Bloggin' around the Christmas Tree - Elf

Bloggin' around the Christmas Tree geht auch dieses Jahr an den Start! Vierzig Bloggerinnen haben sich zusammen getan und versüßen Euch bis Heiligabend jeden Tag mit einem 24-Stunden Gewinnspiel! 

Ich freue mich riesig das heutige Türchen zu öffnen, da ich heute auch Geburtstag habe und geteilte Freude ist doppelte Freude! Und das Beste ist, dass ich das 11. Türchen heute mit der Geri öffnen darf, die ich erst vor Kurzem persönlich kennen gelernt habe - wobei wir uns seit Ewigkeiten online stalken! 

Das Besondere an diesem Adventskalender ist, dass keine PR-Samples verlost werden, sondern ausgewählte Produkte von uns selbst für Euch ausgesucht und gekauft werden. Ich habe bei mir etwas länger überlegt und habe für Euch ein Set aus zwei Produkten von BH Cosmetics zusammen gestellt, die mir sehr gut gefallen! 

Zum Einen handelt es sich um die "Be..." by Bubzbeauty-Palette, da ich selbst die Palette besitze und ein großer Fan von Bubz bin! Ich folge ihr schon seit ihren Anfängen und finde ihre Idee hinter der Palette, dass man sich aussuchen kann, wie man sein möchte, sehr schön! 

Keine Sorge, die Swatches stammen von meiner eigenen Palette ;) 
Und das ist auch etwas, was ich mir für Euch wünsche!
Seid glücklich, selbstbewusst, dankbar, charismatisch, und so vieles, vieles mehr!

Gewinnspiel

Verlost wird eine "Be..." by Bubzbeauty-Lidschattenpalette & ein BH Liquid Lipstick in der Farbe "Lust"

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Sei ein regelmäßiger Leser des Blogs - egal ob über Facebook, Google Friend Connect, Bloglovin' oder sonstiges. Das Gewinnspiel ist offen für alle, die einen Wohnsitz in Deutschand, Österreich oder der Schweiz haben. Seid bitte volljährig oder habt im Gewinnfall die Einverständniserklärung eurer Eltern eure Adresse an mich weiterleiten zu dürfen. Keine Barauszahlung des Gewinns, keine Haftung bei Verlust auf dem Postweg, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie ihr teilnehmen könnt:
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit dem, was für eine Kleinigkeit Euch den Alltag versüßen kann!

Teilnahmeschluss ist der 12.12.2017 um 08:00 Uhr - bitte vergesst Eure E-Mail nicht, sonst kann ich Euch im Gewinnfall nicht kontaktieren. 

Viel Glück! 

Morgen geht es bei Jenseits von Eden und What do you fancy? weiter! Vielen Dank an Beauty Mango für die Organisation und an Sweet Cherry für das Erstellen der Image Map! 

Credits
Bannergestaltung: Frau Kirschvogel
Imagemap: Frau Kirschvogel

Weihnachtsgeschenke für die, die eh schon alles haben...

So langsam sitze ich auch schon am Grübeln und überlege was ich zu Weihnachten verschenken soll. Mittlerweile habe ich nämlich den Eindruck, dass es immer schwieriger wird seiner Familie und seinen Freunden etwas zu schenken - sowie sich etwas zu wünschen. 

Die Jahre davor habe ich mir eigentlich immer lange, lange vor Dezember eine Geschenkeliste gemacht und DIY-Projekte überlegt, was ich alles verschenken kann. Letztes Jahr ist mir die Lust an Weihnachten so sehr vergangen, dass ich eigentlich niemanden etwas geschenkt habe. 

Dieses Jahr wollte ich mir einen Ruck geben, habe mich dem Christmas Spirit hergegeben und neben dem Adventskalenderbasteln am falschen Adventssonntag, gibt es heute: 

Originelle Weihnachtsgeschenke
Ideen für die, die eh schon alles haben... 


Für Einhornliebhaber

Einhörner sind momentan wirklich überall und können teilweise schon zu bunt, zu quietschig sein. Nur weil diese Regenbogenpupser derzeit fast zu sehr gehyped werden, heißt das nicht, dass man sie weniger lieben darf! 

