-Lampen in der Decke platziert wodurch sich im Winter und am Abend nur ein sehr gelbliches Licht zum schminken anbietet.

Gerade frühmorgens im Winter habe ich besonders wenig gesehen und wenn man noch mit halboffenen Augen durch die Welt rennt, kam es nicht selten vor, dass meine Augenbrauen zu dick, das Rouge zu rot und der Concealer ungleichmäßig verteilt wurde. Und weil ich zu faul war morgens mit meinem ganzen Schminkzeugs ins Badezimmer zu wandern, hatte ich es mir eine Zeit lang sogar angewöhnt meine Softbox stehen zu lassen und mich morgens damit zu schminken *höhö*

Was mich direkt beim Anmontieren der Lampe störte war das Verstecken des Kabels, gerade weil ich weiße Möbel und Wände habe fällt ein schwarzes Kabel direkt auf. Die Pinkpetzie hat in ihrer Review bereits den Wunsch geäußert die Kabel stattdessen in Weiß zu halten und ich kann dem nur zustimmen. 


Und in der Anwendung?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich anfangs zwar sehr gespannt darauf war die Lampe zu testen, aber trotzdem immer noch sehr skeptisch war. Das ist meistens bei Hypeprodukten so, dass ich mir wochenlang Reviews dazu durchlese und es kaum erwarten kann es auszuprobieren und wenn es soweit ist, das Produkt an sich dann gar nicht mehr so gut finde. 

So kam es auch dazu, dass ich das Beauty Light to go! erst wirklich sehr stiefmütterlich behandelte. Besonders weil mir momentan das Tageslicht morgens zum Schminken komplett ausreichte, konnte ich es nicht wirklich testen. 

Bis ich vor zwei Wochen abends noch meine Augenbrauen zupfen musste, weil ich am nächsten Tag einen wichtigen Termin hatte: Ich versuchte zuerst vergeblich bei meinem normalen Zimmerlicht die kleinen Härchen zu greifen, zupfte stattdessen meine Haut rot bis mir einfiel, dass ich das Licht am Spiegel hatte! Und der Unterschied ist einfach enorm:

bis auf das Zusammenschneiden und Beschriften unbearbeitet!
Ich finde der Unterschied der Bilder liegt nicht nur an der Helligkeit, sondern auch an den Farbtemperaturen: Im Vergleich zum warmen Zimmerlicht sind die Farben definierter und klarer zu erkennen. Die Konturen und der Kontrast ist zwar nicht so scharf und knackig wie bei einer Softbox, aber sie erfüllt ihren Zweck perfekt zum Schminken [und nimmt auch nicht so viel Platz weg wie bei der Softbox]. 

bitte ignoriert die verdattelten Blicke und die Buschraupen über den Augen
Hier oben seht ihr einen Vergleich von Porträtfotos [*hust* Selfies deluxe *hust*] - Links mit dem Beautylight und rechts mit der Softbox:

Beide Bilder sind komplett unbearbeitet und ich finde sie sprechen für sich. Denn obwohl das Beautylight nur 30cm lang und einen Durchmesser von 1,2 cm hat, gibt es helles, natürliches und ausreichenendes Licht wieder - und kann schon beinahe mit der 60x40cm großen Softbox mithalten.
Die Farben sind sich sehr ähnlich, der Unterschied hierbei liegt nur daran, dass die Softbox das Licht aufgrund der Größe mehr streuen kann, wodurch weniger Schatten geworfen wird. 



Mius Fazit:


Obwohl ich anfangs angefixt wurde und dann schnell auch das Interesse an dem Beautylicht verloren hatte, hätte ich nicht gedacht, dass mich das Licht letzendlich doch so gut gefallen würde. Gerade in meiner Schminksituation ist das Licht wirklich purer Extra-Luxus, aber für Mädels in Dunkelkammern-ähnlichen Zimmern oder in Badezimmern ohne Fenster ist das Beauty Light to go! wirklich die Rettung!

Und zum Bloggen lässt sich das Licht zweckentfremden: Wer keine Tageslichtlampe oder Softboxen hat [oder wie ich zu faul bin jedes Mal alles aufzubauen], kann das Licht auch sehr gut dazu nutzen um Produktfotos zu knippsen!

Auch zum Reisen finde ich die Lampe sehr gut geeignet, weil sie einfach federleicht ist und wirklich keinen Platz wegnimmt - und gerade wenn man mit mehreren Mädels verreist und sich um den Schminkplatz kloppen muss, kann man sich mit dem Lichtlein und einem guten Handspiegel ganz fix einen eigenen Schminktempel errichten. 

Das Preisleistungsverhältnis stimmt: Das Produkt ist gut verarbeitet und sieht gut aus - und gerade als LED-Lampe wird mir das Licht lange Zeit als Helfer erhalten bleiben. 