Eine sehr schöne Geschenkidee ist die kleine Einhornleuchte, die nicht nur süß ist, sondern auch sehr nützlich ist. Besonders geeignet für Menschen, die Nachts häufig aufs Klo gehen und sich gerne die Füße wund stoßen. Für 10€ eine schöne Kleinigkeit!

Ananas-Fans

Was ist eigentlich die Mehrzahl von Ananas?
Diese tropische Frucht hat dieses Jahr definitiv die Deko-Läden im Sturm erobern können. Zu Weihnachten ist es eine schöne Idee für die Freundin, die gerne ihren Schlüssel verlegt oder die ihren Schmuck nie beisammen hat, dieses Schälchen mit goldener Ananas zu schenken. Praktisch und schick! Für knapp 9€ ein edles Extra-Geschenk. 

SUSHIII

Ein Gadget, das dieses Jahr auf sozialen Plattformen immer wieder zu sehen war - die Sushi Bazooka! Sushi ist einfach unglaublich lecker, aber leider ziemlich teuer und auch nicht so einfach daheim nachzumachen. 

Für Sushiliebhaber, ungeschickte Hände und weil es einfach ein lustiges Gimmick ist, ist diese Bazooka für knapp 18€ ein witziges Geschenk. Plus: Man hat für das nächste Treffen direkt eine Idee, was man gemeinsam machen kann!

Momente festhalten

Es soll ein großes, besonderes Geschenk werden und man schmeißt da vielleicht sogar etwas zusammen? Die Person liebt professionelle Fotografie, einfache Selfies oder mag es einfach gern besondere Momente festzuhalten?

Da finde ich die Polaroid-Kamera einfach perfekt! Ich bin schon lange selbst total fasziniert von der Idee der Polaroidfotografie. Dass man sich Gedanken machen muss, was man fotografiert und dass es fast Schnappschüsse sind, weil man nichts nachbearbeitet und das Bild am Ende so hinnehmen muss [außer man hat kein Problem damit, dass ein Bild 1-2 Euronen kostet]

Es ist schön, es hat etwas nostalgisches, aber da es etwas ist, dass man nicht unbedingt braucht, war ich selbst immer zu geizig um eine Sofortbildkamera zu kaufen. Daher ein perfektes Geschenk für Menschen, die eh schon alles haben... 

Die Fuji Instax Mini hat dazu einen schönen Vintage-Touch durch das schöne Design [bin kein Fan von den bunten Fuji Polaroids...] und sieht auch als Deko im Zimmer hübsch aus *höhö* Praktisch fände ich daher auch, wenn man zu der Kamera auch Filme verschenkt - damit man auch gleich direkt loslegen kann!


Gibt es bei Euch zu Weihnachten eigentlich noch Geschenke?
Bevorzugt ihr lieber Selbstgemachtes oder lieber Ausgefallenes?
Und was steht dieses Jahr ganz oben auf Eurer Wunschliste?







*in Zusammenarbeit mit Radbag

Vier von Siebzehn

Ich habe mich heute Morgen an mein [pseudo] Bullet Journal gesetzt und mich an die Vorbereitung der letzten Seiten für 2017 gemacht. Dieses Jahr ist förmlich an mir vorbeigerast und ich kann es nicht glauben, dass in exakt vier Wochen schon das Jahr 2018 an unsere Tür klopfen wird. [Ehrlich gesagt, bin ich gefühlt noch in 2015 hängen geblieben]. 

Jetzt zurückblickend kann ich schon sagen, dass ich bis zum Ende des Jahres nicht einmal ansatzweise meiner guten Absichten erfüllt haben werde. Aber als ich vorhin versuchte die Seiten halbwegs hübsch zu schmücken, habe ich die Entscheidung für mich gefällt die letzten vier Wochen im Dezember zu nutzen. Auf "Reset" drücken, Anlauf nehmen um quasi bereits im Januar 2018 einen Vorsprung von einem Monat zu haben. 