Der einzige Kritikpunkt für mich an der Lampe ist wirklich nur die Stromversorgung: Ich würde mir wünschen, dass es möglich ist ein Akku aufzuladen und dass man dann das Kabel von der Lampe selbst entfernen kann - dadurch wäre es wirklich ein "To Go"-Licht und meiner Meinung viel praktischer und schicker. 

Daher gibt es von mir insgesamt für das Beauty Light to go! 4/5 Punkte
Definitiv eine Empfehlung für Schminkbegeisterte und Lichtgeplagte!




Weitere Reviews zu dem Schminklicht findet ihr bei Smoky Eyed, Miss Xtravaganz und Angelina's Nails & More.

Habt ihr das Beauty Light to go! oder ist es für eure Schminksituation interessant?
Wie und wo schminkt ihr euch? ^-^//






*Das Produkt wurde mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. 

30 April 2015

Spieleabend mit AMIGO | Halli Galli Extreme

Ich bin und war schon immer ein großer Fan von Gesellschaftsspielen - und besonders jetzt wo ich in einer großen WG mit drei weiteren Mädels zusammen wohne, hat man immer ausreichend Mitspieler um eine ordentliche Partie zu spielen:

Tabu, Ligretto und Uno gehören zu den altbewährten Klassikern und seit meinem Geburtstag im Dezember gehört auch das ausgezeichnete Spiel Camel Up zu unserer kleinen Sammlung - aufgrund der verschiedenen Spielschritte erscheint das Spiel erst sehr kompliziert, aber wenn man den Überblick gewonnen hat ein sehr empfehlenswertes Spiel! 

Heute wollte ich euch das neuste Spiel unserer Sammlung vorstellen: Halli Galli Extreme*!

Halli Galli von AMIGO ist wohl das klassischste Spiel, dass man noch aus dem Kindergarten kennt - und war mir eigentlich bereits damals als Kind zu extrem *höhö* Nun mit meinen reifen und erfahrenen 24 Lebensjahren *hust* wollte ich der Neuauflage eine neue Chance geben!

Das Spiel:

Wie beim Vorgänger werden alle Karten gemischt und an alle Spieler aufgeteilt. Der Reihe nach decken die Spieler die oberste Karte ihres Stapels nach außen auf [sodass sie nicht als erstes sehen können, was aufgedeckt wird].

Geklingelt wird:

  • wenn zwei komplett identische Karten offen liegen
  • wenn ein Affe aufgedeckt wurde, aber keine Limone zu sehen ist
  • wenn ein Elefant zu sehen ist, aber keine Erdbeere
  • bei einem Schwein immer [außer wenn die Regel mit Affe oder Elefant zutrifft]


Gewonnen hat:
Hat ein Spieler keine verdeckten Karten mehr, hat er verloren und scheidet aus. Das Spiel endet sobald nur noch zwei Spieler übrig sind. Dann wird verglichen wer die meisten Karten hat. 


Das Spiel ist nichts für schwache Nerven und leider überhaupt nicht meins, aber die anderen Mädels sahnen dafür immer gut ab - ich bin für solche Spiele einfach zu langsam und reagiere nicht schnell genug. Bis ich es dann endlich begriffen habe, quietsche ich meist panisch auf, statt auf die Klingel zu drücken *höhö*


Es ist zwar nicht unbedingt ein Spiel für mich, aber immer eine tolle Abwechslung daheim zu Gesellschaftsspielen zu greifen, statt sich dem Assi-TV auszuliefern und das unterstütze ich nur allzu gern! Deswegen freue ich mich ein zweites Spiel Halli Galli Extreme verlosen zu dürfen:


Gewinnspiel

  • Das Gewinnspiel startet ab sofort und endet am 01.05.2015 um 23:59Uhr. 
  • Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mir eurer Emailadresse, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann. 


Teilnahmebedingungen:

  • Seid mindestenes 16 Jahre alt oder habt im Gewinnfall eine Einverständniserklärung eurer Eltern, dass ihr die Adresse rausgeben dürft
  • Wohnhaft in Deutschland, Österreich oder Schweiz




Gesellschaftsspiele fallen zwar etwas aus dem Rahmen der Blogthemen [...in Lifestyle passt es ja irgendwie immer noch *höhö*], aber da ich Spieleabende einfach so liebe, wollte ich es mir nicht entgehen lassen das neue Halli Galli Extreme auszuprobieren!

Ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnspiel!
Und ein schönes langes Wochenende! ^-^//






Blog Marketing *Halli Galli Extreme wurde mir kostenlos zum Vorstellen und Verlosen zur Verfügung gestellt
 
Copyright © 2012 Miutiful | Design by Shaybay Designs