Die Jahre davor war es bei mir in der Regel immer so, dass ich demotiviert davon war, dass ich mich schon viel zu früh von meinen Vorsätzen losgerissen habe oder dass ich gestresst von der Weihnachtszeit war und von den letzten Präsensationsterminen, sodass ich eine "Schmu drauf"-Mentalität einnahm. 

Obwohl die Adventszeit die Zeit der Besinnlichkeit und der Dankbarkeit ist, schaltete ich bisher immer den Automatik-Modus und ließ mich vom stressigen Treiben mitreißen. Ich nahm mir keine Zeit für mich um nachzudenken, um abzuschalten oder um mich richtig auf die weihnachtliche Atmosphäre einstimmen zu lassen. Meist ging das bis hin zur Silvesternacht und dann steht man am ersten Tag des neuen Jahres auf und wundert sich, was da für ein Tornado an einem vorbeigehuscht ist. 

Dieses Jahr möchte ich es anders machen und nehme mir das Privileg jetzt schon den Anlauf zu nehmen für das neue Jahr [wenn wir eh schon gefühlt im August Weihnachtsplätzchen futtern, kann ich auch mit diesem "Neuem Ich"-Gedöns im Dezember anfangen. Legitim, eh?]

Für mich bedeutet das jetzt nicht, dass ich mir jetzt schon vornehme drölfzig Kilo abzunehmen [ist über Weihnachten sowieso unrealistisch und ich lerne langsam meinen Körper so zu lieben wie er ist] oder noch auf dem letzten Schwung zehn Bücher zu lesen, aber ich möchte mir die letzten vier Wochen des Jahres zu nutze machen und mir einen Plan für 2018 schmieden. 

Meine Ziele für den Dezember 2017 sind daher: 

- Das Buch "Ikigai" von Bettina Lemke endlich zu Ende lesen und bearbeiten
- Meine Finanzen richtig haushalten und eine Ordnung reinbringen 
- Einen Überblick über meine Bürokratie verschaffen und alle To Dos erledigen
- Zwei Mal die Woche zu bloggen, um für das Jahr 2018 bereits in Übung zu sein
- Mir Gedanken zu machen, wie ich 2018 mit dem Blog weitermachen werde
- Jeden Tag fünf Minuten zu Meditieren
- Einen Tag in der Woche für mich allein zu verplanen
- Mindestens drei Mal auf dem Weihnachtsmarkt gewesen sein
- Mindestens fünf selbstgemachte Weihnachtskarten verschicken! 

Weißer Crop Pulli* - SheIn | Jersey Stiftrock - Asos | Boots - Dockers

Ready or not, here I come!

Seid ihr eher die besinnlichen Menschen in der Adventszeit?
Oder habt ihr euch bisher auch immer vom Tornado mitreißen lassen?


Christmas Socks | Weihnachtsschmiede

Dieses Jahr bin ich eigentlich schon fast zu früh in Weihnachtslaune, denn ich dachte die ganze Zeit, dass bereits am 26.11. erster Advent gewesen wäre! Mit Lebkuchen, Clementinen, Tee und fröhlicher Weihnachtsmusik zündete ich also eine Woche zu früh die erste Kerze an! 

Für diejenigen unter Euch, die aber heute vom ersten Kalendertürchen überrascht werden, habe ich eine kleine und feine Adventskalender-Idee! Da mir letztes Jahr die Blogparade "Weihnachtsschmiede" in der Adventszeit so gut gefallen hat um mich auf die Feiertage einzustimmen, freue ich mich dieses Jahr mit meinem Beitrag die Weihnachtsschmiede 2017 eröffnen zu dürfen! 


Christmas Socks
Spontaner Adventskalender für Gutscheine, Sprüche und kleine Geschenke

Ihr braucht für diesen Adventskalender: 

- Rote Pappe
- dickere Pappe für die Sockenschablone
- Glitzerpapier
- Stifte in Weiß, Schwarz, Gold oder anderen glitzerigen Weihnachtsfarben
- Watte für den Saum
- Schere
- Klebestift
- Packschnur oder Alternativ: Wolle
- Büro- oder Wäscheklammern zum Aufhängen

Und eigentlich ist dann nur noch Eure Kreativität gefragt! Zuerst werden aus der roten Pappe Socken ausgeschnitten [etwa die Hälfte eines A4-Papiers], dann kann man mit Glitzerpapier und bunten Stiften so viel dekorieren wie man mag! 



Weihnachtsbäume, Christbaumkugeln, Schneemänner, Sternchen, Rentiere, Schneeflocken, Tannenzapfen oder lustige Formen und Figuren wie Baymax - der Kreativität ist keinen Grenzen gesetzt! Es ist auch eine schöne Beschäftigung für einen Sonntagnachmittag mit oder ohne Kinder. Auf Pinterest und Google über Schlagwörter wie "Christmas Doodles" oder ähnliches kann man sich schöne Inspirationen abgucken! 




Auf die Rückseite kann lustige Sprüche, schöne Erinnerungen, Weihnachtsgedichte, kleine Naschereien oder Gutscheine aufkleben und mit einer Packschnur und Büroklammern haben wir unseren Adventskalender an die Wand gehängt.



Seid ihr bereits mit einem Adventskalender gerüstet?
Selbstgemacht oder Selbstgekauft - was ist Euch da am liebsten?


Ich wünsche Euch eine frohe Adventszeit und bin ganz gespannt was die anderen Mädels für Euch vorbereitet haben! Klickt Euch unten in der Image Map durch und auf be happy. könnt ihr mehr über die einzelnen Bloggerinnen erfahren.

An dieser Stelle noch einen dicken Dank an die liebe Aileen für die ganze Orga der Blogparade!

Image Map

ESQIDO Lashes

Ich habe schon Ewigkeiten keine Wimpern mehr auf dem Blog vorgestellt! Als ich gerade meine alten Beiträge durchforstet habe, habe ich gesehen, dass die letzten Reviews von 2012 stammen - 5 Jahre ist das schon her!

Da mich derzeit das große herbstliche KreaTief erwischt hat und mich meine Erkältung nicht loslassen will, habe ich mich darüber gefreut als vor ein paar Tagen meine ESQIDO Mink Lashes mich erreichten - damit ich mich zumindest bei dem ollen Wetter ein wenig daheim beschäftigen konnte.

Ich habe mich nach dem Lash Guide für meine ersten Mink Lashes "Starlet" und "Silhouette" entschieden - einem glamourösen und einem eher schlichten Modell. 

Vor einigen Wochen habe ich mir an einem Sonntag wieder Mal die Zeit mit Youtube-Videos totgeschlagen und schaute mir das Make Up Favourite Video von Xia Xue an, in dem sie auch von ihren liebsten falschen Wimpern sprach, sogenannten Mink Lashes. 

Da wurde ich dann doch neugierig und informierte mich, was denn genau der Unterschied zwischen Synthetischen und Mink Lashes wäre. 

Kurz: In der Regel sind preiswerte Wimpern synthetisch und an der Maschine hergestellt. Dadurch sind die Kosten in der Herstellung niedrig, die einzelnen Wimpern sind im Vergleich zum menschlichen Haar auch deutlich dicker und fühlen sich steifer an und sind nur für einmalige Verwendungen geeignet. 

Bei Mink Lashes handelt es sich um natürliches Nerzhaar, was auch sehr gern bei der professionellen Wimpernverlängerung und -dichtung verwendet. Da es sich um echtes Haar handelt, was einzelnd und in der Regel von Hand an das Wimpernband angebracht wird, soll man die Wimpern kaum von den eigenen Wimpern unterscheiden können. Die Wimpern besäßen einen natürlichen Schwung und durch die hochwertige Verarbeitung kann man Mink Lashes mehrmals benutzen. 

 Einen guten Beitrag hierzu findet ihr auf dem ESQIDO Blog

Starlet

Das Modell "Starlet" ist besonders schön aufgrund der unterschiedlichen Längen und Dichte der Wimpern. Die Haare variieren von einer Länge zwischen 4-10 mm und liegen am äußeren Wimpernkranz dichter beieinander. 

Der Preis liegt bei 29 US-Dollar, derzeit umgerechnet knapp 25 Euronen. 

Was mir an den Wimpern sehr gut gefällt ist der sehr feminine und glamouröse Look. Trotz der Dichte und Länge wirken sie nicht unbedingt unnatürlich, sondern einfach traumhaft voluminös und verbinden sich sehr schön mit den eigenen, getuschten Wimpern. 

Obwohl die Wimpern laut Beschreibung auch für kleine Augen geeignet sein sollen, ist es bei mir jedoch so, dass sie einen Ticken zu lang sind und ich sie hinten ein wenig stutzen werde. Übrigens sind meine Wimpern auf dem ersten Bild eigentlich bereits mit Mascara versehen *hust*

Hier im Vergleich:

Bei dem zweiten Modell handelt es sich um Wimpern, die mich an meine ersten Fake Lashes von Ebay erinnert haben - einem Criss Cross Modell:

Silhouette

Diese Wimpern wirken deutlich filigraner und dezenter durch weite Ausfächerung der einzelnen Haare. Das feine, regelmäßige Criss Cross-Muster lassen die Wimpern natürlich wirken - mit der Variation aus Haarlängen zwischen 5-10 mm wiederum etwas auffälliger.

Der Preis liegt ebenfalls bei 29 US-Dollar. 

Die Wimpern verleihen den Augen einen "Lift" - sie wirken meiner Meinung nach offener und größer. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn das Wimpernband in dem Fall hier dünner oder sogar durchsichtig gewesen wäre. Denn durch das sichtbare Schwarz würde ich trotzdem einen schwarzen Lidstrich ziehen, wodurch Augen dann wieder dramatischer wirken würden. 

Hier im Vergleich:

ESQIDO Starlet und Silhouette im Vergleich:

Im Vergleich gefällt mir Starlet definitiv und deutlich besser als Silhouette, da mir die Härchen von Silhouette für den gewünschten Effekt dann zu lang und dadurch nicht alltagstauglich sind. Starlet schmeichelt der Augenform und verleiht einen zarten, femininen Look, der mir unglaublich gut gefällt. 

Mius Fazit

Wunderschöne Verpackung und Aufmachung, handgemachte Wimpern und eine tolle Auswahl an Modellen. Von den beiden Designs gefällt mir Starlet unglaublich gut und ich werde die Wimpern Ende des Monats definitiv zu einer besonderen festlichen Veranstaltung tragen - und beide Wimpernpaare natürlich noch für verschiedene Looks für den Blog. 

Vom Tragegefühl her fand ich nicht, dass man direkt unbedingt einen Unterschied zu synthetischen Wimpern bemerkt und bei beiden Wimpern konnte ich das dicke Band deutlich spüren. Ich muss bei beiden Wimpern definitiv noch ein wenig an der Länge des Bandes schnippseln.

Was ich mir vorstellen kann ist, dass die Wimpern durch das natürlich Nerzhaar deutlich mehr aushalten (Wimperntusche, Make Up Entferner, etc.) und dadurch robuster sind - sie verlieren ihre Form, ihren Schwung und ihre einzelnen Härchen nicht. 

Da ich nun in der Regel nur für den Blog oder für einzelne Anlässe zu falschen Wimpern greife, finde ich eine Investition in Mink Lashes nicht wirklich nötig, da würden mir auch die synthetischen Wimpern reichen. Trotzdem kann ich nicht bestreiten, dass ich mich schon so ziemlich in die Starlet-Wimpern verliebt habe und mich schon darauf freue sie auswärts zu tragen.

ESQIDO Starlet erhält von mir 4,5 Sterne und Silhouette leider nur 2,5 Sterne!


Welches der beiden Wimpern gefällt Euch besser?
Tragt ihr falsche Wimpern nur zu besonderen Anlässen oder auch mal so im Alltag?










Die Produkte wurden mir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. 

Bootiful Kisses

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich von einer Limited Edition aus der Drogerie angefixt worden bin. Aber als vor einigen Tage ein paar Mädels in meiner Timeline von dem schwarzen Liquid Matte Lipsticks aus der Bootiful Nights LE von essence geschwärmt haben, musste ich tatsächlich genauer hinschauen und habe kurzer Hand einfach alle drei Farben mitgenommen.

Die diesjährige Halloween LE "Bootiful Nights" hat mit den Liquid Matte Lipsticks drei sehr stylische Farben rausgebracht: Tiefes Schwarz, dunkles Marineblau und violettes Oxblood. 

Es sind jeweils 4ml enthalten und der Preis liegt bei 2,49€.


01 No More Bat days ist das schöne Schwarz

Der Auftrag ist sehr angenehm und die Farbe ist bereits nach einer Schicht deckend. Ich finde den Namen sehr passend und musste ein wenig an Gotham City und Bat Girl denken. Da passt das matte, tiefe Schwarz definitiv sehr gut.

02 Where did I park my broom? 

Ein sehr grungy-mäßiges, dunkles Blau, welches im Auftrag leider deutlich flüssiger ist als das Schwarz und erst nach der zweiten Schicht deckt. 

03 You make my heart go boo

Ein unglaubliches tiefes Violett, was schon fast klassisch aussieht. Leider ist die Deckkraft auch nach der zweiten Schicht nicht komplett deckend und bleibt fleckig.

Ich muss zugeben, dass im Allgemeinen der Auftrag aller drei Flüssiglippenstifte im Vergleich zu Marken wie Colour Pop, The Balm und co. dann doch schwieriger ist: Für den Halloween Look ist das absolut gar kein Problem, aber wenn man die dunklen Lippen dann ernsthaft tragen möchte, empfehle ich bei jeder Farbe dann doch einen Lipliner und eine zweite Schickt. 

Was ebenfalls schwierig war, war die Lippenfarbe perfekt mit der Kamera aufzunehmen, sodass sie so unverfälscht wie möglich auf den Bildern rüberkommt. Was ihr auf den Swatchbildern sehr gut sehen könnt ist, dass der Teint durch den jeweiligen Lippenstift anders wirkt. 

Von der Haltbarkeit her ist 01 No More Bat Days unschlagbar! Darauf folgt bei mir 03 You Make My Heart Go Boo und als letztes leider 02 Where Did I Park My Broom? 

Als Armswatch hätten alle drei Farben bei mir sogar eine Dusch überlebt! Ich musste tatsächlich kräftig rubbeln und kratzen, damit auch das letzte Bisschen an Farbe verschwindet. Der Unterschied auf den Lippen ist jedoch, dass die Lippen bei Violett und Blau zwar nach dem Essen noch umrahmt bleiben, der Rest jedoch leider bereits verschwunden ist. 

Von allen drei flüssigen Lippenstiften finde ich persönlich die schwarze Farbe am schönsten und ist auch am angenehmsten im Auftrag, hat die beste Deckkraft und sowie die beste Haltbarkeit. Der einzige Unterschied zu den anderen beiden Farben ist, dass die Lippen minimal aneinander pappen - aber nicht furchtbar schlimm.

Bei Violett und Blau ist es nur so, dass man eigentlich komplett vergisst, dass man überhaupt Farbe trägt. [Tragefotos mit den blauen Lippen findet ihr in dem letzten Blogbeitrag]

[Leider ist meine Haut derzeit ziemlich zickig, kann aber auch daran liegen, dass ich derzeit selten koche und leider sehr viel Junkfood esse... da reagiert meine Haut wirklich sehr schnell drauf!]

Mius Fazit


Die Liquid Matte Lipsticks der Bootiful Night-LE von essence sind definitiv ein Hingucker! Für den Preis von 2,49€ kann man definitiv nichts falsch machen - besonders bei der schwarzen Farbe nicht. Es ist meiner Meinung nach auch eine kostengünstige Möglichkeit sich an die gewagten Farben zu trauen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, falls man die Farben an einem am Ende doch gar nicht leiden mag. 

Habt ihr die LE schon entdeckt bzw. die Lippenstifte selbst ausprobiert?
Welche der drei Farben gefallen Euch am besten?